Los Angeles: Barron Hilton ist tot

Der Sohn des Hilton-Hotelgründers Conrad Hilton ist am 21. September im Alter von 91 Jahren verstorben.
September 23, 2019 | Fotos: Shutterstock

Wer war Barron Hilton?

Barron Hilton wurde 1927 im texanischen Dallas geboren. Als zweiter Sohn Conrad Hiltons, der 1919 die Hilton-Hotelkette gegründet hatte, übernahm er das Unternehmen im Jahr 1966. Bereits 1954 war Barron Hilton zum Vizepräsidenten der Hilton Hotels Corporation gewählt worden. Bekanntlich wurde die Hilton-Hotelkette im Jahr 2007 an den Investor Blackstone Group verkauft. Wie vorgestern, Samstag, bekannt wurde, ist der frühere Hotel-Mogul im Alter von 91 Jahren in Los Angeles verstorben. Das verkündete die Conrad N. Hilton Stiftung am 21. September.

Barron Hilton tot

Barron Hilton übernahm 1966 die Leitung der Hilton-Hotelkette, die 2007 an den Investor Blackstone Group verkauft wurde.

Was passiert mit Barron Hiltons Vermögen?

Laut „The Forbes 400“ betrug Barron Hiltons Vermögen um die 2,3 Milliarden US-Dollar. Wie er dem US-amerikanischen Magazin „Fortune“ einmal zu Protokoll gab, sei es seine Absicht, rund 97 Prozent seines Besitzes der Stiftung seines Vaters, also der 1944 gegründeten Conrad N. Hilton Stiftung, zu vermachen. Diese unterstützt in erster Linie eine Vielzahl an Hilfsprojekten für Kinder und Behinderte – und das weltweit. Außerdem hatte Hilton im Jahr 2010 versprochen, rund 75 Prozent seines Vermögens in den Dienst der Kampagne „The Giving Privilege“ zu vermachen. Diese war damals von Bill Gates und Warren Buffet ins Leben gerufen worden, um vor allem US-amerikanische Vermögende dazu zu animieren, über die Hälfte ihres Vermögens an soziale Projekte und wohltätige Zwecke zu spenden.

Was sagt seine berühmteste Erbin, Paris Hilton?

„Ich bin zutiefst erschüttert über den Verlust meines Großvaters Barron Hilton“, so die Milliardärstochter auf Instagram. Er war eine Legende, ein Visionär, brillant, gutaussehend, gütig und lebte ein Leben voller Errungenschaften und Abenteuer. Seit ich ein kleines Mädchen war, habe ich zu ihm als Businessman aufgeschaut. Ich bin unglaublich dankbar, einen so unglaublichen Mentor gehabt zu haben.“ Weiter schreibt die Hotelerbin, wie sehr sie ihren Großvater immer stolz machen wollte. „Während unserer letzten Unterhaltung, die wir vor ein paar Tagen hatten, sagte ich ihm, was für eine Bedeutung er für mein Leben hatte. Sein Geist, sein Herz und sein Vermächtnis werden in mir weiterleben.“

www.hiltonhotels.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…