I, Robot

Servieren in Zukunft Terminatoren mit Schürze das Schnitzel? Laut einer großangelegten Studie von Travelzoo kein Ding der Unmöglichkeit.
März 11, 2016 | Fotos: Shutterstock

Gastro_Robot_header
Roboter haben in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr Arbeiten des Menschen übernommen. Aber eignen sie sich auch für den Einsatz in der Gastronomie? Dieser Frage ging nun das globale Internet-Medienunternehmen Travelzoo im Rahmen der Studie „Die Zukunft des Reisens“ für die ITB Berlin nach. Ziel war es herauszufinden, wie aufgeschlossen die Verbraucher gegenüber der Idee sind, wenn Roboter in der Reisebranche und Gästebetreuung zum Einsatz kommen.
Travelzoo führte die Umfrage in neun Märkten durch – neben Deutschland in Frankreich, Spanien, Großbritannien, USA, Kanada, Japan, China und Brasilien.

Überraschende Ergebnisse

Deutsche Urlauber sind laut Studie der Meinung, dass Roboter beim Reisen in Hinblick auf Effizienz und dem Umgang mit Daten Vorteile haben. Aber sie sind skeptisch bezüglich der sozialen und emotionalen Fähigkeiten von Robotern. Wie zum Beispiel beim Verstehen von Humor oder Ironie.
Laut Umfrage kommen zur Zeit 28 Prozent der Deutschen im Alltag mit Robotern in Kontakt. Drei Viertel meinen, dass die Maschinen bis zum Jahr 2020 eine wichtige Rolle im Leben spielen werden. Über zwei Drittel der Deutschen glauben auch, dass Roboter das Leben vereinfachen werden. Dennoch macht immerhin 37 Prozent der Befragten die Idee Angst.
Die größte Zustimmung – mit 68 Prozent – finden Roboter für Service-Leistungen. Deutsche Urlauber können sich demnach einen Roboter gut als Hotelportier vorstellen. Aber auch für deren Einsatz an Informationsschaltern in Tourismus-Zentren oder in Freizeitparks. Weniger Vertrauen herrscht bezüglich des direkten kundenorientierten Kontakts auf Kreuzfahrtschiffen oder Flugzeugen.

Wer kann’s besser: Maschine oder Mensch?

Im direkten Vergleich von Roboter und Mensch gibt es nach Meinung der Befragten jeweils drei Top-Fähigkeiten, die die Überlegenheit des Einen über den Anderen demonstrieren.
Diese Fähigkeiten machen den Roboter gegenüber dem Menschen überlegen:

  • Höheres Energie-Level (88 Prozent)
  • Strengeres Folgen von Abläufen (80 Prozent)
  • Schnellere Datenverarbeitung (77 Prozent)
  • Außerdem können Roboter besser mit verschiedenen Sprachen umgehen und Erinnerungen abrufen.

Diese Eigenschaften zeichnen den Menschen gegenüber dem Roboter aus:

  • Emotionen und Gefühle zeigen (90 Prozent)
  • Insgesamt persönlicher (87 Prozent)
  • Höhere Kreativität (77 Prozent)
  • Menschen sind auch eher dazu in der Lage, kulturelle und sprachliche Feinheiten zu verstehen.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…