Marriotts Vision für das Hotelzimmer der Zukunft

Zukunftsmusik: Die Hotelkette Marriott plant mit seinen Technologie-Partnern Legrand und Samsung ein vollständig interaktives Hotelzimmer.
November 28, 2017 | Fotos: Marriott International

Technologie spielt auch in der Hotellerie eine immer größere Rolle – deshalb hat sich die Hotelkette Marriott mit den Technologieentwicklern Legrand und Samsung zusammengetan, um in den nächsten fünf Jahren ein vollständig interaktives Hotelzimmer zu entwickeln. Dabei soll sich alles um das „Internet of Things“, kurz IoF, drehen – also die latente Vernetzung von Geräten und physischen Einrichtungsgegenständen.

Vision für das Hotelzimmer der Zukunft

Hotelerlebnis der Zukunft

Im IoT Guestroom Lab des Marriott Innovation Lab werden in einer dreimonatigen Testphase Konzepte für intelligente Zimmer mit verschiedenen IoT-Systemen, Geräten und Anwendungen auf Herz und Nieren geprüft. „Unsere Gäste erwarten, dass beinahe alle Bereiche in ihrem Alltag personalisiert werden können und der Hotelaufenthalt soll da keine Ausnahme sein“, sagt Stephanie Linnartz, Global Chief Commercial Officer bei Marriott International.

Mittels mobiler und sprachgestützter Technologie soll den Gästen ermöglicht werden, ihre Hotelzimmer nach individuellen Bedürfnissen mitzugestalten. Ob Weckalarm, die Anzeige von Yoga-Übungen an einem Ganzkörperspiegel, Übermittlung einer Anfrage für zusätzliche Reinigungsdienste oder eine im Gästeprofil eingespeicherte Wunschtemperatur für das Wasser unter der Dusche – all das klingt noch wie Zukunftsmusik. Aber innerhalb der nächsten fünf Jahre sollen solche Technologie-Elemente in den Hotelzimmern der Marriott-Gruppe Wirklichkeit werden.

www.marriott.de

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen