Nerd am Herd: Eingerauchtes Öl

Gaumenthrill für hoch motivierte Küchen-Geeks: SOULKITCHEN-Chefin Sandra Kollegger verblüfft mit komplett abgefahrenen Ideen.
September 28, 2015 | Fotos: Monika Reiter

Zutaten für ein Eingerauchtes Öl

 

Nenn sie Hookahs oder Blubber, Wasserpfeife oder Bang, es ist und bleibt doch immer die einzige Wahrheit: Bongs sind Bongs. Für alle braven Streber: Eine Bong ist eine Wasserpfeife, die ohne Schlauch geraucht wird. Zumeist wird Cannabis, aber auch andere rauchbare Drogen oder einfach nur Tabak inhaliert. Wahre Küchennerds geben sich aber nicht mit der vermeintlich halluzinogenen Wirkung zufrieden, sondern nutzen die Funktionsweise einer Bong, um höhere kulinarische Sphären zu erreichen.

Herd­amazone und SOULKITCHEN-Chefin Sandra Kollegger zeigt in der dieser Ausgabe, wie man aus einer simplen Plastikflasche eine funktionstüchtige Bong bastelt, mit der man Öl wunderbar verfeinern kann. Das dadurch

Zutaten für ein Eingerauchtes Öl

 

Nenn sie Hookahs oder Blubber, Wasserpfeife oder Bang, es ist und bleibt doch immer die einzige Wahrheit: Bongs sind Bongs. Für alle braven Streber: Eine Bong ist eine Wasserpfeife, die ohne Schlauch geraucht wird. Zumeist wird Cannabis, aber auch andere rauchbare Drogen oder einfach nur Tabak inhaliert. Wahre Küchennerds geben sich aber nicht mit der vermeintlich halluzinogenen Wirkung zufrieden, sondern nutzen die Funktionsweise einer Bong, um höhere kulinarische Sphären zu erreichen.

Herd­amazone und SOULKITCHEN-Chefin Sandra Kollegger zeigt in der dieser Ausgabe, wie man aus einer simplen Plastikflasche eine funktionstüchtige Bong bastelt, mit der man Öl wunderbar verfeinern kann. Das dadurch entstehende Raucharoma ist keinesfalls aufdringlich und in jeder Dosierung harmonisch. All jene, die sich also einmal selbst keinen reinziehen, sondern etwas Öl kiffen wollen, sollten sich unseren eingerauchten Stoff mal genauer ansehen!

Step by Step zum Eingerauchten Öl

1 Den oberen Teil einer Zahnpastatube durch einen sauberen Schnitt abtrennen 2 Diesen mit Klebstoff am unteren Teil einer Plastikflasche befestigen und für eine gute Stunde trocknen 3 Nun sticht man mit einer Nadel einige Löcher in die Öffnung, damit beim Räuchervorgang das Wasser ablaufen kann 4 Jetzt wird Wasser in die Flasche gefüllt 5 Nun ist es wichtig, das Öl ganz vorsichtig auf das bereits in der Flasche befindliche Wasser zu leeren 6 Jetzt wird die Flaschenöffnung durch eine mehrfach gefaltete Alufolie gut verschlossen. Auch hier werden mit einer spitzen Nadel einige Löcher in die Alufolie gestochen. Sternanis, Nelken und Zimt wurden mit einem Fleischhammer zerkleinert, auf der Alufolie platziert und angezündet 7+8 Der Rauch wird durch das Öffnen des Verschlusses mittels Unterdruck in die Flasche gezogen 9 Das Wasser ablaufen lassen, bis nur noch das aromatisierte Öl übrig bleibt.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…