Wie Herbert Gwercher mit Studio Simonson nachhaltige Küchengeräte herstellt

Attraktiv, jung und dynamisch präsentieren sich die Geräte vom Studio Simonson. Eine Augenweide, gepaart mit Innovationen im Sinne der Ökologie und Funktion. Hersteller Herbert Gwercher will nachhaltig begeistern!
November 3, 2022 | Text: Sponsored Article | Fotos: Studio Simonson

Warum gibt es das Studio Simonson überhaupt?
Gwercher: Als Jugendlicher verbrachte ich meine Schulferien wochenweise auf einer jahrhunderte­alten Viehwirtschaftsalm. Dort wurde nur mit Holz auf einer offenen Esse gekocht. Die Erinnerungen an die Geräusche des Feuers, die Wärme, den Geschmack der Speisen, einfach unvergesslich. Also gründete ich 2016 das Studio Simonson. Ein Bereich, in dem ich auch meine Leidenschaft für den Werkstoff Metall und das Wirken und Kochen auf einer offenen Holzflamme praktizieren und umweltfreundlich für den urbanen Bereich verbessern konnte.

Welche Vorteile bieten Laubhölzer beim Kochen?
Gwercher: Laubhölzer sind ein regionaler Brennstoff und zudem exzellente Geschmacksgeber. Sie liefern im Gegensatz zur Kohle nicht nur Hitze, sondern eine steuerbare Wärme- und Hitzeentwicklung. Dieses variable Brandverhalten bringt Vorteile und verfeinert jede Speise. Ein weiterer Vorteil besteht darin, die direkte Glut zu nutzen. Die Glut wird in einem zentral positionierten Feuerkorb erzeugt. Diese wird nach unten ausgeworfen, sodass sie doppelt genutzt werden kann. Einerseits für die Gluterzeugung, andererseits für die Oberhitze der darunter positionierten geschlossenen Schublade (Gar-, Backrohr).

Was unterscheidet Ihre Produkte von ähnlichen auf dem Markt?
Gwercher: Abgesehen von der spacigen Optik, die individuell angepasst werden kann, vereint mein Gerät alle gängigen Kochmethoden. Es kann beliebig groß und individuell gebaut werden, ist anpassungsfähig und verspricht, der Star in jeder Küche zu sein. Alle Typen sind für den Innen- wie den Außenbereich geeignet. Kopiert werden können meine Geräte praktisch nie, weil das Know-how des Verbrennungssystems nur in meinem Kopf existiert.

Herbert Gwercher

feierte dieses Jahr im April sein 40-jähriges Bestehen als Unternehmer. Der gelernte Schlossermeister entwickelte eine kreative Passion zum Werkstoff Metall. Diesen Werkstoff zu formen, zu biegen und lebendig zu machen, ist seine Leidenschaft, welche er auch zu seinem Beruf gemacht hat.

Studio Simonson
Herbert Gwercher
info@simonson.at
www.simonson.at

 

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…