Royale Restauranthilfe

Prinz Charles liebt Essen und ist begeisterter Landwirt. Wie er nun mit einem eigenen Restaurant das katastrophen-gebeutelten Abereenshire retten möchte.
August 3, 2016

Prinz Charles im Anzug

Ein Mann mit Geschmack

Über Prinz Charles lässt sich ja einiges sagen, nicht immer Gutes, aber über seinen grünen Daumen lassen wir nichts kommen. In seinen Ländereien in der Nähe von Bath baut er Gemüse an, versorgt die Bevölkerung mit Wurst und Käse und von seinen Gutshöfen kommt frischer Fisch. Damit verdient der Prinz mittlerweile mehrere Millionen Pfund, die er in Nachhaltigkeitsprojekte steckt.
Und nun scheint ihn ein besonderes Projekt zu fesseln: Eine Flut zerstörte zu Beginn des Jahres viele Häuser und Geschäfte im schottischen Aberdeenshire. Das brachte Prinz Charles zum Nachdenken, wie er der gebeutelten Region helfen könnte. Seine Überlegung: Ein königliches Restaurant soll wieder Touristen in die Gegend locken. Der britische Thronfolger will ein leerstehendes Lebensmittelgeschäft zum Restaurant umbauen und Zutaten von seinem Highgrove-Anwesen verarbeiten lassen, wie nun Yahoo berichtet.
Die Menschen vor Ort sind begeistert. „Das ist eine gute Sache für das Dorf“ oder „Das wird dem Dorf helfen, wieder auf die Beine zu kommen“ werden Einwohner von Ballater zitiert.  

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…