Engpässe in Grobritannien: Zu wenig Bier, Matratzen, und Mitarbeiter

Seit Wochen kämpft Großbritannien mit einem enormen Versorgungsproblem. Die Kombination aus Brexit und Coronakrise führen zu Engpässen in beinahe allen Branchen, so auch in der Gastronomie.
September 9, 2021 | Fotos: beigestellt

Aufgrund des Brexit haben nach Schätzungen bisher rund 1,5 Millionen Arbeitskräfte Großbritannien verlassen. Kombiniert mit den durch die Coronakrise verursachten weltweiten Lieferengpässen führte der Umstand im Sommer zu leeren Regalen und trockenen Zapfhähnen auf der Insel. Eine Situation, die sich jetzt zuspitzt: Die fehlenden EU-Arbeitskräfte, darunter etwa 100.000 LKW-Fahrer, machen sich bemerkbar.

Boris Johnson UK Großbritannien England Gastro-Liveticker
Wie man sich bettet, so liegt man. In Großbritannien fehlen in fast allen Branchen Mitarbeiter – so auch in der Gastronomie und Hotellerie

Aufgrund des Brexit haben nach Schätzungen bisher rund 1,5 Millionen Arbeitskräfte Großbritannien verlassen. Kombiniert mit den durch die Coronakrise verursachten weltweiten Lieferengpässen führte der Umstand im Sommer zu leeren Regalen und trockenen Zapfhähnen auf der Insel. Eine Situation, die sich jetzt zuspitzt: Die fehlenden EU-Arbeitskräfte, darunter etwa 100.000 LKW-Fahrer, machen sich bemerkbar.

Boris Johnson UK Großbritannien England Gastro-Liveticker
Wie man sich bettet, so liegt man. In Großbritannien fehlen in fast allen Branchen Mitarbeiter – so auch in der Gastronomie und Hotellerie

Das Problem der Versorgung fängt schon bei der Landwirtschaft an. Laut Medienberichten fehlen rund 20 Prozent der früher verfügbaren Erntehelfer. Und was geerntet werden kann, droht zu verderben. Unmengen an Gemüse und Früchten verrotten, weil sie nicht rechtzeitig transportiert und gelagert werden können. Die Engpässe haben sogar auf das Möbelhaus IKEA Einfluss: Dort werden die Matratzen knapp.

Zu wenig Mitarbeiter in der Gastronomie

Der Mitarbeitermangel, der uns in der heimischen Gastronomie und Hotellerie ohnehin schon Kopfzerbrechen bereitet, nimmt bei den Briten noch schlimmere Ausmaße an. Das Hotel The Balmoral in Edinburgh musste etwa die Zahl der verfügbaren Betten wesentlich verringern. Und die asiatische Restaurantkette Wagamama hat mitgeteilt, dass sie in 20 Prozent ihrer Lokale keine Köche findet.

In der vergangenen Woche haben auch Versorgungsengpässe beim Bier Schlagzeilen gemacht. Ein vorrübergehendes Problem: Die Pub-Kette JD Wetherspoon teilte am Mittowch mit, gemeinsam mit den Brauereien alles zu unternehmen, um das Problem zu lösen.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…