Der Löffel wurde neu erfunden

Das Start-up Polygon hat einen faltbaren und durchaus praktischen Löffel entwickelt und damit auf Kickstarter gleich 350.000 Euro lukriert.
Oktober 21, 2016 | Fotos: www.talidovrat.com

Unsere Küchen entwickeln sich permanent weiter, doch der Löffel ist eine sehr alte Erfindung und noch immer sieht er aus wie vor Jahrtausenden. Das Startup Polygon hat einen neuartigen und durchaus alltags-tauglichen Messlöffel entwickelt, der mit dem bisher bekannten Vertreter vom Design her nur noch wenig gemein hat.

Der faltbare Löffel besteht aus Polypropylen und ist dabei nicht nur stabil, sondern auch einfach zu säubern. Vier verschiedene Größen können durch simples falten genutzt werden, so dass der Polygon Löffel auch als Backhelferlein eine ziemlich gute Figur macht. Das neue Wunderding soll Verschwendung verringern, weil sich der Löffel im flachen Zustand abstreifen lässt, er kann so auch leichter gereinigt und zum Streichen genutzt werden.

Erfunden hat den Löffel Rahul Agarwal, der in Indien studiert hat. Die Idee begann, als er von einem älteren Semester den Rat bekommen hat, nicht mehr an Designs zu arbeiten, die ihren besten Zustand schon erreicht haben. Wie etwa ein Löffel. Von da an versuchte er, das Rad neu zu erfinden und die Spender auf Kickstarter glauben, dass er es auch geschafft hat. Das Skurille daran: Als Löffel für ein herzhaftes Topinambursüppchen ist er anscheinend nicht geeignet!

https://www.kickstarter.com/projects/stillalive/polygons-the-flat-4-in-1-measuring-spoon

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen