4 Milliarden Euro für Sofortmaßnahmen

Bundesregierung schnürt erstes Hilfspaket für Tourismus und Gastronomie.
März 14, 2020 | Fotos: Shutterstock

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker!

Die österreichische Bundesregierung hat mit einem ersten Hilfspaket auf die bevorstehende Wirtschaftskrise reagiert. Wie Bundeskanzler Sebastian Kurz in einer Pressekonferenz mitteilte umfasst das Maßnahmepaket einen Fond von vier Milliarden Euro. Dabei stehen drei primäre Ziele im Fokus: Unternehmen die Liquidität zu gewährleisten, Arbeitsplätze zu sichern und Härtefälle zu unterstützen.

Kreditgarantieren für Gastronomiebetriebe

Konkret soll das unter anderem durch Kreditgarantien oder einem neuen Kurzarbeitszeitmodell geschehen. Direkte finanzielle Hilfen soll es außerdem für Unternehmen geben, die besonders stark betroffen sind. Kurz nannte speziell Tourismus- und Gastronomiebetriebe, aber auch den Kultursektor.

Das Österreich 2020 das Ziel „Nulldefizit“ nicht erreichen werde, bestätigte in dies Finanzminister Blümel: „Dieses Budget wird keines sein, wo ich von einem ausgeglichenen Haushalt sprechen werde“, sagte Blümel. Es werde vielmehr ein Budget sein, „welches die bittere Wahrheit der Krise in Zahlen abbilden wird“.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…