Ausgabe 217

Chef of the month: Heinz Reitbauer

Heinz Reitbauer ist das Aushängeschild der neuen österreichischen Küche und das Steirereck das international am besten bewertete Restaurant des Landes.

Fotos: Kanizaj Marija, beigestellt

Heinz Reitbauer ist das Aushängeschild der neuen österreichischen Küche und das Steirereck das international am besten bewertete Restaurant des Landes. Er ist die Nummer eins der 50 Best Chefs Austria und in der World’s-50-Best-Restaurants-Liste rangiert er auf Platz zehn.

Heinz Reitbauer 

Zudem kann Reitbauer mit zwei Michelin-Sternen sowie 19 Gault-Millau-Punkten auftrumpfen. Seine Küchenlinie ist geprägt von der Wertschätzung am Produkt und dem Überraschungsmoment für den Gast. Als Sohn einer der bedeutendsten Gastronomen-Familien Österreichs ging Heinz Reitbauer konsequent den Weg in Richtung Haute Cuisine: lernte bei Alain Chapel in Mionnay, bei Anton Mosimann in London und auch bei Joël Robuchon in Paris.

Bereits vor Jahren etablierte er sich als Verfechter echter Regionalität und bringt so gekonnt Spitzengastronomie und perfektes Handwerk in Einklang. Durch seinen Innovationsgeist macht der 2-Sterne-Koch vergessene Produkte zu unvergessenen Kunstwerken und rückt diese wieder in das Rampenlicht, das sie verdienen.

 

 

Gericht von Heinz Reitbauer
Gericht von Heinz Reitbauer
Gericht von Heinz Reitbauer

Die Rezepte der Gerichte „Rehherz“ und „Igelstachelbart“ gibt es hier.

 

Wer den österreichischen Ausnahmekoch live erleben möchte, hat bei dem CHEFDAYS Austria die einmalige Gelegenheit dazu. Tickets gibt es unter: www.chefdays.at 

Hardfacts

  • Restaurant Steirereck, Wien, Österreich
  • 2 Sterne im Guide Michelin
  • 19 Punkte im Gault Millau
  • Nummer zehn der 50 Best Restaurants
  • Nummer eins der 50 Best Chefs Austria

www.steirereck.at 

 

 

01.02.2018