Ausgabe 142, Events & Awards

Powerplay mit Heimvorteil

Erstmalig ging der Europakongress der Jeunes Restaurateurs D’Europe in Österreich über die Bühne. Die Gastgeber rund um Thomas Dorfer und Andreas Döllerer gaben dabei ein mehr als kräftiges Lebenszeichen von sich.

Europakongress der Jeunes Restaurateurs D’EuropeFotos: Foto Neumayr/Vogl, Petr Blaha, Andreas Kolarik, Kirchberger

Die Begriffe „Jeunes Restaurateurs d’Europe“ und „Superlativ“ lagen hierzulande lange Zeit so weit voneinander entfernt wie der Guide Michelin (noch) davon, flächendeckend nach Österreich zurückzukehren. Seit dem Europakongress der Vereinigung der besten jungen Spitzenköche und Restaurantbesitzer Europas, der Mitte April in Salzburg über die Bühne ging, kann man nun aber getrost von Superlativen sprechen. Zum einen gaben sich nämlich knapp 300 der kreativsten jungen Gastronomen aus elf Ländern – so viele wie noch nie zuvor bei einem JRE-Europakongress – bei Kaiserwetter in Salzburg ein Stelldichein.

Und zum anderen legten die 16 österreichischen Mitglieder der JRE, allen voran die Präsidenten Andreas Döllerer und Thomas Dorfer, an drei Tagen eine organisatorische und kulinarische Meisterleistung hin, die Guide Michelin International Director Michael Ellis ebenso begeisterte wie Ramon Dios Barberia, Präsident der JRE. Beim nachmittäglichen Get-together aller Mitglieder in Gössls Gwandhaus kam der spanische Spitzenkoch gar nicht mehr aus dem Schwärmen. „Was die österreichischen Mitglieder dieses Jahr auf die Beine gestellt haben...

HIER registrieren

14.11.2015