Die erste digitale ROLLING PIN Convention: „Das wird eine echte Weltsensation“

Die Covid-19-Pandemie macht eine physische Durchführung der Rolling Pin Convention 2020 mit ihren Chefdays, Bardays und Nutsdays leider unmöglich. Während fast alle anderen Messen und Kongresse ihre Veranstaltungen absagen, geht Rolling Pin vollkommen andere Wege und eröffnet damit vollkommen neue Chancen und Möglichkeiten.
September 2, 2020

ROLLING PIN CEO und Founder Jürgen Pichler im Interview über die Entscheidung, sich von der Corona-Krise nicht in der Verantwortung und im Wachstum behindern zu lassen sowie über die Kunst und Bürde, sich ständig weiterzuentwickeln und neu zu erfinden. 

 

Covid-19 hat die ganze Gastronomie und Hotellerie wie ein Tsunami überrollt. Wie haben Sie es erlebt und welche Auswirkungen hat die Pandemie auf ROLLING PIN?
Jürgen Pichler: Tsunami trifft es perfekt. Ich gestehe, dass ich Corona bis zu dem Zeitpunkt, als ich die Bilder der überfüllten Spitäler in Italien gesehen habe, als Hysterie abgetan und somit vollkommen unterschätzt habe. Die Regierungen haben mit den Lockdowns vollkommen richtig darauf reagiert. Unser ganzes Business ist jedoch – wie auch das der Gastronomie und Hotellerie – von einem Tag auf den anderen von 100 Prozent auf 0 Prozent gesunken. Und wir waren auf absoluter Rekordfahrt. Da die Verordnungen der Regierungen jeden Tag angepasst wurden, haben wir uns gleich entschieden, die nächsten zwei Magazinausgaben ausfallen zu lassen und unseren ganzen Fokus auf die Online-Berichterstattung zu legen. Denn egal was wir im Magazin geschrieben hätten, am nächsten Tag wäre das meiste wieder überholt gewesen. Die Leser wollten Top-Branchen-Information und das pfeilschnell. Und dieser Verantwortung sind wir mit riesigem Einsatz nachgekommen und dem Ergebnis, dass unsere bereits vor der Pandemie exzellenten Onlinezahlen vollkommen durch die Decke gingen.

Menschen suchen gerade in schwierigen Zeiten nach Antworten, Inspiration und Lösungen. Die digitale ROLLING PIN Convention liefert diese als weltweit einzigartiges Format.
Tim Raue

rp247-rpc-promo-aufmacher
Während nahezu alle Messen und Kongresse ihre Veranstaltungen absagen, geht ROLLING PIN vollkommen andere Wege.

Bis vor wenigen Wochen waren Sie noch überzeugt, dass die ROLLING PIN Conventions von 13.-14.09.20 in Berlin sowie von 23.-24.11.20 in Graz stattfinden werden. Wann und warum kam es zu dem Sinneswandel?
Pichler: Ich bin bekennender Optimist und konzentriere mich immer nur auf Lösungen. Wenn einem das Leben – wie jetzt – mal Zitronen gibt, heißt es, daraus die beste Zitronenlimonade zu machen. Für mich war klar, dass wir ein Sicherheitskonzept erarbeiten können, mit welchem wir zwar keine unserer legendären Partys, aber Kongresse veranstalten und dabei höchste Sicherheit für alle Teilnehmer, Partner, Speaker und unser Team gewährleisten können. Wir haben die Rechnung aber ohne unsere Teilnehmer gemacht. Erst als Anfragen nach Alternativen seitens der Teilnehmer immer mehr wurden, haben wir uns ernsthaft Gedanken über eine vollkommene Digitalisierung der ROLLING PIN Convention gemacht. Das dafür aber schnell und intensiv. Wir haben dabei einen unbezahlbaren Vorteil. Wir machen mit unserer Jobplattform, unserem Onlineportal, unserer App und vielem mehr seit 17 Jahren digitale Produkte. Damit haben wir  eine sensationelle Reichweite sowie eine unbezahlbare Kompetenz und Schnelligkeit direkt im Haus aufgebaut. Manche sagen mittlerweile schon, dass wir auf Grund unseres großen Digital- und  Entwicklungs-Teams ein Digitalunternehmen sind, das auch Magazine und Veranstaltungen macht. 

Nahezu alle anderen Messen und Kongresse haben ihre Veranstaltungen abgesagt. Warum haben Sie sich für eine Durchführung entschieden?
Pichler: Gerade in diesen herausfordernden Zeiten suchen alle händeringend nach Inspiration und Motivation. Mein Vater hat immer gesagt: „In der Krise und beim Erben zeigen sich die wahren Gesichter.“ Daher war es für uns auch vollkommen  selbstverständlich – ähnlich wie bei unserer Aktion „Rettet die Gastronomie“ –, gerade jetzt da zu sein und zu unterstützen. Und aus diesem Grund ist die Teilnahme an der Digitalen ROLLING PIN Convention für alle Mitarbeiter und Unternehmer der Gastronomie und Hotellerie auch vollkommen kostenlos. 

Tim Raue 100 best chefs
In einzigartigen Masterclasses zeigen Spitzenköche wie Tim Raue, #40 der World’s 50 Best Restaurants, ihre neuesten Gerichte und Techniken.

Wie muss man sich die Digitalen ROLLING PIN Conventions vorstellen? Wie wird sie funktionieren?
Pichler: Wir haben versucht, uns in die Rolle der Teilnehmer zu versetzen. Keiner hat Lust und Zeit, sich zwei Tage einen Live-Stream anzusehen. Und den vielleicht auch noch in schlechter Qualität. Jeder möchte den Content genießen, wann und wo er will und das in Spitzenqualität. Aktuell sind bereits zwei von uns engagierte Video-Teams, welche normalerweise für Red Bull produzieren, auf Tour durch Deutschland und Österreich, um Spitzenköche und Barkeeper persönlich in ihren Betrieben zu besuchen. Die Teams nehmen vor Ort die Masterclasses und Workshops auf, welche die Köche und Barkeeper sonst auf den Conventions gehalten hätten. Ab 30.09.2020 wird es in unserer bereits bestehenden ROLLING PIN-App den Channel „ROLLING PIN Convention“ geben, wo wir step by step über 400 einzigartige Workshops, Talks und Masterclasses veröffentlichen werden. Wir haben recherchiert und festgestellt, dass sich weltweit scheinbar noch niemand getraut hat, so ein Mammut-Projekt zu realisieren. Daher können wir voller Stolz behaupten, dass wir scheinbar die weltweit größte, digitale Convention für Köche, Barkeeper und Gastronomen sind. Und das macht uns echt stolz. 

csm_rp238_chefdays_Heinz-Reitbauer_header_c86232d344
Auch Heinz Reitbauer, , #17 der World’s 50 Best Restaurants, wird aus seinem legendären Steirereck seine neuesten Techniken verraten.

Ein großer Teil des Events war aber auch immer die beliebte Expo-Area, wo den Besuchern die neuesten Produkt-Innovationen präsentiert wurden. Wie sieht’s damit aus?
Pichler: Eckart Witzigmann hat seinen berühmten Satz „Das Produkt ist der Star“ vor Kurzem auf „der Produzent ist der Star“ geändert. Und das vollkommen zu Recht. Was wäre die Gastronomie ohne engagierte Produzenten und Lieferanten? Aus diesem Grund haben wir in die Digitale ROLLING PIN Convention eine interaktive Expo integriert. Mit wenigen Klicks kann man nach den spannendsten Produzenten und Lieferanten suchen, die über die Besonderheiten der Produkte informieren. Sogar Kostproben und interaktive Verkostungen werden möglich sein.

Was passiert mit den weiteren, erfolgreichen Marken wie den ROLLING PIN Awards, den JUNGEN WILDEN, den 100 BEST CHEFS etc.?
Pichler: Die Marken sind zu einem nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil und einer wichtigen Motivation für die ganze Gastronomie geworden. Daher haben wir uns entschlossen, diese auch 2020 nicht ausfallen zu lassen, sondern diese auf unseren Facebook-, Instagram- und You Tube-­Channels live zu streamen. Wir lassen uns von Corona nicht kleinkriegen. Wir machen aus den bitteren Corona-Zitronen eine großartige Limonade. 

www.rollingpinconvention.com

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…