Nenad Mlinarevic ist Koch des Jahres 2016

Pure Regionalität: Nenad Mlinarevic, der Küchenchef des Schweizer Restaurants focus, ist Koch des Jahres 2016.
Oktober 5, 2015 | Fotos: Nico Schärer

nenadmlinarevic11_870
Die Auszeichnung wurde Nenad Mlinarevic vom Restaurantführer Gault Millau im Park Hotel Vitznau verliehen. Der 34-Jährige ist damit einer der jüngsten Küchenchefs in der Geschichte des renommierten Restaurantführers, der diese wichtige Auszeichnung in der Schweizer Gastronomie je erhalten hat.
Der Gault Millau zeichnet jährlich die besten Köche der Schweiz aus, die Liste der Preisträger umfasste in den vergangenen Jahren, Stars mit internationaler Ausstrahlung wie Andreas Caminada, Tanja Grandits oder Peter Knogl.
Erstmals überhaupt wurde jedoch ein Küchenchef ausgezeichnet, der ausschliesslich auf Schweizer Produkte setzt. Seit Frühjahr 2015 wird im focus (neu: 18 Gault-Millau-Punkte, 2 Michelin-Sterne) eine avantgardistische Regionalküche gepflegt. So kombiniert Mlinarevic etwa geräucherten Ziegenmilch-Ricotta aus Stans mit Fenchel und aargauischem Safran. Oder eine Lachsforelle aus der Brüggli-Zucht in Sattel wird mit Sellerie, Tomaten aus Hämikon und Koriander aus dem eigenen Garten zu einer aufregenden Gaumen-Erfahrung.
Urs Heller, Chef des Gault Millau, sagt über die Wahl Mlinarevics zum Koch des Jahres: „Chef Nenad hat in den letzten Monaten seine eigene Handschrift gefunden. Die Konzentration auf Schweizer Produkte ist für ihn eine grosse Herausforderung. Aber er weiss jetzt, wohin er will. Dafür zeichnen wir ihn gerne aus: Mit dem 18. Punkt und mit dem Titel Koch des Jahres.“  
Über seine Kochkunst, und was er damit erreichen will, sagt Mlinarevic: «Unsere Gerichte sollen sich sozusagen harmonisch an diesem Ort einfügen. Wer in unserem Restaurant sitzt, blickt auf den schönsten See der Schweiz, auf eine atemberaubende Landschaft und soll dabei etwas Essen, was von hier ist, und was ihm in Erinnerung bleibt.» Bei der Entstehung der Gerichte setzen Mlinarevic und sein Team einerseits auf althergebrachte Techniken wie Fermentation, Einmachen oder Trocknen. Andererseits kommen auch moderne Geräte und Garmethoden zum Einsatz, um das Beste an Geschmack und Texturen aus den Lebensmitteln herauszuholen.
www.parkhotel-vitznau.ch

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…