Oktoberfest: Fleischlose Optionen fast überall

Beim Münchner Oktoberfest denkt man an Weißwurst und Haxn – doch 2022 kommen auch Veganer auf ihre Kosten.
September 22, 2022 | Fotos: Shutterstock

Wenn es nach zwei Jahren Zwangspause wieder heißt: „O’zapft is!“, denkt man zuallererst an Bier – dann an Weißwurst, Haxn & Co. Doch in diesem Jahr findet man vermehrt pflanzliche Alternativen in den Festzelten. Denn schon lange nicht mehr sind Veganer eine lästige Minderheit, die Extrawünsche verlangt, auch Fleischesser wollen aus Umwelt-Gründen ihren tierischen Konsum reduzieren.

shutterstock_1495621625_weisswurst-oktoberfest-e1663854371343Weißwurst gibt es beim Oktoberfest nun auch ohne Fleisch

Wenn es nach zwei Jahren Zwangspause wieder heißt: „O’zapft is!“, denkt man zuallererst an Bier – dann an Weißwurst, Haxn & Co. Doch in diesem Jahr findet man vermehrt pflanzliche Alternativen in den Festzelten. Denn schon lange nicht mehr sind Veganer eine lästige Minderheit, die Extrawünsche verlangt, auch Fleischesser wollen aus Umwelt-Gründen ihren tierischen Konsum reduzieren.

shutterstock_1495621625_weisswurst-oktoberfest-e1663854371343Weißwurst gibt es beim Oktoberfest nun auch ohne Fleisch

Mehr Nachfrage nach Alternativen

Auf dem Mega-Voklsfest auf der Münchner Theresienwiese gibt es jetzt immer mehr vegane Gerichte. Schon im Vorfeld machte die pflanzliche Weißwurst Schlagzeilen, die auf der Wiesn angeboten wird. Im Paulaner Festzelt gibt es auch vegane Currywurst, außerdem können Veganer und Flexitarier im Armbrustschützenzelt sich ein Seitangulasch als Alternative zum klassischen Rindereintopf gönnen.

Vor noch einem Jahrzehnt wäre es noch nicht denkbar gewesen. Zwar gab es vor neun Jahren erstmals vegane Gerichte auf der Karte von Fest-Wirten, noch nie war das fleischlose Angebot aber größer als in diesem Jahr. Betreiber reagieren damit auf die immer größer werdende Nachfrage. Vegetarier werden immer mehr: Laut Bundesernährungsministerium essen bereits sieben Prozent der Deutschen kein Fleisch mehr.

„Wie Sägespäne“

„Die Nachfrage nach vegetarischen Angeboten ist schon seit vielen Jahren beständig gestiegen, vor einigen Jahren setzte eben auch die Weiterführung auf vegan ein“, wird Wiesn-Wirtin Haberl von der dpa zitiert. Bei ihr gibt es Pflanzen-Pflanzerl, also fleischlose Frikadellen.

Was die einen als Schritt in die richtige Richtung sehen, wird von anderen scharf kritisiert. Besonders die bayerische Kabarettistin Monika Gruber mokierte sich im BR und gegenüber der Bild-Zeitung lautstark über die neuen veganen Alternativen. „Wie gepresste Sägespäne“ sehe die vegane Weißwurst aus.

Anderen wiederum geht das fleischlose Angebot nicht weit genug. Eine Gruppe von Tierschützer:innen blockierte beim Einzug der Festwirte die Straße und forderten, „alle tierischen Produkte von den Speisekarten zu streichen.“ Man kann es eben nicht allen rechtmachen.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…