Raucherregelung aufgehoben

Das für Mai 2018 geplante absolute Rauchverbot wird aufgehoben. Es soll zu verschärften Regelungen bezüglich der Raucherbereiche kommen.
Dezember 13, 2017 | Fotos: Shutterstock

Es geht mal wieder um die Raucherregelung in Österreich. Doch bevor nun auf die doch nicht in Kraft getretene Regelung eingegangen wird, eines vorweg: Einmal klatschen, bitte! Denn die Ja-Nein-Doch-NEIN-DOCH-Verhandlung ist eine Standing Ovation wert. Während sich Volk und vor allem Ärzte fragend am Kopf kratzen, sind sich ÖVP und FPÖ einig, dass das absolute Rauchverbot in Österreich, anders als in allen anderen Ländern in Europa, wenig Sinn macht. Was denn da in Österreich los sei, fragen sich wiederum die USA und Co.

Rauchverbot aufgehoben

Berliner Modell

Die beiden künftigen Koalitionspartner sollen sich nach ORF auf das „Berliner Modell“ geeinigt haben. In Österreich wird sich dadurch nur wenig ändern, denn dass Gäste in abgetrennten Räumlichkeiten Zigaretten konsumieren dürfen, war bereits beschlossen. Zwischenapplaus? Dennoch soll es zu Verschärfungen diesbezüglich kommen, denn der Eintritt in die abgetrennten Raucherbereiche sollen für Kinder und Jugendliche unter 18 verboten werden. Auch das Rauchverbot im Auto ist neu, da das passive Rauchen hier besonders schädlich sei. Die Kontrollen werden dann … ja die Kontrollen … äh, ok.

Klage gegen das Gesetz

Wiener Umweltstadträtin Ulli Sima zieht eine Klage gegen das Gesetz in Erwägung. Das Rauchverbot dürfe wegen der Rechtssicherheit nicht aufgehoben werden.

Gute Nachrichten: Wir haben deinen Traumjob für dich!

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen