Poissonnier – Gehalt, Ausbildung und Aufgaben

Fische, Hummer, Muscheln und Co. – der Poissonnier ist für die Zubereitung jeglicher Tiere aus Gewässern verantwortlich. Damit ist man ein wichtiger Part der Belegschaft und für diesen spezialisierten Bereich in der Küche zuständig.

 

Was ist ein Poissonnier? Definition und Aufgaben

Poisson kommt aus dem Französischen und bedeutet Fisch, das definiert zugleich den Aufgabenbereich eines Poissonniers: die Zubereitung von Fischgerichten und Meeresfrüchten aller Art. Zu den Tätigkeiten zählt in erster Linie das Filetieren von verschiedensten Fischen. Der Fischkoch ist aber auch zuständig für das Ausbrechen und die Verarbeitung von Krusten- und Schalentieren wie Hummer oder Austern. Hinzu kommt die Zubereitung von Saucen, die zu den jeweiligen Gerichten passen. Für diese Stelle ist viel Fingerspitzen- und Feingefühl notwendig, um die oft empfindlichen Tiere perfekt zu verarbeiten. Als Verantwortlicher für diesen speziellen Bereich ist Kommunikationsbereitschaft ebenfalls wichtig, um sich mit den anderen Abteilungen und Mitarbeitern im Küchenteam zu organisieren und abzusprechen.

 

Wie wird man Poissonnier? Ausbildung und Voraussetzungen

Die klassische, dreijährige Kochausbildung bildet die Basis für diesen Beruf. Im zweiten Schritt sammelt man in der Regel als Commis de Cuisine (Jungkoch) Praxiserfahrungen in einer Küche, bevor man sich beispielsweise als Poissonnier spezialisiert und – in großen Betrieben – bis zur Leitung der Fischabteilung (Chef de Partie) hocharbeiten kann. Mit einer Meisterausbildung oder einigen Jahren Berufserfahrung kann man sich in weiterer Folge als Sous Chef (Stellvertreter des Küchenchefs) oder – im finalen Schritt – als Chef de Cuisine (Küchenchef) qualifizieren. Poissonniers arbeiten zumeist in Großküchen, aus diesem Grund ist Teamfähigkeit eine unerlässliche Voraussetzung für diesen Job. Weitere wichtige Soft Skills sind eine selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie ein gewisses Organisationsgeschick. Leidenschaft für den Beruf, Stressresistenz und Belastbarkeit runden das Anforderungsprofil ab.

 

Was verdient ein Poissonnier? Gehalt und Verdienstmöglichkeiten

Das Gehalt eines Poissonniers kann zwischen 1.620 und 2.470 Euro brutto pro Monat variieren. Kriterien wie Qualifikation und Erfahrung spielen hierbei eine große Rolle, zudem sind Faktoren wie die Art der Anstellung – handelt es sich um einen Saison-, Jahres- oder Schiffvertrag? – oder das Land, in dem man tätig ist, ebenfalls wichtig. Je nach Arbeitgeber gibt es auch soziale Zusatzleistungen wie freie Kost und Logis sowie Weiterbildungsmöglichkeiten.

 

Wo arbeitet ein Poissonnier? Jobs und Stellenangebote

Poissonniers sind überwiegend in Küchen größerer Betriebe anzutreffen, die aufgrund einer spezialisierten Küchenstruktur Stellen dieser Art anbieten. Besonders in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie oder auf Kreuzfahrtschiffen spielt der Fischkoch eine wichtige Rolle. Jetzt auf ROLLING PIN eine spannende Stelle finden:

 

Zu den Poissonnier-Jobs!