Kolumbianisches Multitalent Leonor Espinosa ist World’s Best Female Chef 2022

Die beste Köchin der Welt, nach Meinung der Expertenjury von The World's 50 Best Chefs, kommt aus Kolumbien und heißt Leonor Espinosa.
Mai 19, 2022 | Fotos: William Reed

Im Vorfeld der Ankündigung des Rankings The World’s 50 Best Restaurants in London wurde der Sonderpreis für die beste Köchin der Welt verliehen. In diesem Jahr bleibt die prestigeträchtige Ehrung (sponsored by Nude Glass) in lateinamerikanischen Händen. Im vergangenen Jahr hatte sich Pía León den Titel verdient. 2022 ist es die kolumbianische Köchin Leonor Espinosa, die zur „The World’s Best Female Chef“ ernannt wurde.

Espinosa wurden schon in der Vergangenheit hohe Auszeichnungen zuteil. 2017 gewann sie den mit umgerechnet 100.000 Euro dotierten Basque Culinary Award. Im selben Jahr wurde sie zur besten Köchin Lateinamerikas gekürt.

W50BR22_Leonor-Espinosa_The-Worlds-Best-Female-Chef-2022-scaled-e1652961344776
Leonor Espinosa, Gewinnerin des The World’s Best Female Chef Award 2022

Im Vorfeld der Ankündigung des Rankings The World’s 50 Best Restaurants in London wurde der Sonderpreis für die beste Köchin der Welt verliehen. In diesem Jahr bleibt die prestigeträchtige Ehrung (sponsored by Nude Glass) in lateinamerikanischen Händen. Im vergangenen Jahr hatte sich Pía León den Titel verdient. 2022 ist es die kolumbianische Köchin Leonor Espinosa, die zur „The World’s Best Female Chef“ ernannt wurde.

Espinosa wurden schon in der Vergangenheit hohe Auszeichnungen zuteil. 2017 gewann sie den mit umgerechnet 100.000 Euro dotierten Basque Culinary Award. Im selben Jahr wurde sie zur besten Köchin Lateinamerikas gekürt.

W50BR22_Leonor-Espinosa_The-Worlds-Best-Female-Chef-2022-scaled-e1652961344776
Leonor Espinosa, Gewinnerin des The World’s Best Female Chef Award 2022

Der prestigeträchtige Preis wird an Köchinnen verliehen, die sich dadurch ausgezeichnet haben, dass sie neue Wege für die Zukunft aufgezeigt haben, und wird von einer Jury aus Fachleuten aus der ganzen Welt verliehen.

„Ich nehme diese Auszeichnung mit großer Freude entgegen, denn nun wird meine Stimme ein wenig mehr gehört“, so Espinosa. „Es ist eine Auszeichnung, die es mir ermöglichen wird, die Küche weiterhin als wichtigen Hebel zu nutzen, um soziales und wirtschaftliches Wohlergehen zu schaffen, insbesondere in Entwicklungsländern.“

Nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften und der bildenden Künste und nach einer Tätigkeit als Managerin in der Werbebranche zog es Espinosa in die Küche. Im Jahr 2005 eröffnete sie das Restaurant Leo und kombinierte traditionelle und moderne kolumbianische Küche. Auf der Liste der World’s 50 Best Restaurants landete Leo 2021 auf Platz 46.

Espinosa ist zu einem globalen Vorbild für aufstrebende Köche geworden. Mit ihrer gastronomischen Kunst trägt sie zur sozioökonomischen Entwicklung der entlegensten Gemeinden Kolumbiens bei.

www.theworlds50best.com

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…