Der Club der jungen Kochstars

"Jeunes Restaurateurs d`Europe" startet durch
November 13, 2015

gedeckte Tische mit braunem Stoff überzogenen Stühle in dezentem Lichtspiel getaucht sind zu sehen Österreich hinkt nun als Feinschmeckerland internationaler Anerkennung junger Köche nicht mehr hinterher. Von Frankreich ausgehend, schlossen sich 1974 die ersten jungen Spitzenköche zum Verband „Jeunes Restaurateurs D`Europe“ (JRE) zusammen. Talent, Passion und Motivation haben sich die jungen Spitzenköche auf ihre Kochhauben geschrieben. Mit dieser Vereinigung sollen einerseits internationale Kontakte zu Kollegen direkt gepflegt, aber auch neue Impulse für den Gast gesammelt werden. Diese Idee wurde zu einem grenzüberschreitenden Erfolgskonzept mit mittlerweile 9 europäischen Mitgliedsländern (Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweiz und Spanien) und bereits mehr als 300 eingetragenen Betrieben. Wer im JRE-Guide, den man kostenfrei über die jeweilige Homepage des Landes anfordern kann, blättert, findet eine Reihe namhafter Spitzenrestaurants und Köche, z.B.: die Spanierin Elena Arzak, Tochter einer der besten Köche Iberiens oder in Deutschland z.B:: Tim Raue oder Jörg Sackmann. Deutschland zählt bereits 47 Mitglieder, die Schweiz 31, darunter auch Thomas Huber vom Hotel Krone. In Österreich, unter der Präsidentschaft von Simon Taxacher (Genießerrestaurant Rosengarten, Tirol) können nun junge, ehrgeizige Herdkünstler ihr Talent auch international beweisen. Mike Johann (Zum Blumentritt, St. Aegyd am Neuwalde), Otto Bayer (Tirolerhof), Bojan Berbe (Tiroler Hof) und Josef Floh (Gastwirtschaft Floh, Niederösterreich) gehören ebenfalls zum Headquarter des österreichischen JRE. Um den finanziellen Aufwand abzudecken muss jedes Mitgliedsland Sponsoren (Hauptsponsoren San Pellegrino und Grand Manier) mit einbringen. Simon Taxacher, selbst zwei Gault Millau Hauben, konnte für Österreich den Tiroler Brenner Günter Rochelt gewinnen, der sein Engagement gerne Junggastronomen zukommen lässt.

Was bewegt junge Gastronomen, sich so einer Organisation anzuschließen

Einerseits erwartet man sich durch den Beitritt zusätzliche Gäste, aber der Hauptfaktor ist vor allem fachlicher und menschlicher Austausch mit Kollegen aus dem Ausland. Im Gegensatz zu anderen Zusammenschlüssen gibt es bei den JRE auch viele interne Aktivitäten und Impulse. Simon Taxacher und Josef Floh sehen einen großen Vorteil sich mit Kollegen in einer lockeren Atmosphäre austauschen zu können und bei einem internationalen Netzwerk Mitglied zu sein. Der Espansion in Österreich steht nichts mehr im Weg, forciert soll sie aber nicht werden.

Simon Taxacher im PortraitWie wird man „Jeune Restaurateur“?

Dieser Vereinigung kann man nicht so einfach beitreten, es bieten sich zwei verschiedene Möglichkeiten an. Entweder richtet man als Jungkoch seine Absichtserklärung in schriftlicher Form an den Präsidenten, oder die beobachtende „Szene“ nominiert Kollegen als Kandidaten, die dann aber den Beitrittswunsch bestätigen müssen. Für beide Wege sind einige Grundkriterien unerlässlich. Zum einen muss das Alter zwischen 25 und 35 Jahren liegen. Älteren Köchen ist ein Ehrenmitgliedsplatz vorbehalten, bzw. ab 45 Jahren werden Mitglieder automatisch „Membre d‘ Honneur“. Außerdem muss ein junger Spitzenkoch über Erfahrung verfügen, also bereits mehrere Jahre erfolgreich als selbstständiger Restaurateur gearbeitet haben. Der Erfolg muss schwarz auf weiß nachweisbar sein, eine Erwähnung in einschlägigen Restaurantführern wird vorausgesetzt. Aufgenommen wird nur derjenige, der von mindestens zwei JRE-Mitgliedern empfohlen wird. Wer all diese Hürden erfolgreich absolviert hat, darf sich schlussendlich den testessenden Kollegen stellen. Wer kulinarisch und menschlich besteht, für den heißt es willkommen im Club der „Jeunes Restaurateurs“.

Kontakt:

Österreich:
Simon Taxacher
Aschauer Straße 46
A-6365 Kirchberg in Tirol
Tel.: +43 (0) 53572517
E-Mail: info@jre.at
www.jre.at

Deutschland:

Harald Rüssel
Landhaus St. Urban
Büdlicherbrück 1
54426 Naurath/Wald
Tel.: +49 (06509)-91400
E-Mail: info@landhaus-st-urban.de

Schweiz:
Pierre-André Ayer
Restaurant Le Pérolles
18a, Bd de Pérolles
1700 Fribourg
Tel +41 (0) 26 347 40 30
ayeramey@leperolles.ch
www.leperolles.ch

Jeunes Restaurateures Otto Bayer und Bojan Berbe vom „Tirolerhof“ in Niederndorf / Tirol
www.tiroler-hof.at

Das Restaurant Rosengarten von Simon Taxbacher in Kirchberg / Tirol
www.geniesserrestaurant.at

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…