Arbeiten für Kempinski

30 neue Hoteleröffnungen und vorbildliche Aus- und Weiterbildung bei Europas ältester Luxushotelgruppe Kempinski.
November 13, 2015

Kempinski Hotels & Resorts von außen in der Panorama Ansicht in einem LichtmeerKempinski Hotels & Resorts in seiner heutigen Form wurde 1897 als Hotelbetriebs-Aktiengesellschaft gegründet und ist die älteste Luxushotelgruppe Europas. Von Deutschland aus hat sich das Portfolio in der Zwischenzeit auf weitere Teile Europas, den Mittleren Osten, Afrika, Südamerika und Asien ausgeweitet. Über 40 erlesene und unverwechselbare Häuser in Städten wie Berlin, Budapest, Istanbul, Dresden, Peking oder Moskau gehören Kempinski Hotels & Resorts an. Mit Ausnahme des Kempinski Hotel Vier Jahreszeiten in München, welches sich im Besitz der Gruppe befindet sowie zwei Häusern mit Leasing-Verträgen (das Hotel Adlon Kempinski in Berlin und das Kempinski Grand Hôtel des Bains in St.Moritz) liegt das Hauptaugenmerk von Kempinski Hotels & Resorts auf dem Management von Luxushotels.
Kempinski Hotels & Resorts erweitert das Portfolio im ersten Halbjahr 2005 um eine Reihe neuer Häuser und so werden in absehbarer Zukunft 30 neue Projekte Teil der Gruppe sein. Neben den klassischen Stadthotels wird vor allem der Resortbereich schwerpunktmäßig weiterentwickelt. Auf Eröffnungen in Abu Dhabi, St. Petersburg und London folgen Schlag auf Schlag Hotels in Italien, der Türkei, Bulgarien, China, Tansania, Sansibar und im Tschad.

Im Jänner 2005 eröffnete das zweite Kempinski-Hotel in London. Das Courthouse Hotel Kempinski liegt in der Great Marlborough Street und verfügt über 116 Zimmer und Suiten und besticht durch sein besonderes Ambiente und auffallendes Design. Das zweitälteste Gerichtsgebäude Englands diente in der Vergangenheit als vorübergehende Bleibe für berühmte „Angeklagte“, wie beispielsweise Napoleon III, John Lennon oder Oskar Wilde. Drei Restaurants, ein privates Kino, eine Bar mit originalen Gefängniszellen, Konferenzeinrichtungen und ein Spa runden das Angebot ab.

Eine der spektakulärsten Hoteleröffnungen ging im März 2005 über die Bühne. Das Emirates Palace in Abu Dhabi, ein Meilenstein in der Luxushotellerie und neues Wahrzeichen der Stadt, begrüßte im Zuge der Soft-Opening-Phase die ersten Gäste. Der orientalische Palast besteht aus zwei Flügeln und beherbergt 397 großzügige Zimmer und Suiten. Die äußere Erscheinung des Emirates Palace erinnert an die traditionelle, majestätische Bauweise von arabischen Palästen. Inmitten einer atemberaubenden Parklandschaft beeindruckt das Hotel durch seine Dimensionen. Es beherbergt allein 12 Restaurants, Bars und Cafés, zwei Spas, Außenpools sowie das größte Konferenzzentrum in den Emiraten mit einem Auditorium, das bis zu 1200 Gästen Platz bietet.
Die Gäste des Hotel Moika 22 Kempinski in St. Petersburg finden sich im imperialen Zentrum der ehemaligen Zarenmetropole wieder, inmitten von barocken Palästen, einladenden Boulevards, unzähligen Brücken, Kunst und Kultur. Von dem 197-Zimmer-Hotel sind es nur wenige Minuten zu den bedeutendsten Bauten und Museen wie der St. Isaacs Kathedrale oder dem Mariinski Theater. Die weltberühmte Eremitage liegt direkt gegenüber dem neuen Schmuckstück der Kempinski-Kollektion, welches im Sommer 2005 seine ersten Gäste begrüßen wird.

In Bulgarien eröffnet Kempinski mit dem Kempinski Hotel Grand Arena nach dem Kempinski Grand Hôtel des Bains in St. Moritz sein zweites Skiresort. Das noble Haus im Wintersportort Bansko am Fuße des Piringebirges verfügt über 159 Zimmer und Suiten, Restaurants und Cafés sowie eine Après-Ski-Bar mit direktem Zugang zur Piste. Ein großzügig angelegtes Wellness-Center bietet auf 2000 Quadratmetern ganzjährig eine Vielzahl an Anwendungen.
Im Zuge der Expansion in Südeuropa eröffnete Kempinski im März sein erstes Haus auf der Appeninen-Halbinsel. Das Kempinski Giardino di Costanza Resort & Spa liegt im Westen der Insel Sizilien . Das Hotel verfügt über 91 Zimmer und Suiten, erstklassige Restaurants, ein Daniela Steiner Spa sowie Konferenzeinrichtungen in der angrenzenden Villa Fontanasalsa aus dem 19. Jahrhundert. Mit der Enoteca del Mediterraneo besitzt das Hotel einen Weinkeller mit einer der bedeutendsten Sammlungen mediterraner Weine. Eine großzügig angelegte Parklandschaft mit Pool, zwei Tennisplätze sowie ein separater Pool für die kleinen Gäste runden das Freizeitangebot im Hotel ab.

Das Kilimanjaro Kempinski Hotel in Dar Es Salaam wird im Sommer 2005 nach einer Komplettrenovierung wieder eröffnen und der ideale Ausgangspunkt für die berühmten Safari-Routen Tansanias sein. Das bei den Einheimischen unter dem Namen „Kili“ bekannte Hotel ist das Wahrzeichen der Stadt, welches an das elegante Kolonialerbe erinnert. Das Hotel bietet 180 Zimmer mit Blick auf den Ozean, 13 Konferenzräume sowie einen großzügigen Wellnessbereich mit Außenpool, Sauna, Dampfbad und Fitnesscenter. Dar Es Salaam besitzt einen der größten Häfen der Welt, von dem aus beispielsweise Inseln wie Sansibar schnell erreicht werden können. Auf der Gewürzinsel Sansibar eröffnet zur selben Zeit das Zamani Kempinski Resort. 120 Zimmer, eine große Auswahl an Restaurants und Freizeiteinrichtungen werden den Gästen zur Verfügung stehen.

ein Tisch eingedeckt, mit einer gekühlten Falsche Rose Wein und einer bunten Kreation auf dem Teller In Belek, an der türkischen Riviera, rund 20 Minuten von Antalya entfernt, befindet sich das Kempinski Grand Hotel The Dome, welches im Sommer 2005 eröffnen wird. Das attraktive Resort liegt direkt am Strand und ermöglicht den Gästen den privilegierten Zutritt zum Antalya Golf Club sowie zum Sultan Golfplatz. 160 Zimmer, 16 Privatvillen und zwei Royal Villen stehen anspruchsvollen Reisenden zur Verfügung. Eine Auswahl an Restaurants und Bars, ein Privatkino, ein großer Ballsaal, ein Businesscenter, ein Beachclub, zwei Tennisplätze und ein Kinderclub sind nur ein Teil des umfangreichen Angebots. Wellnessbegeisterte finden neben Außenpool und Whirlpool einen Zengarten mit Zelten für Anwendungen im Freien.

Das Kempinski Hotel Dalian im Nordosten von China verfügt über 457 Zimmer und Suiten und liegt im Kultur- und Geschäftsviertel der Stadt. Es ist Teil eines luxuriösen Gebäudekomplexes mit Residenzen, Apartments und Büros und beherbergt ein 4000 Quadratmeter großes Spa, vier Restaurants, neun Veranstaltungsräume sowie zahlreiche Boutiquen. Das Fünf-Sterne-Hotel ist neben dem Kempinski Hotel Shenyang und dem Kempinski Hotel Chengdu das dritte neue Hotel in der Volksrepublik.

Weiterbildung und Karriereplanung

Kempinski liegt es sehr am Herzen seinen Mitarbeitern die Wichtigkeit von Weiterbildung und Karriereplanung des Einzelnen zu vermitteln und stellt ihnen das Know-how zur Verfügung, das sie benötigen, um ihre Arbeit effizient zu gestalten. Das Ziel von Kempinski ist es, die Mitarbeiter von heute und die zukünftigen bei ihrer beruflichen Entwicklung innerhalb des Konzerns zu unterstützen. Das Trainingskonzept stützt sich daher auf die Säulen „Analyse“, „Entwurf“, „Berechtigung“, „Einführung“, „Auswertung“ und „Follow-up“.

Kempinski bringt seinen Führungskräften bei, wie sie neue Fähigkeiten in den Bereichen „Teambuilding“, „Entscheidungsfindung“ und „Kommunikation“ oder neue Techniken aus Sales & Marketing, Finanzen oder Personalmanagement erwerben und nutzen können. Durch den stetig wachsenden Konkurrenzdruck tritt der Servicegedanke immer stärker in den Vordergrund, dadurch müssen den Mitarbeitern auch immer bessere Trainingsmethoden angeboten werden, die den Dienst am Gast permanent optimieren. Die Trainings bei Kempinski sind so vielfältig, dass sie auch den unterschiedlichen Ansprüchen verschiedener Kulturen gerecht werden, das Verständnis füreinander wesentlich verbessern und somit praktisch eine harmonische Zusammenarbeit gewährleisten.

Dies gilt nicht nur für Mitarbeiter untereinander, sondern auch für Vorgesetzte gegenüber ihren Mitarbeitern, denn nur so ist es möglich, individuell abgestimmte Karriereplanungen zu entwickeln. In der Gesellschaft gibt es speziell ausgebildete „Inhouse-Trainer“, die z.B. bei der Eröffnung von neuen Hotels an allen Orten der Welt zur Hilfestellung und Unerstützung eingesetzt werden können. Ein jeder kann zu solch einem Task Force Team gehören. Diese Menschen beeindrucken durch einen profunden beruflichen Hintergrund und überzeugen mit dem starken Willen ihre Erfahrungen und ihr Wissen weiterzugeben. Bei Kempinski wird der Mitarbeiter von Anfang an in Entscheidungsprozesse integriert, damit organisatorische Abläufe des Karrieremanagements optimiert und beschleunigt werden.

Executive MBA

Der Mater in Business Administration (MBA) ist der einzige Abschluss, der im Bereich Management international Anerkennung findet und ist eine einzigartige Gelegenheit professionelle Erfahrung weiter auszubauen. Relevanz und Effektivität dieses Lehrgangs werden dem beruflichen Standard der Teilnehmer angepasst. Er bietet jedem die Möglichkeit, seine Erfahrungen in übermittelbare Kenntnisse umzusetzen und zu gleicher Zeit eine klare Sicht seiner beruflichen Ziele zu entwickeln.

Die für das MBA-Programm entwickelten Lehrmethoden stehen im Einklang zu den spezifischen Bedürfnissen der Teilnehmer auf der Basis ihres Berufsabschlusses und des eigenen Potentials. Bei diesem Programm entwickelt man die Fähigkeit, in einer ungewissen Umgebung und mit begrenzten Mitteln Entscheidungen zu treffen und im Team zu arbeiten. Aus diesem Grund unterscheiden sich die Lehrmethoden grundsätzlich von den Trainingsmethoden für untergeordnete Mitarbeiter. Die MBA-Lehrmethoden zielen besonders auf Problembewältigung, Methodik und auf Zentren für Qualitätsentwicklung ab. Der MBA-Abschluss ist ein Beschleuniger für Berufs- und Personalentwicklung und vermittelt die Fähigkeit, mehr berufliche Verantwortung zu übernehmen. Arbeitsmaterial und Arbeitseinheiten zielen nicht darauf ab, Teilnehmer für die Standard-Situationen im Management fit zu machen; vielmehr vermitteln sie die Konfrontation mit kritischen Situationen, die ein hohes Potential an Wissen voraussetzen.

Das globale Management-Programm: Diplom in Business Administration

eine Suite im Kempinski, Ein Kingsize Bett vor einem Panorama Fenster, ein Schreibtisch in massiven Holz mit dem dazugehörigen Stühlen und ein Obstkorb auf dem Beistelltisch sind zu sehen

Dieses Diplom ist ein allgemein und offiziell anerkanntes Zertifikat in Betriebswirtschaft. Business-Partner ist die Reims Management School in Frankreich, eine der führenden Business Schulen in Eu-ropa. Die Reims Management School stellt sicher, dass das Weiterbildungsprogramm den offiziellen Kriterien entspricht, gestaltet die Lerninhalte und vergibt die offiziell anerkannten Zertifikate/Diplome für die Teilnehmer nach erfolgreicher Teilnahme an der Weiterbildungsmaßnahme. Dieses Diplom kann auch als Grundstein für das „European Executive MBA Program“ angesehen werden, da es zirka ein Drittel der Qualifikationen abdeckt, die für dieses MBA erforderlich sind.

Das CBA der Schule Reims basiert auf einem dreiwöchigen Programm mit einer modularen Kursstruktur und bereitet die Teilnehmer auf ihre Führungsverantwortung und Herausforderungen vor, die sich ihnen im Berufsalltag täglich stellen. Das Programm wird in berufsbegleitendem Unterricht in englischer Sprache abgehalten und besteht aus sechs Lernmodulen, die in Gruppen auf drei separate Wochen aufgeteilt sind (jede Woche beinhaltet zwei Kurse). Das globale Management Programm bietet die Module „Marketingservice Strategien“, „Finanzmanagement“, „Operations“ (Yield, IT, Qualitätsmanagement), „Leistungsentwicklung und Personalmanagement“, „Strategien der Dienstleistungsbranche“ sowie das „Telos Program“ für die individuelle Entwicklung. Das globale Management-Programm, das eigens für Kempinski Hotels & Resorts entworfen wurde, zielt nicht darauf hin Hotelexperten zu trainieren, sondern darauf „globale Manager“ zu entwickeln.

Die internationale Perspektive wird abgedeckt durch ausgesuchte und anerkannte Lehrer und Professoren in „Business Administration“ und „Service Management“, die von Business Schools und Universitäten aus Amerika und Europa kommen. Jedes einzelne Unterrichtsmodul wird individuell in einer Art und Weise bewertet, die dem Modul-System gerecht wird: ständige Beurteilung und Auswertung, Dissertationen, dem Schreiben von Fallstudien und einer Abschlussprüfung. Die Teilnehmer profitieren von einer Lehrmethode, die sich stark an der Realität orientiert und die auf Problemlösungen und Optimierung der Möglichkeiten basiert. Problemorientierte Fallstudien, Vorlesungen und Teamarbeit werden durch Coaching und individuelles „Tutoring“ intensiviert. Teilnehmer sollten daher eine starke Motivation mitbringen und über ein hohes Potential verfügen. Sie benötigen außerdem ein exzellentes Verständnis in englischer Sprache in Wort und Schrift und sollten einen effizienten Arbeitsstil mitbringen, in der Gruppe und individuell, der sie in die Lage versetzt ihre Ideen präzise und verständlich zu formulieren.

Genauere Informationen zum Executive MBA und zum globalen Management-Programm erhalten Sie unter der E-Mail-Adresse: laurent.choain@reims-ms.fr

New Potential Program und Training Academy

Studenten der Reims Management School haben die Möglichkeit am New Potential Program teilzunehmen. Jährlich werden 15 Kandidaten ausgewählt, die hier nicht nur die Möglichkeit haben, sich entscheidende Fähigkeiten des internationalen Hotelmanagements anzueignen, sondern auch ihre Karriere innerhalb der internationalen 5-Sterne-Hotelbranche zu be-schleunigen. Das Kempinski New Potential Program ist eine innovative Partnerschaft zwischen der Unternehmensdirektion der Reims Management School und Kempinski Hotels & Resorts, deren Ziel der Aufbau einer starken Bildungspartnerschaft ist, die aus den verschiedenen Studienprogrammen der Schule hochqualifizierte Nachwuchskräfte bereit stellt und neue interessante Aspekte für Ausbildung und Karriereplanung innerhalb der Hotelindustrie für die Studenten abdeckt.
Die Kempinski Trainings-Akademie ist eine Institution, die spezifische Aufgaben von hotelfachlichem Wissen und gemeinsamer Entwicklung der Mitarbeiter vermittelt. Hier erleben die Teilnehmer wie Tagen und Studieren sein kann: Entspannt, konzentriert und effektiv. Der Erfolg des Studiums ist in der aktiven Umgebung der schönsten Kempinski-Hotels garantiert, ohne Ablenkung oder Eingriff von außen. Die Teilnehmer werden von erfahrenen Akademie-Trainern beraten, die während des Studienaufenthaltes rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Die Unterstützung reicht von der Vorbereitung der Veranstaltungen, über die professionelle Begleitung der Tagung bis zur Organisation von Aktivitäten, die in den Akademien stattfinden. Die großzügigen Akademien bieten Tagungsräume in unterschiedlicher Größe, haben Restaurants sowie die passende Infrastruktur und sind mit Einzelzimmern bis hin zu Suiten eingerichtet. Weiterhin bieten sie entweder Golf, Tennis oder Wassersportmöglichkeiten an.

Bruce Harkness, Senior Vice PresidentHuman Resources, im Gespräch

Rolling Pin: Herr Harkness, was sind die Ziele der Aus- und Weiterbildung auf allen Ebenen?

Bruce Harkness: Grundsätzlich wollen wir mit diesen Schulungen und Ausbildungen die betriebliche Leistung und das betriebliche Auftreten unserer Mitarbeiter verbessern. Weiterbildung fördert talentierte Menschen und schafft eine lohnende Arbeitsumgebung. Durch Schulung und Ausbildung werden die Mitarbeiter von Kempinski den Qualitäten des Unternehmens gerecht.

RP: Können Sie uns darüber einige Zahlen und Fakten nenne

BH: 17 Geschäftsführer führen ein Kempinski-Betriebswirtschafts-Programm durch und 12 Abteilungsleiter starten demnächst das globale Management-Programm. Im kommenden Sommer wird ein Führungs-Seminar für über 20 Top-Talente von Kempinski stattfinden. Eine Gruppe von Master Trainers – für bestehende wie für eröffnende Hotels – wurde ausgewählt, um entsprechende Fähigkeiten zu trainieren, Leistungen zu prüfen und eine weitere Anzahl von Kempinski-Ausbildern anzuerkennen. 45 Prozent der Mitarbeiter europäischer Hotels und über 60 Prozent der Hotelangestellten im Nahen Osten sowie im asiatischen Raum nehmen regelmäßig an einem „Job-Training“ teil.

RP: Was sind die Erfolgskriterien?

BH: Durch die Rekrutierungs- und Abfolgeplanung wollen wir unsere zukünftige Größe fördern und haben die Vision, mit einer effektiveren internen wie externen Vermarktung der Kempinski-Hotels, die besten verfügbaren Talente anzuziehen, auszubilden und zu behalten. Weiters die Förderung einer Führungskultur und Betreuung auf allen Ebenen der Organisation und nicht zuletzt die Befähigung, Entwicklung und Ausbildung unserer Leute, um sie besser darauf vorzubereiten den Anforderungen in diesem Geschäft, jetzt und in Zukunft, gerecht zu werden. Wir wollen die Organisationskultur vorantreiben, die persönliche Entwicklung fördern sowie ein hohes Niveau an Vielfalt widerspiegeln und als sorgendes, multikulturelles und gerechtes Unternehmen anerkannt werden.

RP: Was liegt Ihnen persönlich am Herzen

BH: Ausbildung und Schulung bedeutet auch, dass die erfahrene Generation von Kempinski die jüngere betreut und berät, sowie, dass sie ihr hilft, ihre Führungskompetenzen aufzubauen. Dies wird nicht nur die strategischen Anforderungen des Unternehmens erfüllen, sondern – während die Kempinski-Kultur vertieft wird – auch das Know-how innerhalb des Unternehmens bewahren und Führungskräfte für die Zukunft entwickeln. Wissensteilung und die Übermittlung von Fähigkeiten sind die wichtigsten Voraussetzungen der Kempinski-Kultur und Grundwerte für eine Politik der internen Berufsförderung. Das Profil des Personalleiters der Zukunft sollte das eines Talente-Entwicklers und Pädagogen sein.

Bewerbungen:

Bewerbungen ausschließlich schriftlich an die nachfolgende Adresse oder über die Bewerbungsformulare auf www.kempinski.com.

Kempinski Hotels & Resorts
S. A.28, ‚Boulevard du Pont-d’Arye

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…