Fliegende Pizzas in Neuseeland

Domino’s setzt auf Home-Delivery per Drohne. Der Testlauf soll noch in diesem Jahr starten.
August 26, 2016 | Fotos: Domino's Pizza

Die DRU Drohne, mit er Domino's Pizza bald zustellen will.

Neue Dimension der Pizzaauslieferung

Domino’s Pizza und das US-Startup Flirtey stehen in den Startlöchern, um in Neuseeland Pizza & Co. per Drohne zu liefern. Ziel der Kooperation ist es, einen von der britischen Zivilluftfahrtbehörde CAA zertifizierten, kommerziellen Lieferservice anzubieten.
Flirtey ist ein amerikanischer Anbieter von Echtzeitlieferung durch fliegende Roboter. Gemeinsam wagen sie einen ersten großen Testlauf in Auckland. Unter offizieller Genehmigung durch das neuseeländische Verkehrsministerium, das sich durch die weltweit fortschrittlichsten Regularien für den Flugbetrieb hervorhebt, dürfen heiße Snacks über den Luftweg transportiert werden. Die vollautomatische Domino’s DRU Drohne soll zukünftig Teil der großen Flotte um DRU, E-Bikes, Elektroautos und Roller in Australien, Neuseeland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Japan und Deutschland werden.

Vorreiter technischer Innovationen

Nach den im März dieses Jahres gestarteten Tests von Lieferungen durch den smarten Roboter DRU (Domino’s Robotic Unit) ist die DRU Drohne das zweite Projekt, mit dem Domino’s seine Kunden in Neuseeland mit Snacks versorgen will. „Wir haben immer gesagt, dass die Lieferung einer 500-Gramm-Pizza mit einem zwei Tonnen schweren Auto wenig sinnvoll ist“, sagt Don Meji, Group CEO und Managing Director bei Domino’s. „Da ist es nur logisch, dass wir andere Lösungen ausprobieren. Die Suche danach hat uns sehr schnell mit Flirtey zusammengebracht.“ In der Initialisierungsphase wird sich die DRU Drohne mit ca. 30km/h zunächst in einem für den Test festgelegten Radius von 1,5 Kilometern durch den Luftraum steuern lassen.
Ist der Prototyp in Neuseeland erfolgreich, wird Domino’s die DRU Drohne fest in sein System mit Online-Bestellungen und GPS-gestützter Belieferung integrieren, kündigte das Unternehmen an. Die Reichweite der Drohne ist um ein Vielfaches größer als die bisherigen Transportmöglichkeiten des Unternehmens, die zudem sehr viel mehr Beschränkungen durch Verkehrslagen unterworfen sind. „Mit der DRU Drohne können wir diese Grenzen sprengen und Kunden mit unseren frischen Produkten sehr viel schneller und zuverlässiger versorgen“, so Meji. Vielleicht darf man sich auch bei uns bald auf heiße Ware aus der Luft freuen.
www.dominos.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…