Neue Hotels im 14-Stunden-Takt

Der Weltkonzern Marriott will nach der Integration von Startwood in sein Portfolio um bis zu 300.000 Zimmer bis 2019 zulegen.
März 23, 2017 | Fotos: andersphoto / Shutterstock.com

JW Marriott Cannes

11 bis 14 Prozent Zuwachs bis 2019

Marriott International hat seine Wachstumspläne für die nächsten drei Jahre bekanntgegeben. Hier ein Auszug der wichtigsten Vorhaben im Überblick. Dazu gehört sicher die Ansage, mit einer Schlagkraft von einer Hotelseröffnung weltweit alle 14 Stunden den Markt umzuwälzen! Das Wachstumsvolumen soll bis zum Jahr 2019 285.000 bis 300.000 Zimmer umfassen, was dem Konzern zusätzliche Einnahmen durch Management- und Franchisegebüren in Höhe von umgerechnet 624 Millionen Euro in die Kassen spülen könnte.

„Wir sind optimistischer denn je über unsere Zukunft“, so Arne Sorenson, Präsident und CEO von Marriott International. „Durch die einmalige Übernahme von Starwood hat Marriott einen entscheidenden Schritt in Vertrieb und Größe nach vorne gemacht. Durch ein geschätztes Wachstum der globalen Reisebranchevon sieben Prozent innerhalb der nächsten zehn Jahre und einer Zunahme internationaler Reisen auf 1,8 Milliarden bis 2030 ist Marriott gut aufgestellt, um von dieser Entwicklung mit seinem starken globalen Fußabdruck in 122 Ländern und Regionen mit 30 Brands zu profitieren.“ Ein weiterer Teil des Wachstums soll über eine Steigerung des Zimmererlöses (RevPAR) von ein bis drei Prozent erzielt werden. Beim Nettogewinn will man durch diese Schritte um elf bis 14 Prozent in den kommenden drei Jahren zulegen.

Marriott International ist mit mehr als 6000 Häusern in 122 Ländern der weltgrößte Hotelkonzern. Dazu gehören Marken wie Bulgari, The Ritz-Carlton, The Luxury Collection, Marriott Hotels, Westin, Le Méridien und Sheraton.

www.marriott.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen