Besuch bei den Garnelen – Der Service-Bund in Bangladesch

Die Mermaid-Seafood-Produkte vom Service-Bund stehen nicht nur für hervorragenden Geschmack, sondern auch für kontrollierte Standards und Sicherheit.
November 13, 2015

Die Mermaid-Seafood-Produkte vom Service-Bund

Bangladesch liegt im Bengalbecken, einem der größten Flussüberschwemmungsgebiete der Welt. „Wir haben uns für Bangladesch als Herkunftsort unserer Black-Tiger-Garnelen entschieden, weil die Bedingungen dort perfekt für die Garnelenzucht sind“, erklärt Chris Karstädt, Marketing-Manager beim Service-Bund.

Ideales Klima für Garnelen

Als die siebenköpfige Reisegruppe vom Service-Bund im April 2014 in Khulna im Südwesten Bangladeschs ankommt, herrschen Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius und hohe Luftfeuchtigkeit. Die erste Besichtigung findet in einer Fabrik statt. Hier kommen die Garnelen von ausgewählten Farmern an, werden gewaschen, gewogen, gegebenenfalls von ihren Köpfen getrennt und nach Größe sowie Qualität sortiert. Alles nach „Standards wie in Europa“, lobt Marc Imbeck, der Service-Bund-Experte für Qualitätssicherung. Vor Ort überprüft ein Qualitätsbüro alle Kühlcontainer, in denen die blauen Mermaidkartons gen Deutschland verschifft werden. Dort untersucht ein Labor die Meeresfrüchte dann unter anderem mikrobiologisch auf Antibiotikaspuren und das korrekte Abtropfgewicht.

Über den großen Teich

Am frühen Morgen bricht die Gruppe ins Zuchtgebiet Satkhira auf. Der Service-Bund bezieht seine Garnelen aus einem örtlichen Farmprojekt mit 60 Becken, die verschiedene Formen von Aquakultur abdecken. „Wir fördern traditionelles Farming mit so wenig Fütterung wie möglich und geringer Besatzdichte“, betont Chris Karstädt. Garnelen werden nach dem Mondkalender „geerntet“, denn nur an wenigen Tagen im Monat sind sie aktiv und bewegen sich Richtung Meer, in der Zucht ist das der Ausgang des Beckens. Mit Netzen per Hand oder am Ablauf des Beckens können die Garnelen gefangen werden. Nach dem Desinfizieren von Händen und Schuhen dürfen die Besucher frisch gefangene, grau-schwarz gemusterte Black-Tiger-Garnelen anfassen. „Mit der Garnele auf der Hand steigt die Achtung vor diesem Lebewesen“, berichtet Markus Bammes, Geschäftsführer des Service-Bund-Mitglieds Nußbaumer.

Positive Eindrücke

Zum Abschluss der Reise verkostet die Gruppe verschiedene Garnelenqualitäten. Black-Tiger-Garnelen schmecken durch den hohen Salzgehalt im Wasser besonders aromatisch und haben einen festen Biss. „Die Eindrücke hier in Bangladesch haben meine hohen Ansprüche an unsere Ware positiv bestätigt“, so Chris Karstädt.

Service-Bund
www.servicebund.de
www.facebook.com/Service.Bund
www.youtube.com/ServisaTV

Was die Service-Bund-Delegation auf ihrer Bangladesch-Reise alles erlebt hat, zeigt das Video zum Kulinarik-Trip

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…