Glasiertes Zitrus-Tempeh

Rezept von Monica Jimenez: Glasiertes Zitrus-Tempeh mit Pfannengemüse
November 13, 2015 | Fotos: Wolfgang Hummer

Glasiertes Zitrus-Tempeh

Rezept für 4 Personen

Zutaten

Glasiertes Zitrus-Tempeh

  • 4 Orangen, davon der Saft
  • ½ Limette, davon der Saft
  • 3 EL Yuzusu (Yuzu-Essig)
  • 1 EL Ingwer, frisch gerieben
  • 2 EL Tamari-Sauce
  • 2 EL Mirin (japanischer Reiswein)
  • 2 TL Agavensirup
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 EL Shiro Miso
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 g Tempeh

Pfannengemüse

  • 2 Pak Choi
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Sesamöl
  • Salz, Pfeffer

Gedörrte Orange

  • 2 Orangenscheiben
  • ¼ TL Koriander, gemahlen
  • 1 Orange, davon der Saft

Zubereitung

Glasiertes

Glasiertes Zitrus-Tempeh

Rezept für 4 Personen

Zutaten

Glasiertes Zitrus-Tempeh

  • 4 Orangen, davon der Saft
  • ½ Limette, davon der Saft
  • 3 EL Yuzusu (Yuzu-Essig)
  • 1 EL Ingwer, frisch gerieben
  • 2 EL Tamari-Sauce
  • 2 EL Mirin (japanischer Reiswein)
  • 2 TL Agavensirup
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 EL Shiro Miso
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 g Tempeh

Pfannengemüse

  • 2 Pak Choi
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Sesamöl
  • Salz, Pfeffer

Gedörrte Orange

  • 2 Orangenscheiben
  • ¼ TL Koriander, gemahlen
  • 1 Orange, davon der Saft

Zubereitung

Glasiertes Zitrus-Tempeh

Orangensaft, Yuzusu und Limettensaft in eine kleine Schüssel geben. Den geriebenen Ingwer über der Schüssel ausdrücken, das Fruchtfleisch entsorgen. Tamari-Sauce, Mirin, Knoblauch und Agavendicksaft hinzufügen und alles vermischen. Die Zitrus-Sauce in die Pfanne geben und für 10 Minuten köcheln lassen. Jetzt das Shiro Miso hinzugeben, umrühren und beiseitestellen. Das Tempeh in beliebig große Stücke schneiden. Das Olivenöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, aber noch nicht dampft, das Tempeh in die Pfanne geben und für 5 Minuten auf beiden Seiten anbraten. Das Tempeh noch einmal wenden und nach und nach mit einem Löffel die Sauce darübergießen.

Pfannengemüse

Den Pak Choi und die Frühlingszwiebeln schneiden. Das Sesamöl in einem Wok erhitzen und das Gemüse kurz darin anbraten, damit es knackig bleibt. Salzen und pfeffern.

Gedörrte Orange

Die Orangenscheiben mit Schale für mindestens 2 Stunden in Orangensaft und Koriander marinieren. Danach die Schale der Orangenscheiben mit einem Ring oder einem Messer abschneiden. Dabei darauf achten, das möglichst alles Weiße von der Schale entfernt wird, da es Bitterstoffe enthält. Beides wird über Nacht bei 50 °C im Backofen für 8 bis 10 Stunden gedörrt. Die gedörrte Orangenschale kann entweder in einem Mörser zu Pulver verarbeitet oder mit dem Messer in sehr kleine Stücke geschnitten werden.

Anrichten

Das Tempeh mit der Glasur beträufeln und zusammen mit dem leicht angebratenen Pak Choi und den Frühlingszwiebeln servieren. Die gedörrten Orangenscheiben als Garnitur auf das Tempeh legen, das Orangenschalenpulver nach Belieben auf dem Teller garnieren.

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…