Kinly Bar

Elbestraße 29, 60329 Frankfurt
Die neue, alte Barlegende
September 11, 2022

Die kleine Bar liegt mitten im Frankfurter Bahnhofsviertel, in Blickweite der berühmt-berüchtigten, neon-schummrigen Rotlicht-Häuser. Das Rotlichtviertel, mit seinen Gebäuden aus der Kaiserzeit, ist einerseits geprägt von Dealern und Junkies, andererseits hip und chic geworden. Genau da verbirgt oder besser gesagt versteckt er sich der neue Bar-Hotspot der Main-Metropole.
Kinly-Bar590x394
Von außen ist die Kinly die 2019 zur „Bar des Jahres“ gewählt wurde, ziemlich unscheinbar. Das ist Teil des Konzepts von Betreiber René Soffner. Man sollte einfach wissen, dass man zunächst klingeln muss, damit sich die unscheinbare, schwarze Tür überhaupt öffnet und man über eine steile Treppe in die lauschige Kellerbar gelangt. Sie ist größer geworden, die Kinly, seit sie im Vorjahr hier eingezogen ist, genau gegenüber dem Standpunkt der alten, legendären Kinly, die auch schon zu den besten Bars der Stadt, ja des Landes gezählt hat. Auch das Sortiment an Champagner und feinen Weinen hat Soffner vergrößert, die Karte an klassischen Cocktails, kreativen Eigenkreationen und hochwertigen Spirituosen ist, wie gehabt. Underground-Flair und experimentelle Drinks wie der „Peanut Butter Jelly Fizz“ und Gäste müssen schnell sein um in der neuen, räumlich und drinktechnisch auf einem noch höheren Niveau angesiedelten Kellerbar einen Platz zu ergattern.

Elbestraße 29, 60329 Frankfurt
www.kinlybar.com

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…