Trend-Scouting – Von Shanghai bis Las Vegas

Die Konkurrenz schläft nicht und schon gar nicht in der Gastronomie. Jemand, der das genau weiss, ist Pierre Nierhaus. Denn er veranstaltet Reisen zu den Marktführern der Branche. Zukünftige Trendsetter als Reisebegleiter sind stets willkommen.
November 13, 2015

Fotos: Pierre Nierhaus Consulting GmbH/Martin Joppen, Park Hyatt Hotel/Hyatt Hotels and Resorts, SLS-Hotel
Los Angeles/Starwood Hotels & Resorts Worldwide Inc., City Center Las Vegas, Crystals, Mandarin Oriental Hotel Group

Pierre Nierhaus Consulting GmbH

Reich in der Gastronomie. Ein gewagter Titel für das Buch eines Consulters, doch der Erfolg gibt ihm recht. Denn Pierre Nierhaus weiß, wie man in dieser Branche Geld macht. 2003 wechselte der damalige Großgastronom als Betreiber von insgesamt 13 Betrieben die Fronten und gründete das Hospitality-Beratungsunternehmen „Pierre Nierhaus Consulting GmbH“ in Frankfurt. Heute ist er zwar immer noch Herr über zwei Gastronomiebetriebe, doch die Fachwelt kennt ihn als renommierten Berater, vor allem in Trendfragen.

Der optimale Mix für ein Konzept ist folgender: ein Drittel eigene Idee, ein Drittel Tradition, ein Drittel ‚geklaut‘.

Sein Erfolgsgeheimnis: Der gebürtige Düsseldorfer bereist an 200 Tagen im Jahr den Globus auf der Suche nach neuen Modeerscheinungen in der Gastronomie, um diese dann seinen Kunden zu präsentieren, bevor noch jemand auch nur auf die Idee gekommen ist, in dieser Neuheit einen ernst zu nehmenden Wettbewerbsvorteil zu sehen. Doch der Erfolg kam…

Fotos: Pierre Nierhaus Consulting GmbH/Martin Joppen, Park Hyatt Hotel/Hyatt Hotels and Resorts, SLS-Hotel
Los Angeles/Starwood Hotels & Resorts Worldwide Inc., City Center Las Vegas, Crystals, Mandarin Oriental Hotel Group

Pierre Nierhaus Consulting GmbH

Reich in der Gastronomie. Ein gewagter Titel für das Buch eines Consulters, doch der Erfolg gibt ihm recht. Denn Pierre Nierhaus weiß, wie man in dieser Branche Geld macht. 2003 wechselte der damalige Großgastronom als Betreiber von insgesamt 13 Betrieben die Fronten und gründete das Hospitality-Beratungsunternehmen „Pierre Nierhaus Consulting GmbH“ in Frankfurt. Heute ist er zwar immer noch Herr über zwei Gastronomiebetriebe, doch die Fachwelt kennt ihn als renommierten Berater, vor allem in Trendfragen.

Der optimale Mix für ein Konzept ist folgender: ein Drittel eigene Idee, ein Drittel Tradition, ein Drittel ‚geklaut‘.

Sein Erfolgsgeheimnis: Der gebürtige Düsseldorfer bereist an 200 Tagen im Jahr den Globus auf der Suche nach neuen Modeerscheinungen in der Gastronomie, um diese dann seinen Kunden zu präsentieren, bevor noch jemand auch nur auf die Idee gekommen ist, in dieser Neuheit einen ernst zu nehmenden Wettbewerbsvorteil zu sehen. Doch der Erfolg kam auch zu Pierre Nierhaus nicht über Nacht.

Der Consulter entwickelte über viele Jahre hinweg eine Art sechsten Sinn dafür, wo die nächsten lukrativen Geschäftsideen verborgen liegen. Momentan ganz weit oben auf seiner Liste der Trend-Metropolen: Shanghai, Los Angeles und die Stadt, wo laut Nierhaus das Gastro-Gold begraben liegt, Las Vegas.

Trends sehen und umsetzen

>> Der Die Zukunft als Chance!
Trends sehen und umsetzen!

Bis 1982 verdiente sich Pierre Nierhaus als Leiter der Kinos der Willi-Goldermann-Gruppe in Düsseldorf und Duisburg. Danach erfolgte die Gründung des Consultingbüros, zunächst für die Bereiche Marketing und Kommunikation. Parallel dazu eröffnete Nierhaus seine ersten Gastronomiekonzepte, bis er dreizehn Gastronomiebetriebe erfolgreich führte. 2003 erfolgte die Fokussierung auf die internationale Gastronomie und Trend-Expeditionen zu den Hospitality-Hotspots des Globus.

Aktuelle Termine und Destinationen unter:

Pierre Nierhaus

Consulting GmbH

Goethestraße 5

D-60313 Frankfurt

Tel.: +49 (0) 69/29 98 09 80

www.nierhaus.com

Doch Nierhaus’ Job ist es, gefundene USPs und Wettbewerbsvorteile seinen Kunden, also Gastronomen, weiterzuvermitteln. Wie so etwas am einfachsten geht? Engagierte Köche, Betriebsleiter und Sommeliers mit auf die Reise nehmen und ihnen die Möglichkeit geben, sich selbst vor Ort ein Bild zu machen, um eigene Schlüsse zu ziehen. Eigene Schlüsse ziehen – sehr gut.

Aber wozu braucht man dann noch einen Berater? Den braucht man, um auch einen Blick hinter die Kulissen der führenden Betriebe zu erhaschen. Denn ein Pierre Gagnaire oder Jean Georges Vongerichten lässt nicht jeden in seine Kochtöpfe blicken. Und da kommt das globale Netzwerk des Consulters ins Spiel. Das Ergebnis jahrelanger Reisen und der Trend-Spürnase von Pierre Nierhaus.

Einen großen Vorsprung im Leben hat immer derjenige, der schon lange handelt, wenn die anderen noch reden.

Viva Las Vegas
Die Bühne der Welt: größer, besser, schöner – das permanent und bei maßstabsetzendem Service und opulenten Geschmacksexplosionen. Las Vegas ist eine der jährlich auf dem Reiseplan stehenden Destinationen von Pierre Nierhaus’ Gastronomie-Trendreisen. Unglaubliche 33 Milliarden Dollar hat die Wirtschaft in den letzen Jahren in den Tourismus der Stadt gesteckt.

Boomtown Asiens

Neues Zugpferd an der Spitze ist das „City Centre“, zu dem das „Aria Resort & Casino“ mit 4000 Zimmern, das „Vdara Hotel & Spa“ und das „Mandarin Oriental Las Vegas“ gehören. In Las Vegas versammelt sich die Speerspitze der Top-Gastronomie. Beinahe jeder Kulinarik-Mogul wie Pierre Gagnaire oder Joel Robuchon hat bereits eine Dependance in der Stadt der 1000 Lichter. Denn in Las Vegas sitzt man am Puls der Zeit, was professionelles Entertainment und Eventmanagement betrifft.

Boomtown Asiens
Asien ist aktuell der ultimative „Place to be“. Dynamik und Erneuerung stehen hier auf der Tagesordnung. Unangefochten an der Spitze der Pyramide der sprießenden Trends steht dabei Shanghai. Die Wirtschaft boomt, der Handel wächst und mit ihm eine Vielfalt in der Gastronomielandschaft, die es sonst nirgendwo gibt.

Wer in der Gastronomie die Zukunft mit ihren unglaublichen Chancen nicht berücksichtigt, wird nicht überleben.

Mittendrin in der Trendmaschinerie Shanghais sind Pierre Nierhaus und seine Reiseteilnehmer. Zwischen dem im obersten Stock des „Shanghai World Financial Centers“ gelegenen edlen „Park Hyatt Hotel“ und Jereme Leungs exklusivem „Whampoa Club“. Auf der Suche nach neuen Trends, die es in zehn Jahren auch in Deutschland und Österreich zu bewundern gibt.

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…