Airbnb könnte bald 27 Milliarden Euro wert sein

Der amerikanische Hotelschreck Airbnb sichert sich neue Investments und könnte damit seinen Unternehmenswert auf 27 Milliarden Euro pushen.
Juli 5, 2016

Airbnb könnte bald 27 Milliarden Euro wert sein

Der kometenhafte Aufstieg

Laut übereinstimmender Medienberichte hat sich das kalifornische Start-up Airbnb Investments in Höhe von knapp 900 Millionen Euro gesichert. Das Unternehmen, das private Wohnungen und Häuser für Kurztrips vermittelt, will die Gelder weiter in internationale Expansionspläne investieren.
Mit dieser Finanzspritze würde Airbnb zum zweitwertvollsten Start-up nach der Taxi-App Uber in Amerika aufsteigen und erstmals einen Firmenwert von umgerechnet 27 Milliarden Euro erreichen.
Das Unternehmen mit Firmensitz in San Fransisco konnte alleine in den letzten zwei Jahren einen Zuwachs von rund 700 Prozent bei asiatischen Buchern verzeichnen und steckt bereits in den Planungen für eine weitere Expansion auf Kuba.
Bei solchen Zahlen ist es wohl kaum verwunderlich, dass es Hoteliers sprichwörtlich die Schweißperlen auf die Stirn treibt. Immer wieder versucht sich die Branche mit rechtlichen Mitteln dem umstrittenen Unternehmen Einhalt zu gebieten. Bis dato fand das US-Start-up aber immer wieder Wege, um sich aus der Affäre zu ziehen.

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen