Arbeiten auf Malta

In mediterraner Mittelmeeridylle am kleinsten Inselstaat Europas auf Hollywoodstars treffen.
November 13, 2015

Ein Barkeeper steht hinter der Bar und mixt gerade einen Cocktail
Der maltesische Staat verteilt sich auf die drei bewohnten Inseln Malta (246 qkm), Gozo (67qkm) und Comino (3 qkm). Diese malerischen Inseln im Mittelmeer, 93 Kilometer südlich von Sizilien, lassen sich 1,2 Millionen Touristen jährlich nicht entgehen. Auch der „Grand Harbour“, der größte und beste Naturhafen des Mittelmeeres, und das gesunde, mediterrane Klima an den wunderschönen Sandstränden eingebettet in felsige Kalksteinküsten laden zum Erholen und Verweilen ein.

Die kleinen Inseln haben sich trotz der starken wirtschaftlichen Entwicklung und Industrialisierung ein Stück dörfliche Tradition bewahrt. Im Ambiente flacher Trockensteinmauern, wild wachsender Feigenbäumen und grüner Hügel bekommt man auf Gozo den frischesten Fisch, das saftigste Obst und Gemüse, den auf der Insel berühmten Ziegenkäse, köstliches Brot und kräftigen Wein. Die Gozianer lieben auch das Kunsthandwerk, das man bei einem Rundgang durch das Künstlerdorf Tá Dbiegi in Form von Spitzenklöppelarbeiten, handgestrickter Pullover und mundgeblasenem Glas anschauen und kaufen kann. Die Menschen hier sind freundlich, aber nicht aufdringlich. Comino, die kleinste der drei bewohnten Inseln, ist vom sicherlich klarsten saphirblauen Wasser im ganzen Mittelmeer umgeben. Das bedeutet auf der einen Seite unberührte Natur, aber Malta spiegelt als Insel voller Leben und Internationalität auch den Puls der Zeit.

Nicht umsonst wählten zahlreiche Regisseure Malta als Drehort aus und belebten Filme wie Troja, der Gladiator, die Piratenbraut oder Asterix und Cleopatra mit der Naturschönheit Maltas als eindrucksvolle Kulisse. Ein heißer Tipp um einige der Filmstars hautnah zu erleben, ist das Restaurant „La Dolce Vita“ in St. Julians (St. Georges Road 159, Sliema), aber auch Bars, Diskotheken, Szeneclubs und Jazzmusiker, die live vor kleinem Publikum spielen, machen die Insel interessant. Viele Aufführungen finden unter freiem Himmel statt, so auch das jährlich stattfindende dreimonatige Sommerfest und das Jazz Festival, wobei heiße Sommer und milde Winter ohnehin das ganze Jahr für angenehme Temperaturen und geringe Niederschlagsmengen sorgen. Das dadurch entstehende Wasserdefizit gleichen die Malteser mit drei riesigen Meerwasserentsalzungsanlagen aus.

Job in Malta?

Als EU/EWR Bürger hat man freien Zugang zum Arbeitsmarkt in Malta. Man hat die Möglichkeit sich im Internet Hoteladressen zu suchen und über eine Direktbewerbung Glück zu haben. Außerdem bieten die wichtigsten Tageszeitungen Maltas („The Times and The Sunday Times“, „The Business Times“ und „Malta Independant“), Wirtschaftsmagazine, Berufsverbände und Gewerkschaften, Handels- und Wirtschaftskammern (z.B.: General Workers Union, Union Haddiema Maqghudin) freie Stellen. Am ehesten findet man im Bereich der Hauptsäulen der maltesichen Marktwirtschaft, also im Tourismus oder der Exportwirtschaft einen freien Job. Mit 5,6 % Arbeitslosenquote liegt Malta erheblich unter dem EU-Durchschnitt. Da es am Ausbildungsniveau der maltesischen Bevölkerung vielfach mangelt, haben qualifizierte Auslandskräfte gute Jobchancen.

Allerdings ist das Lohnniveau (durchschnittliches Gehalt eines Kellners liegt bei etwa 1000 EUR brutto) eher niedrig, aber auch die Lebenshaltungskosten sind niedriger. So kosten zum Beispiel Getränke in Gastronomiebetrieben um die Hälfte weniger als in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Seit Mai 2004 brauchen EU Bürger kein Arbeitsansuchen mehr. Es genügt, wenn der maltesische Arbeitgeber die Einstellungsbestätigung abgibt. Diese Maßnahme ist nötig, weil nur eine begrenzte Zahl an Arbeitsauslandskräften jährlich genommen werden darf. Wenn man länger als drei Monate bleibt, muss man beim Central Immigration Office in Valletta eine Aufenthaltsbewilligung beantragen.

Arbeiten und Leben

Die offiziellen Sprachen Maltas sind maltesisch und englisch. Von den knapp 400.000 Einwohnern sind nur etwa 4% nicht maltesischer Nationalität. Auf Gozo leben etwa 30 000 Einwohner, und Comino zählt nur vier permanente Einwohner, ein Pächterehepaar der Hotelanlage und zwei Polizisten. Viele europäische Firmen (z.B.: Playmobil, Rodenstock, Lloyd-Schuhe) haben sich, angelockt von den Steuervorteilen, seit den 1970er Jahren auch auf Malta niedergelassen.

Persönliche und fachliche Eignung sowie ein bisschen Glück entscheiden über die erfolgreiche Arbeitssuche, man sollte also dieBewerbungsunterlagen sorgfältig vorbereiten, weil sie ja den ersten Eindruck vermitteln. Bewerbungen in Malta bestehen in der Regel aus Anschreiben (handgeschrieben) und Lebenslauf (am Computer verfasst, ohne Foto). Beim Vorstellungsgespräch geht es vor allem um Motivation, Ausbildung und Freizeitaktivitäten, weil für den Ausgang des Vorstellungsgespräches vor allem entscheidet, ob man zur Belegschaft passt. Man sollte sich auf Standardfragen einstellen, wie z.B.: „Warum möchten Sie gerade in Malta arbeiten; Erzählen Sie etwas von sich; Warum sollen wir uns gerade für Sie entscheiden; Was sind ihre Stärken und Schwächen?“ Man darf nicht davon ausgehen, dass Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen von Arbeitgebern bezahlt werden.

Hat man den Job bekommen, sollte man sich den Arbeitsvertrag genau durchlesen, und sofern keine tariflichen Regelungen vorliegen, das Gehalt mit dem Arbeitgeber verhandeln. Beiträge für die Sozialversicherung werden von Arbeitnehmer und -geber zu etwa gleichen Teilen bezahlt. Das maltesische Sozialversicherungssystem bietet umfangreichen Schutz im Falle von Alter, Krankheit, Behinderung, Mutterschaft und Arbeitslosigkeit. Da sind auch Behandlungen in Gesundheitsservicecentern inkludiert. Weitere Informationen dazu findet man auf www.etc.org.mt. Nicht-Maltesische Staatsbürger, die sich auf Malta niedergelassen haben, sind außerdem verpflichtet 15% Einkommenssteuer zu bezahlen. Mehr Informationen gibt es auf www.ird.gov.mt oder www.vat.gov.mt.
Zum Wohnen werden viele Immobilien zum Kauf angeboten. Am Besten sucht man in den Abendausgaben der lokalen /regionalen Zeitungen oder bei Imobilienmaklern (The Association of Malta Estate Agents) nach passenden Angeboten. Die Höhe des Mietzins hängt von Lage und Größe ab, und Mietverträge werden normalerweise für fünf Jahre abgeschlossen. Weitere Informationen hierzu findet man bei der Acquisition of Immovable Proberty Section im Finanzministerium.

Auf nach Malta

Seit 15 Jahren arbeitet Philippe Lonfat, ursprünglich aus der Schweiz, als Executive Assistant Manager im Grand Hotel Mercure in St. Paul’s Bay auf Malta.Für ihn ist klar, dass der Tourismus in Malta den wichtigsten Wirtschaftszweig darstellt. Malta selbst empfindet er als internationale Trendstadt, wo arbeiten viel Spaß macht, aber manchmal auch hart sein kann, weil gerade in den Sommermonaten viele Menschen hier sind, wo einem die Hitze schon mal zu viel werden kann. Er rät jedem, der hier plant einem Job nachzugehen, zuerst mal Kontakt zum gewünschten Hotel aufzunehmen, erstmal hier Urlaub zu machen und sich alles anzusehen. So bekommt man den ersten Eindruck und kann herausfinden, ob man sich hier auch länger wohl fühlen würde. Wichtige Grundvoraussetzungen sind Basiswissen der englischen Sprache und möglichst gute Referenzen und Erfahrungen in der Tourismus-Gastronomiebranche.

Annette Holzer ist in Österreich geboren und arbeitet im Le Méredien Hotels & Resorts Malta. Sie beschreibt Malta als Land wo man sich willkommen fühlt. Man kann es als „Cosmopolitan City“ bezeichnen, mit britischen, italienischen, orientalischen, amerikanischen und afrikanischen Einflüssen. Auch bei ihrer Arbeit als Director of Sales & Marketing ist ihr aufgefallen, dass die Leute überall freundlich und hilfsbereit sind. Es gibt spezielle Jobs wie z.B. Executive Chef in 5-Stern-Hotels, wo Ausländer sehr gute Jobchancen haben, weil man erwartet, dass der Hotelmanager aus dem Ausland kommt. Ende 2005 eröffnet das neue Le Méredien St. Julians in Malta direkt am Meer mit Sicht auf Balluttta Bay. Dabei handelt es sich um ein designtes Fünfsternhotel mit exotischen Gesundheitsclub und Spa, zahlreichen Beautysalons, Hammam, Sauna, Swimmingpools und vielem mehr. Wer sich schnell um einen Job bewirbt, hat sicher gute Chancen einen zu ergattern.

Kontakte:

Fremdenverkehrsamt Malta
Schillerstrasse 30-40
D-60313 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69285890
Fax: +49 (0) 69285479
Email: info@urlaubmalta.com
www.urlaubmalta.com

Malta Tourism Authority
Auberge dÍtalie
Merchants Street
MT-Valetta CMR 02
Tel.: +356 (0) 22915800
Fax: +356 (0) 22915983
info@visitmalta.com
www.visitmalta.com

Grand Hotel Mercure San Antonio
Triq it turiti
SPB 06 St.Paul’s Bay, Malta
Tel.: +356 (0) 21583434
Fax: +356 (0) 21572481
Email: H3240@accor.com
www.mercure.com

Le Mériedien Phoenicia
The Mall, Floriana VLT 16, Malta
Tel.: +356 (0) 21225241
Fax: +356 (0) 21235254
Email: info@phoenicia.com.mt
www.lemeridien.com

Hilfreiche Internetadressen:

www.aboutmalta.com
(allgemeine Informationen über Malta)

www.searchmalta.com
(Suchmaschine für Malta)

www.malta4you.ch (Infos rund um Malta)

www.malta-online.de
(Internetportal von Malta)

www.urlaubmalta.com
(allgemeine Informationen über Malta)

www.gozo.com
(allgemeine Informationen über Gozo)

www.gozo4you.ch (Infos rund um Gozo)

www.malta-tours.de
(Landes-und Reiseinfos)

www.airmalta.com (Fluginformationen)

www.gov.mt (Aufenthalt)

www.etc.org.mt (Arbeitsverwaltung,
„Employment & Training Corporation“)

www.europa.int/eures/malta
(Arbeitsvermittlungen innerhalb Europa)

www.msp.gov.mt (soziale Sicherheit)

www.vat.gov.mt (Steuerinformationen)

www.ird.gov.mt (Steuerinformationen)

www.businesstimes.com.mt (Presse)

www.maltayellowpages.com (gelbe Seiten)

www.maltafestivals.com (Veranstaltungen)

www.malta.co.uk
(Reise- und Businessinformationsguide)

Botschaften und Konsulate:

Botschaft von Malta in der BRD
Klingelhöferstrasse 7
D-10785 Berlin
Tel.: +49 (0) 302639119
Fax.: +49 (0) 3026391123
Email: maltaembgrm@ndh.net
www.foreign.gov.mt

Botschaft von Malta in Österreich
Opernring 5/1
A-1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 5865010
Fax: +43 (0) 158650109
Email: office@maltaembassy.at
Generalkonsulat von Malta in der Schweiz
26 Parc Chateau-Banquet
CH-1202 Genéve
Tel.: +41 (0) 229010580
Fax: +41 (0) 227381120
Email: mission.malta-gva@ties.
www.3.itu.ch

Botschaft der BRD in Malta
II-Piazzetta, Tower Road
MT-Sliema/SLM 16
Tel.: +356 (0) 21336520
Fax: +356 (0) 21341271
Email: germanembassy@kemmunet.net.mt
www.malta.diplo.de

Honorargeneralkonsulat der Republik Österreich
Palazzo Marina
143 St.Christopher Street
MT-Valetta VLT 02
Tel.: +356 (0) 21255379
Fax: +356 (0) 21255595
Email: mbianchi@maltanet.net
Konsulat der Schweizerischen Eidgenossenschaft
6 Zachary Street

MT-Valetta
Tel.: +356 (0) 21244159
Fax: +356 (0) 21237750

was kostet was:

Capuccino (Café): 1,15 EUR
Flasche Bier (Restaurant): 1,15 EUR
3-gängiges Abendessen für zwei
(Durchschnittsrestaurant): 50 EUR
Discoeintritt: 5 bis 10 EUR

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…