Inspiration: Bistro Bardot in Berlin

Vegetarische Tapas: Im leger-gemütlichen Bistro-Bardot in München regiert gesunde Bio-Qualität kombiniert mit spanischer Lebensfreude.
Juli 22, 2016 | Text: Daniela Almer | Fotos: Bistro Bardot

Vegetarisches Olé!

Im Berliner Restaurant Bistro Bardot, das an das Bio-Hotel Almodóvar angeschlossen ist, werden die legendären spanischen Tapas einfach einmal anders präsentiert: vegetarisch und vegan. Damit verfolgt man hier den Anspruch, nachhaltige Ernährung mit Genuss und spanischer Lebensfreude zu kombinieren.
Neben den Tapas, die es übrigens als mehrgängige Menüs gibt, offeriert das Restaurant Themenfrühstücke sowie Hauptgerichte, Suppen und Salate – immer mit dem Anspruch, regionale Lieferanten und saisonale Produkte zu bevorzugen. Zu den Gerichten werden zudem leckere, vegane Bioweine gereicht, die auch durch das Vegan-Logo auf ihren Etiketten zu erkennen sind.
Mit dem Namen Bardot spielt man aber nicht auf die berühmte und legendäre französische Schauspielerin Brigitte Bardot an. Davon distanziert man sich beim Bistro Bardot aufgrund der politischen Aktivitäten der Schauspielerin ganz kategorisch. Vielmehr will man den Namen als ein Symbol für „Sinnlichkeit und Achtung vor dem Leben“ verstanden wissen, wie es auf der Homepage heißt.
Egal, Hauptsache es schmeckt!

Konzept

Spanische Lebensfreude im vegetarisch-veganen Style

Tapas

Leckere Auswahl an Tapas wie Kichererbsenbrot an fruchtigem Tomatenrelish (5,50 Euro), gefüllte Datteln im Tofumantel mit Chorizo-Soja-Crème (6,50 Euro) oder Sojahackbällchen auf Tomatensalsa (5,50 Euro).
www.bistrobardot.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…