Gastro-Führer für Obdachlose

In Rom ist ein Gastro- und Hotelführer für Bettler und Obdachlose erhältlich. Darin sind Speiseräume und Gratisunterkünfte verzeichnet.
Jänner 23, 2018 | Fotos: Shutterstock

Reiseführer und Restaurant-Guides, wie den Guide Michelin oder Lonely Planet, gibt es genügend. In Rom haben jetzt auch Menschen, die kein Geld haben, die Chance sich Tipps und Tricks rund um die Ess- und Schlafmöglichkeiten in der italienischen Hauptstadt zu holen. Für Bettler, Obdachlose und Migranten gibt es jedes Jahr einen Führer, der von der katholischen Gemeinschaft Sant’Egidio herausgebracht wird.

Im Führer Roma (Rom Wo) sind Speisesäle und Mittagstische für Bedürftige gelistet, wo Pfarren oder Hilfsorganisationen gratis warme Mahlzeiten anbieten. Des Weiteren enthält der Führer Roma Schlafmöglichkeiten und Gratiswaschgelegenheiten, wie jene, die Papst Franziskus in der Nähe des Petersplatzes einrichten hat lassen. Auch hilfreiche Tipps im Umgang mit den Behörden sollen den Bedürftigen im Führer bereitgestellt werden.

Gastro-Führer in Rom für Bettler

Sant’Egidio

Sant’Egidio ist eine Laiengemeinschaft, die im Jahre 1968 von Schülern und Studenten gegründet wurde. Mit der Erlaubnis des Papstes funktionierte die Gemeinschaft die päpstliche Basilika San Callisto in der Nacht als Schlaflager für 40 Obdachlose um, so der Standart. Des Weiteren werden in diversen Speisesälen bis zu 1000 Personen verpflegt. Hier wird jedoch keine Selbstbedienung verlangt, denn das Essen wird von den Gemeinschaftsmitgliedern serviert. Obdachlose sollen mit gleicher Würde behandelt werden, wie Menschen, die sich das Essen leisten könnten.

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen