Wie Anton-Georg Maier auf den Malediven Wunder vollbringt

Vom Schulabbrecher zu einem der gefragtesten F&B Manager der Welt: Für das Cheval Blanc Randheli – das zum Luxuskonzern Moët Hennessy – Louis Vuitton gehört – macht Anton-Georg Maier auf den Malediven das Unmögliche möglich.
Oktober 3, 2019 | Text: Alexandra Polič | Fotos: beigestellt

Arbeiten, wo andere Urlaub machen: Was viele als Werbe­slogan nutzen, ist für Anton-Georg Maier Arbeitsalltag. Seit etwas mehr als einem Jahr sorgt er als F&B Manager im Cheval Blanc Randheli auf den Malediven für Speis und Trank aus aller Welt. Den Job bekam Maier über einen Headhunter. Als er anrief, steckte er eigentlich noch in einem F&B-Management-Studium an der Cornell University fest. „Drei Tage später bin ich trotzdem zum Interview geflogen“, sagt Maier und lacht. Jemand, der sich lange bitten lässt, war er noch nie. Im Laufe seines Berufslebens bringt ihn das in die USA, nach Bhutan, später nach Vietnam, auf die Seychellen und letztendlich auf die Malediven.

Mr. Impossible

Welche von all seine Positionen die prägendste war? Eine überraschende: „Ich glaube, eine der wichtigsten Stationen für mich war, dass ich zuallererst ein Schulabbrecher war“, stellt der gebürtige Wiener fest. Während er die Matura auf der Abendschule in Wien nachholt, arbeitet er für Do & Co und Motto. Schnell hat Maier den Abschluss in der Tasche – und Sehnsucht nach der Ferne. Ein Praktikum in Utah sollte es

Arbeiten, wo andere Urlaub machen: Was viele als Werbe­slogan nutzen, ist für Anton-Georg Maier Arbeitsalltag. Seit etwas mehr als einem Jahr sorgt er als F&B Manager im Cheval Blanc Randheli auf den Malediven für Speis und Trank aus aller Welt. Den Job bekam Maier über einen Headhunter. Als er anrief, steckte er eigentlich noch in einem F&B-Management-Studium an der Cornell University fest. „Drei Tage später bin ich trotzdem zum Interview geflogen“, sagt Maier und lacht. Jemand, der sich lange bitten lässt, war er noch nie. Im Laufe seines Berufslebens bringt ihn das in die USA, nach Bhutan, später nach Vietnam, auf die Seychellen und letztendlich auf die Malediven.

Mr. Impossible

Welche von all seine Positionen die prägendste war? Eine überraschende: „Ich glaube, eine der wichtigsten Stationen für mich war, dass ich zuallererst ein Schulabbrecher war“, stellt der gebürtige Wiener fest. Während er die Matura auf der Abendschule in Wien nachholt, arbeitet er für Do & Co und Motto. Schnell hat Maier den Abschluss in der Tasche – und Sehnsucht nach der Ferne. Ein Praktikum in Utah sollte es also werden. Anfangs war geplant, dass er alle Bereiche der Aman Resorts durchläuft: vom Housekeeping über das Front Office bis hin zum Engineering. „Aber dann habe ich relativ schnell meine Liebe zu F&B entdeckt“, sagt der Überflieger rückblickend. Auch die Manager sind sich einig: Maier hat seine Berufung gefunden. In kürzester Zeit wird er zum Supervisor und Assistant Restaurant Manager. 

„Dann wurde ich gefragt, ob ich nicht nach Bhutan gehen möchte“, erzählt der heute 37-Jährige. Die Antwort fällt ihm leicht: „Da konnte ich natürlich nicht nein sagen.“ Eine Woche bleibt ihm damals, um zurück nach Österreich zu kommen, seine Eltern zu sehen und seine Sachen zu packen. „Sieben Tage später war ich auf 2800 Metern“, erinnert sich Maier. Er habe damals gar nicht realisiert, worauf er sich eingelassen habe. Einzig am ersten Abend merkt er dann, wie schnell ein Glas Wein seine Wirkung zeigt, wenn die Luft weniger Sauerstoff enthält. 

Anton-Georg Maier, F&B Manager im Cheval Blanc auf den Malediven
Kein Produktweg ist ihm zu weit: Für die anspruchsvollen Gäste im Cheval Blanc Randheli besorgt F&B Manager Anton-Georg Maier Lebensmittel aus aller Welt. Mit großen Herausforderungen kennt er sich aus.

Ein Profi für isolierte Locations

Das war’s aber auch schon: Denn Maier scheint sich seiner Umgebung schneller anzupassen als ein Chamäleon. In Bhutan warten allerdings ganz andere Herausforderungen. Das Land ist streng buddhistisch. Das heißt, es gibt weder Fisch noch Fleisch – und erst recht keinen Alkohol. „Wir mussten alles über Umwege ins Land bringen“, sagt Maier, „zum Beispiel mit dem Flugzeug über Bangkok oder mit dem Containerschiff von Singapur“. Sechs Monate sind die Flaschen teils unterwegs. Sehr gute Planung – und noch bessere Improvisation – sind dabei ein Muss. Die Erfahrung hilft ihm auch mit seinen nächsten Challenges im Six Senses in Vietnam und bei der Oetker Collection auf den Seychellen. „Ich bin gut in isolierten Locations“, merkt Maier.

Um sein Wissen weiter zu vertiefen, studiert er International Hospitality & Tourism, Business Administraion und F&B Management. Kurz nach dem letzten Abschluss landet er auf den Malediven – und damit nicht nur im Paradies, sondern auch im Ultra-Luxury-Segment. „Die Klientel hat sehr extravagante Wünsche“, sagt Maier. Diese betreffen vor allem Weine und Whiskeys. Dass der F&B Manager solche – und andere – Herausforderungen mag, ist ein Understatement. Wenn bei anderen die Alarmglocken schrillen, fängt für Maier der Spaß erst an: „Ich liebe es, wenn wir ein Dinner am Strand umorganisieren müssen, weil es regnet.“

Improvisation als Leidenschaft

Improvisation sieht er auch als Stärke des gesamten Teams, das seine besteht aus 50 Personen. Es gilt, den Gästen etwas Außergewöhnliches zu bieten. Im Durchschnitt bleiben sie eine Woche, „es gibt aber auch Gäste, die über Monate hinweg bei uns sind“, sagt Maier. Die Menüs werden kontinuierlich geändert – im Fine-Dining-Restaurant des Hotels bestehen diese je aus zwölf Gängen. Auch ofenfrisch wird großgeschrieben: Das Cheval Blanc hat ein eigenes Bäckerteam. „Wegen der hohen Luftfeuchtigkeit mussten wir erst mal die richtigen Rezepte finden“, erzählt Maier.

Wie viele Stunden er jeden Tag arbeitet, um die Produkte dafür zu besorgen? „Mehr als zwölf auf jeden Fall“, sagt er. Aber das scheint ihn nicht zu stören. „Ich habe hier ein Zuhause gefunden“, schwärmt der F&B Manager, „ich liebe es einfach“: den Job, den paradiesischen Ausblick, die Herausforderungen. 

www.chevalblanc.com

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…