Vom Best Ager zum Best Customer

Sie sind aktiv, selbstbewusst und gehören noch lange nicht zum alten Eisen: Die Best Ager. Lesen Sie hier, wie Sie die kaufkräftige Zielgruppe der Zukunft für sich gewinnen.
November 13, 2015

Fotos: Foto Wilke, Oliver Elsner/Scandic Hotels Deutschland GmbH, Foto Rensen
Best Ager

Schon Udo Jürgens besang das Leben nach 66 und trifft damit den Nagel auf den Kopf: Die Best Ager sind auf dem Vormarsch und bestimmen bereits jetzt den Urlaubsmarkt nachhaltig! Hier die wesentlichen Fakten: Über ein Viertel der Urlauber hat das 55. Lebensjahr bereits vollendet. Das bedeutet ein Wachstum von 17 Prozent innerhalb der letzten fünf Jahre. Rund 78 Millionen Urlaubsreisen werden von Best Agern unternommen.

Alleine in Deutschland sind es 27 Millionen Reisen, die ein Umsatzvolumen von 15 Milliarden Euro erwirtschaften. Tendenz steigend. Aufgrund der sozialen Entwicklung erwarten Wirtschaftsexperten eine Zuwachsrate von 2 Prozent pro Jahr. Dieser Trend kommt vor allem den Hotels zugute. Best Ager sind zwar äußerst anspruchsvolle Gäste, aber auch gerne bereit, für den richtigen Service mehr Geld auszugeben.

Mit höchster Qualität zum Erfolg

Best Ager, auch Silver Consumer genannt, entsprechen längst nicht mehr dem Klischee des älteren und müden Urlaubers. Sie sehen sich in der Mitte ihres Lebens, sind etabliert und wollen nun die Früchte der eigenen Arbeit ernten. Die Kinder sind…

Fotos: Foto Wilke, Oliver Elsner/Scandic Hotels Deutschland GmbH, Foto Rensen
Zielgruppe der Zukunft

Schon Udo Jürgens besang das Leben nach 66 und trifft damit den Nagel auf den Kopf: Die Best Ager sind auf dem Vormarsch und bestimmen bereits jetzt den Urlaubsmarkt nachhaltig! Hier die wesentlichen Fakten: Über ein Viertel der Urlauber hat das 55. Lebensjahr bereits vollendet. Das bedeutet ein Wachstum von 17 Prozent innerhalb der letzten fünf Jahre. Rund 78 Millionen Urlaubsreisen werden von Best Agern unternommen.

Alleine in Deutschland sind es 27 Millionen Reisen, die ein Umsatzvolumen von 15 Milliarden Euro erwirtschaften. Tendenz steigend. Aufgrund der sozialen Entwicklung erwarten Wirtschaftsexperten eine Zuwachsrate von 2 Prozent pro Jahr. Dieser Trend kommt vor allem den Hotels zugute. Best Ager sind zwar äußerst anspruchsvolle Gäste, aber auch gerne bereit, für den richtigen Service mehr Geld auszugeben.

Mit höchster Qualität zum Erfolg

Best Ager, auch Silver Consumer genannt, entsprechen längst nicht mehr dem Klischee des älteren und müden Urlaubers. Sie sehen sich in der Mitte ihres Lebens, sind etabliert und wollen nun die Früchte der eigenen Arbeit ernten. Die Kinder sind aus dem Haus und die Zeit ist reif, um den eigenen Wünschen und Bedürfnissen nachzugehen. Dabei stellen sie an die Urlaubsdestinationen und Hotels besondere Ansprüche. Peter Zellmann, Leiter des Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung in Wien, weiß, welche spezifisch für das immer größer werdende potenzielle Gästeklientel sind: „Zu allererst müssen wir festhalten, dass die bloße Zugehörigkeit zu einer Altersgruppe noch keinen Best Ager ausmacht.

Ganz im Gegenteil: Ob man in den sprichwörtlich besten Jahren steht, ist eine Frage des Lebensgefühls und nicht des Alters. Reich an Erfahrung und mit relativ viel Kapital, wissen diese Gäste genau, was sie wollen und wofür sie ihr hart verdientes Geld ausgeben.“ Worauf die Silver Consumer mehr als alle anderen Zielgruppen Wert legen, ist die Qualität.“

Ihre hohen Ansprüche richten sich dabei besonders an den Service und die Leistungen des Betriebes. Persönliche Betreuung ist das A und O. Best Ager erwarten Aufmerksamkeiten, die weit über das normale Maß hinausgehen. Mit einem einfachen Gepäcksservice ist es lange nicht mehr getan. Sie wünschen eine Rundumbetreuung, von der persönlichen Begrüßung bei der Anreise angefangen über detaillierte Ausflugstipps bis hin zu der Erfüllung von Extrawünschen wie einem speziellen Kopfkissen. Eigentlich Kleinigkeiten, die jeder Top-Betrieb beachtet.

Hermann Paschinger, Obmann der Gütegemeinschaft 50plus Hotels weiß, warum es sich trotzdem lohnt, genau auf die Bedürfnisse der Best Ager einzugehen: „Es stimmt schon: Hoteliers, die mitdenken, werden keine großen Probleme haben, die Zielgruppe der Best Ager anzusprechen. Der große Vorteil, sich trotzdem sehr genau mit den Bedürfnissen der 55plus Gäste auseinanderzusetzen, ist ihre Lupenfunktion. Best Ager nehmen alles einfach genauer und die Anregungen, die man als Betrieb erhält, kommen auch allen anderen Gästen zugute.“

Investieren lohnt sich

Nimmt man die Bedürfnisse auch der weitaus älteren Generation ernst, können die Mehrkosten für ein Best Ager Zimmer schon mal 20 Prozent mehr betragen. Scandic Hotels hat sich darauf spezialisiert, alle Komfortwünsche zu erfüllen. Heiko Kain, Director of Sales and Marketing im Scandic Berlin Potsdamer Platz, weiß, worauf es ankommt: „Wir haben unser Hotel absolut barrierefrei konzipiert. Ebenerdige Sanitäranlagen, zusätzliche Handläufe, geräumige Zimmer und hochqualitative Ausstattung kommen aber auch allen anderen Gästen zugute.“

Großteils sind es aber die Kleinigkeiten, die große Wirkung erzielen und keine Unsummen kosten. So sollte vor allem darauf geachtet werden, dass in den Leselampen besonders helle Birnen verwendet werden oder im Badezimmer ein Vergrößerungsspiegel zur Verfügung steht. Freier Internetzugang und vielleicht ein iPod auf dem Zimmer sind die kleinen Extras, die den Best Ager garantiert zum nächsten Stammkunden machen.

Perfekter Service ist der Schlüssel: So gewinnen Sie die Best Ager
Mit sechs Tipps zum neuen Hot Spot der Generation 55plus.

Der Rundumservice

Best Ager sind anspruchsvoll: Kofferschleppen und unflexibles Service-Personal sind ein absolutes No-Go. Eine aufmerksame Betreuung ist der Schlüssel zum Erfolg: Ihr Gast wünscht Karten für ein Konzert oder braucht Tipps für die Abendgestaltung? Kein Problem! Ein „Geht nicht“ gibt‘s nicht und das Shuttleservice ist auch bereits bestellt.

Fragen Sie nach

Um dem Gast seinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten Sie bereits vor der Anreise nach möglichen Wünschen fragen. Das zeugt von Interesse und Engagement.

Das Gesundheitsplus

Im zunehmenden Alter wird das Gesundheitsbewusstsein immer stärker. Das beginnt bei der Ernährung, geht über körperliche Aktivitäten und endet bei der Bettruhe, sprich bei der perfekten Matratze. Stellen Sie also sicher, dass Sie auch spezielle Gerichte für Allergiker und Diabetiker anbieten. Die Investition in eine medizinische Matratze ist auf jeden Fall kein Fehlkauf.

Transfer

Des Deutschen liebstes Kind ist zwar das Auto, dennoch steigen immer mehr auf öffentliche Verkehrsmittel um. Sorgen Sie daher für einen reibungslosen Transfer zwischen Hotel und Verkehrsmittel.

Persönlichkeit

Eine persönliche Betreuung endet nicht mit der Begrüßung des Gastes bei der Anreise. Es sind doch die kleinen Aufmerksamkeiten, die die Freundschaft erhalten. Hat einer Ihrer Gäste vielleicht Geburtstag? Dann überraschen Sie ihn doch mit einem kleinen Geschenk. Oder unterhalten Sie sich auch mal ganz ungezwungen bei einer Tasse Kaffee.

Vergiss mein nicht

Hat Ihr Gast etwas vergessen? Schicken Sie ihm seine Habseligkeiten unverzüglich und vor allem unentgeltlich nach. Beim nächsten Besuch wird es Ihnen sicherlich gedankt.

Wilhelm KoormannDer Trend geht Richtung 60+
Best Ager sind die beliebteste Zielgruppe.

Zur Person

Wilhelm Koormann
Geschäftsführer der Hasetal Touristik Gmbh
Seit 20 Jahren leitetet der 54-Jährige den Tourismusverband Hasetal und erfüllt mit viel Kreativität die Wünsche der Best Ager. Dank ihm avancierte die Region zum Ziel Nummer eins bei der Generation 55plus.

Trendsetter – In Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband haben sich Hotels einer ganzen Region den Best Agern verschrieben. In Hasetal in Niedersachsen werden der Generation 55plus Top-Service und außergewöhnliche Aktionen geboten. Und das mit großem Erfolg. Warum die Kopfkissenbar der Hit ist und was in Zukunft noch passieren wird, weiß Wilhelm Koorman.

ROLLING PIN: Warum ist es so wichtig, sich Best-Ager-freundlich zu zeigen?
Wilhelm Koormann: Die Best Ager oder auch die Generation 55plus sind die Zukunft. Wir merken es ganz deutlich, dass immer mehr ältere Menschen verreisen. Der Trend geht sogar noch weiter, in Richtung 60plus. Sie sind fit, kaufkräftig und haben besondere Ansprüche, denen wir gerecht werden wollen. Deshalb haben wir den Fokus vollkommen auf diese Zielgruppe gelegt. Der Erfolg gibt uns Recht. Wir haben ein eindeutiges Plus an Buchungen und auch unsere speziellen Angebote finden großen Anklang.

RP: Was bieten Sie denn Besonderes an?
Koormann: Nachdem wir vor allem Gäste haben, die sich für Radtouren interessieren, haben wir verstärkt auf das Angebot der Sternfahrten gesetzt. Man sucht sich ein Quartier aus und bekommt jeden Tag eine neue Rundtour mit Zusatzleistungen, wie Eintritte zu Sehenswürdigkeiten, geboten. Kein Kofferpacken und ständiges Umsiedeln von einer Destination zur anderen. Der Best Ager schätzt den Komfort! Ein Buchungsplus von 15 bis 20 Prozent bestätigt unsere Erfahrung. Ein weiterer Hit ist natürlich unsere Kopfkissenbar: Hier kann sich jeder Gast das beste Kissen aussuchen und mit auf die Radrundtouren nehmen.

RP: Gab es eigentlich vonseiten der Hotels großen Investitionsbedarf?
Koormann: Grundsätzlich mussten sie keine Unsummen investieren. Perfekter Service und beste Qualität gehören sowieso zu unserem Standard. Lediglich für die Kopfkissenbar musste eine kleine Summe aufgebracht werden, die aber keinen Betrieb abgeschreckt hat.

RP: Was sind die Pläne für die Zukunft?
Koormann: Wir sind gerade dabei, unser E-Bike-Angebot zu erweitern. Unsere Gäste nehmen diesen Service nämlich besonders gerne an, gerade bei anstrengenden Routen. In diesem Jahr wollen wir 30 neue Verleihstationen eröffnen.

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…