Wien verschärft Einschränkungen für Corona-Ungeimpfte

Ungeimpfte müssen ab 1. Oktober draußen bleiben, jedenfalls bei Großveranstaltungen und bei der Nachtgastronomie in Wien. Für die Gastronomie gilt "2,5-G". Die neuen Corona-Regeln für Österreichs Hauptstadt.
September 22, 2021 | Fotos: Shutterstock/trabantos

Zutritt nur mehr für Geimpfte und Genesene: Kaum hat die Bundesregierung den neuen Corona-Stufenplan für den Herbst beschlossen, geht Wiens Bürgermeister Michael Ludwig einen Schritt weiter und führt die 2G-Regel für Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen ein. Auch in der Nachtgastronomie heißt es: Ungeimpfte müssen draußen bleiben.

Burgtheater mit Straßenbahn in Wien
Auch in Einrichtungen wie dem Wiener Burgtheater, der Oper oder Fußballstadien soll ab 1. Oktober die 2G-Regel gelten

Zutritt nur mehr für Geimpfte und Genesene: Kaum hat die Bundesregierung den neuen Corona-Stufenplan für den Herbst beschlossen, geht Wiens Bürgermeister Michael Ludwig einen Schritt weiter und führt die 2G-Regel für Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen ein. Auch in der Nachtgastronomie heißt es: Ungeimpfte müssen draußen bleiben.

Burgtheater mit Straßenbahn in Wien
Auch in Einrichtungen wie dem Wiener Burgtheater, der Oper oder Fußballstadien soll ab 1. Oktober die 2G-Regel gelten

Die gestern von der Wiener Stadtregierung beschlossene Verschärfung der Corona-Beschränkungen für Ungeimpfte betrifft unter anderem die Bundestheater. „Wir befürworten die Regelung. Sie ist streng, aber notwendig, um den Spielbetreib über den Winter aufrechterhalten zu können“, wird Bundestheater-Chef Christian Kircher in der Kleinen Zeitung zitiert. Er gehe davon aus, dass fast alle Besucher ohnehin geimpft seien.

Schmerzhafter werden die Verschärfungen sich wohl auf die Besucherzahlen der Fußballklubs Rapid und Austria auswirken, die seit Corona ohnehin schon mit fallenden Zuschauerzahlen kämpfen. Ob Kirchen ebenfalls der Regelung folgen, ist noch ungewiss.

2,5-G für Gastronomie

In der Nachtgastronomie gilt in Wien die 2G-Regel. Restaurants und Bars, sowie körpernahe Dienstleistungen, verlangen von ungeimpften Gästen einen PCR-Test – Antigentests reichen nicht mehr aus. Daher der Name „2,5-G“ für die neue Regelung.

Auch bei der FFP2-Maskenpflicht, die im Rest Österreichs im Handel nur für Ungeimpfte gilt, schärft Wien nach. Dort müssen alle – einschließlich Personen mit Impf- oder Genesungsnachweis – in Geschäften und Shoppingcentren die FFP2-Maske tragen.

3G am Arbeitsplatz

In Italien gibt es seit Neuestem die 3G-Regel auch am Arbeitsplatz. Ludwig will dem Beispiel folgen und sprach sich für eine ähnliche Regelung in Wien aus – wenn nicht sogar eine 2,5-G-Regel für Angestellte. Diese Idee ist aber noch nicht beschlossene Sache.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…