Kommt Ein-G für Österreichs Nachtgastronomie?

Wegen alarmierend ansteigender Zahlen der Corona-Patienten plant Österreichs Regierung eine Verschärfung der Zugangsregeln für die Nachtgastronomie. Damit muss die Branche ab Herbst rechnen.
August 23, 2021 | Fotos: beigestellt

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein warnten am Samstag vor dem verstärkten Infektionsrisiko in der Nachtgastronomie. Zur Bekämpfung der Pandemie stellen sie zusätzlich zu den bisherigen Maßnahmen weitere Verschärfungen für die Branche in Aussicht. Beispielsweise sei eine Ein-G-Regel „ab Herbst möglich, wenn die Infektionszahlen weiter steigen“, heißt es in einer gemeinsamen Aussendung des Bundeskanzleramts und des Gesundheitsministeriums.

Maskenpflicht, Gastro
Bundeskanzler Sebastian Kurz zieht verschärfte Maßnahmen für die Nachtgastronomie in Erwägung

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) warnten am Samstag vor dem verstärkten Infektionsrisiko in der Nachtgastronomie. Zur Bekämpfung der Pandemie stellen sie zusätzlich zu den bisherigen Maßnahmen weitere Verschärfungen für die Branche in Aussicht. Beispielsweise sei eine Ein-G-Regel „ab Herbst möglich, wenn die Infektionszahlen weiter steigen“, heißt es in einer gemeinsamen Aussendung des Bundeskanzleramts und des Gesundheitsministeriums.

Maskenpflicht, Gastro
Bundeskanzler Sebastian Kurz zieht verschärfte Maßnahmen für die Nachtgastronomie in Erwägung

Ein-G: Das würde bedeuten, dass nur mehr Geimpfte Zutritt zu Clubs und Diskotheken haben. Die Regierung verfolge einen risikobasierten Ansatz: „In der Nachtgastronomie haben wir die Situation, dass viele Ungeimpfte auf Geimpfte treffen. Daher gibt es hier besonderes Risiko von sogenannten Superspreader-Events. Diese gilt es möglichst zu verhindern.“

Die Maßnahme wird dann nötig, wenn die Impfquote bei jungen Menschen weiterhin niedrig bleibt. Kurz und Mückstein appellieren weiterhin an alle, sich impfen zu lassen. Auf jene, die bereits immunisiert sind, wartet eine Auffrischungsimpfung.

Überwiegend Ungeimpfte erkrankt

Die Infektionszahlen in Österreich steigen derzeit wieder auf alarmierende Weise. Derzeit liegen rund 320 Menschen mit Covid-19 im Krankenhaus. Das sind fast dreimal so viel wie im August des vergangenen Jahres. „Der überwiegende Teil der aktuell Hospitalisierten hat noch keine Impfung erhalten“, heißt es von der Regierung. Auch unter den neu Infizierten gibt es um ein vielfaches mehr Ungeimpfte.

Kritik an der Ankündigung kam von den Neos. Eine engere Regel als 2G sei sachlich nicht zu argumentieren, meint Gerald Loacker, der Gesundheitssprecher der Oppositionspartei.

Für Mückstein sei sogar eine generelle 1G-Regel für die Gastronomie und Hotellerie vorstellbar, wie er in der Zeit im Bild anmerkte.

Werde jetzt Member.
100% kostenlos.

Als Member kannst Du alle unsere Artikel kostenlos lesen und noch vieles mehr.
Melde dich jetzt mit wenigen Klicks an.
  • Du erhältst uneingeschränkten Zugriff auf alle unsere Artikel.
  • Du kannst jede Ausgabe unseres einzigartigen Magazin als E-Paper lesen. Vollkommen kostenlos.
  • Du erhältst uneingeschränkten Zugriff auf alle unsere Videos und Masterclasses.
  • Du erhältst 50% Rabatt auf Rolling Pin.Convention Tickets.
  • Du erfährst vor allen Anderen die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie.
  • Deine Rolling Pin-Membership ist vollkommen kostenlos.
Alle Vorteile
Login für bestehende Member

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…