Top-Zwei „World’s Best“ Restaurant Geranium streicht Fleisch

Drei-Sterne-Koch Rasmus Kofoed hat angekündigt, kein Fleisch mehr in seinem Kopenhagener Restaurant Geranium zu servieren. Fisch bleibt jedoch auf der Karte.
November 24, 2021 | Fotos: beigestellt

Weg mit Rind, Schwein und Foie Gras. Was vor nicht allzu langer Zeit als beinahe unvorstellbar galt, scheint das Credo von immer mehr einflussreichen Vertretern der gehobenen Küche zu werden, mit Geranium-Chef Rasmus Kofoed als neuestem Beispiel.

Dass Fine Dining auch (fast) ohne Tierprodukte geht, zeigt seit einigen Monaten etwa Daniel Humm in seinem Gourmet-Tempel Eleven Madison Park. Der plötzliche Entschluss, auf pflanzenbasierte Zutaten umzusteigen, sorgte weltweit für Aufsehen.

Weg mit Rind, Schwein und Foie Gras. Was vor nicht allzu langer Zeit als beinahe unvorstellbar galt, scheint das Credo von immer mehr einflussreichen Vertretern der gehobenen Küche zu werden, mit Geranium-Chef Rasmus Kofoed als neuestem Beispiel.

Dass Fine Dining auch (fast) ohne Tierprodukte geht, zeigt seit einigen Monaten etwa Daniel Humm in seinem Gourmet-Tempel Eleven Madison Park. Der plötzliche Entschluss, auf pflanzenbasierte Zutaten umzusteigen, sorgte weltweit für Aufsehen.

Für Rasmus Kofoed, Küchenchef des Kopenhagener Drei-Sterne-Restaurants Geranium, verlief der Abschied vom Fleisch aber nicht von heute auf morgen. Schon seit fünf Jahren ernährt der 47-Jährige sich zu Hause ohne Fleisch. Diese Philosophie auch im Restaurant umzusetzen, sei der nächste, logische Schritt gewesen. Was an der Entscheidung so packend ist: Als zweitplatziertes im Ranking der World’s 50 Best Restaurants hat das Geranium Potenzial zum besten Restaurant der Welt erkoren zu werden. Könnte es also sein, dass die internationale Spitze im kommenden Jahr ein vegetarisches Restaurant ist?

csm_rp230-rasmus-kofoed-header1_9f1da4e142
Bocuse d’Or-Gewinner Rasmus Kofoed will in seinem Restaurant kein Fleisch mehr servieren

Kurz gesagt: Nein. Vegetarisch ist das Geranium nämlich auch nach dem Abschied von Landtier-Produkten nicht. Fisch und Krustentiere kommen bei Kofoed also neben Gemüse weiterhin auf die Teller. Die Einschränkung sieht der dänische Koch als Wachstumschance. „Ich sehe es als Herausforderung, neue Gerichte zu kreieren, die Meeresfrüchte aus den heimischen Gewässern und Gemüse von regionalen Bio-Farmen zelebrieren“, sagte er.

Ein weiteres Sternerestaurant verabschiedet sich also vom Fleisch. Ein weiteres Beispiel für den eindeutigen Trend, in den sich die Gastronomie – nicht zuletzt wegen des aktuell verstärkten Klimabewusstseins von Köchen wie Gästen – auch weiterhin bewegen wird.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…