Arbeiten auf den Cayman Islands

Faszination über und unter Wasser.
November 13, 2015

ein älterer Herr steht in einem Weinkeller vor einigen Regal befüllt mit diversen Flaschen

Die Cayman-Inselgruppe besteht aus den drei Inseln Grand Cayman, Little Cayman und Cayman Brac und liegt 290 Kilometer nordwestlich von Jamaika. Die Inseln sind die Gipfel einer unter dem Meer gelegenen Gebirgskette, die sich von Kuba bis in den Golf von Honduras erstreckt. Eine große Korallenbank schützt die Ost- und Westküste. Die britische Kronkolonie mit interner Selbstverwaltung hat knapp 42.000 Einwohner und eine Fläche von 259 Quadratkilometern. Englisch ist die Amtssprache. Aber auch jamaikanisches Patois ist weitverbreitet, wie auch Spanisch, besonders die regionalen Dialekte Kubas und Zentralamerikas. Währung ist der Cayman-Island-Dollar, der zur Zeit mit dem Euro fast gleichzusetzen ist. Aber auch US-Dollar, Kanadische Dollar und Britische Pfund werden überall akzeptiert.

Vorwiegend Amerikaner tummeln sich auf der Hauptinsel Grand Cayman, die nur sechs Kilometer breit und knapp über 30 Kilometer lang ist und im internationalen Banken-Business einen klangvollen Namen als Finanzoase hat. Auf den Caymans wird keine Einkommensteuer erhoben und zollfrei einkaufen kann man obendrein. Die Inseln sind überdurchschnittlich wohlhabend, vergleichsweise sauber, gepflegt und vor allem sicher. Im Gegenzug sind die Lebenshaltungskosten allerdings nochmals deutlich höher als auf den ohnehin nicht gerade preiswerten Nachbarinseln. Die Hauptstadt George Town bietet vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, die Auswahl an Geschäften und Duty-free-Shops macht die Stadt zu einem der besten karibischen Einkaufszentren.

Die Europäer beginnen gerade erst die Caymans mit ihren Traumstränden von Rum Point bis Seven Mile Beach und ihren erstklassigen Tauchgründen als Urlaubsziel für sich zu entdecken. Zu internationalen Leinwand-Ehren aber ist Grand Cayman bereits gekommen. Viele Szenen der Verfilmung des Grisham-Romans „Die Firma“ mit Tom Cruise und Gene Hackman in den Hauptrollen wurden am Seven Mile Beach gedreht. Und unabhängig von Filmdreharbeiten sind Julia Roberts wie Geena Davis Stammgäste.

Wirtschaft und Tourismus

Eine Dame im Hochzeitskleid steht am Strand vor dem Sonnenuntergang und hält die Sonne in ihrer Handfläche
Da es auf den Cayman-Inseln keine direkte Besteuerung gibt, sind sie eine Steueroase für ausländische Unternehmen. Viele Banken, mehr als 300, und Versicherungsgesellschaften sind hier registriert, und es gibt 17.000 „Briefkastenfirmen“ sowie die höchste Dichte an Faxanschlüssen in der Welt. Neben dem Offshore-Bankwesen ist der Tourismus die wichtigste Einnahmequelle des Landes. Landwirtschaft wird kaum betrieben, 90% aller Lebensmittel müssen eingeführt werden. Die herstellende Industrie beschränkt sich auf das Baugewerbe und die Lebensmittelverarbeitung. Der Lebensstandard und das Pro-Kopf-Einkommen der Inseln sind verhältnismäßig hoch. Die florierende Wirtschaft hat zahlreiche Emigranten aus Jamaika, Europa und den USA angezogen, ihr Anteil an den Erwerbstätigen beträgt ca. 30%. Haupthandelspartner sind die USA, gefolgt von Großbritannien, Japan und den niederländischen Antillen. Die Cayman-Inseln haben Beobachterstatus bei der CARICOM Handelsgemeinschaft und sind ein assoziiertes Überseegebiet der EU.

Touristisch gesehen waren die Cayman Islands das Dornröschen unter den Inseln im Karibischen Meer. Sie wurden erst sehr spät wachgeküsst. Und das war gut so! Wäre der belebende Kuss nämlich früher passiert, dann hätten wir es bei den Caymans wahrscheinlich heute mit einer genauso austauschbaren Destination zu tun wie ein paar Inseln weiter. Noch 1970 zählte man knapp zehntausend Einwohner und 403 Gäste über das ganze Jahr. Da sagten sich noch Robinson und Freitag alleine gute Nacht an den kilometerlangen Traumstränden. Doch dann kamen die Märchenprinzen in Gestalt von Politikern, Geschäftsleuten und Touristikern, die über einen Horizont verfügten, der weit über den Tellerrand hinaus reichte. Zuerst wurden sie britische Kronkolonie, schafften die Steuern ab und wurden Freihandelszone. Danach parzellierte man die fünf Bezirke der Hauptinsel und erschloss eine funktionierende Infrastruktur, um den vakanten Grundstücken eine höhere und dauerhafte Wertigkeit zu vermitteln. Die Folge war der schwunghafte und lukrative Handel mit Immobilien, und das zu sehr hohen Preisen.

Als nächster Schritt folgte die Erschließung der einmaligen Tauchgründe. Allein um Grand Cayman gibt es 159 offizielle Tauchgründe. Dazu eine Vielzahl von Tauchschulen, Bootsverleihern, Lehrern, Führern, Begleitern, Ausrüstern und Trainern. Werkstätten, Service-Stationen, Spezialkliniken, Fachärzte – einfach alles da und in der Tat ein perfekt funktionierendes Netzwerk für jedermann, der die Unterwasserwelt erkunden will. Die Hotelbauten und Appartementanlagen unterlagen und unterliegen strengen Kontrollen und fügen sich harmonisch in das Landschaftsbild ein. Nach der Gestaltung einer perfekten Infrastruktur mussten also nur mehr die Touristen her. Zuerst kamen die Kreuzfahrer. Mehrere Cruiser ankern heute tagsüber in der Bucht vor dem Hafen und spülen so tausende von Tagesgästen für ein paar Stunden an Land. So werden Langzeitgäste „angefüttert“: Erstmals Neugierde wecken und dann Lust bereiten auf einen Urlaubstrip in die karibische Sonne, in der Regel für eine Woche. Und das funktioniert, denn kaum eine Destination ist bei den Amerikanern für einen Kurzurlaub so beliebt wie die Caymans. Es sind ja auch gerade einmal 480 Meilen bis Miami.

Arbeitsbewilligung, Unterkunft, Verdienst

Eine person in taucherausrüstung betrachtet die farbenfrohe unterwasserwelt der cayman islands Alle, die auf den Cayman Islands arbeiten wollen, brauchen einen gültigen Reisepass und eine Arbeitsbewilligung, die vom Cayman Islands Immigration Department ausgestellt wird. Die Arbeitgeber sind für die Arbeitsbewilligungen ihrer Angestellten verantwortlich. Jeder, der auf den Caymans arbeiten will, soll sich also zuerst mit dem zukünftigen Arbeitgeber kurzschließen und kann so leichter die notwendigen Dokumente für die Ausstellung einer Arbeitsbewilligung bereitstellen. Für die Ausstellung der Arbeitsbewilligung sind unbedingt notwendig: Ein komplett ausgefüllter Antrag, Ausbildungs- und Praxisnachweis, vier Passfotos (eines davon im Profil), Leumundszeugnis (nicht älter als 6 Monate), medizinisches Gutachten (vorgeschriebenes Formblatt), 3 Referenzen über den Charakter (darf nicht von Verwandten ausgestellt werden), Wohnungsnachweis (vorgeschriebenes Formblatt) sowie eine Anmeldegebühr von 25 Cayman-Dollar (wird meist vom Arbeitgeber bezahlt).

Da das Leben und auch das Wohnen sehr teuer ist, teilen sich die Arbeitnehmer meistens die Appartements. Die Kosten dafür belaufen sich zwischen 550 und 650 Cayman-Dollar pro Monat. Das Servicepersonal verdient z.B. im The Wharf Restaurant, einem der führenden Restaurants auf Grand Cayman, im Schnitt bei einer 6-Tage Woche zwischen 375 und 575 Cayman-Dollar pro Woche. Bei einem einjährigen Arbeitsvertrag hat man Anspruch auf zwei Wochen Urlaub. Kranken- und Pensionsversicherungsbeitrag wird mit dem Arbeitgeber geteilt.

The Wharf Restaurant

Das The Wharf Restaurant & Bar, im Besitz des gebürtigen Osttirolers Clemens Guettler, zählt zu den besten Adressen auf Grand Cayman. Es liegt am Beginn des Seven Mile Beach nur wenige Minuten vom Zentrum von George Town entfernt. Es verfügt über insgesamt 375 Sitzplätze und offeriert internationale und lokale karibische Küche. Beachtenswert ist der Weinkeller des Restaurants, es werden über 220 Weine aus der ganzen Welt angeboten. Besonders beliebt bei Urlaubern als auch bei Einheimischen ist die Ports of Call-Bar. Geboten werden tropische Cocktail-Spezialitäten und ein Sonnenuntergang über dem karibischen Meer, der jedem das Herz höher schlagen lässt. Besonderes Highlight ist jeden Abend (21 Uhr) die Fütterung der Tarpon Fische. Hier können die Gäste selbst Hand anlegen und die bis zu 25 Kilogramm schweren Fische füttern.
Jobsuchende können sich jederzeit bewerben. Einfach Lebenslauf mit Begleitschreiben (Position, Datum des Arbeitsantrittes etc.) und aktuellem Passfoto an thewharf@candw.ky mailen.

eine Meeresfrüchtekreation Nützliche Adressen
IMMIGRATION DEPARTMENT:
P.O. Box 1098 GT
Elgin Avenue, Grand Cayman
Cayman Islands, BWI
Tel.: 001-345-9498344
Fax: 001-345-9498486
Internet: www.gov.ky/immigration
GOVERMENT INFORMATION SERVICES:
Tel.: 001-345-9498092
E-Mail: gis@gov.ky
Auf folgenden Seiten finden Sie Hotel- und Restaurant-Adressen:
CAYMAN ISLAND TOURISM OFFICE:
Internet: www.caymanislands.ky
CAYMAN ISLANDS
VACATION TRAVEL GUIDE
Internet: www.cayman.com.ky
CAYMAN ISLANDS WORLD WIDE WEB
Internet: www.caymans.com

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…