Mobbing: Küchenchef gefeuert!

Er soll einem seiner Köche kochende Butter in die Hose geschüttet haben – und das in einer Küche eines bekannten Gordon-Ramsay-Schülers.
Juli 15, 2019 | Fotos: Shutterstock

Beweise erdrückend 

In der Küche des Luxushotels Calcot and Spa in der Nähe der englischen Kleinstadt Tetbury ging es offenbar heiß zu und her. Wie die englische Tageszeitung The Telegraph berichtet, wurde ein Küchenchef des Luxus-Spa-Betriebs gefeuert, nachdem ein Mitarbeiter ihn mit erdrückenden Beweisen erbarmungslosen Mobbings beschuldigte. Der 22-jährige Nathan Davies, der seit zwei Jahren als Koch im Calcot and Spa arbeitet, teilte seine traumatische Erfahrung auf Instagram und warnte seine Branchenkollegen, Mobbing nicht einfach so über sich ergehen zu lassen.
Nach konstanten Verbrennungen, Schlägen (von denen einige ein blaues Auge verursachten) und dem Zwang, Dinge zu essen wie Hasensch**** oder rohes Hühnerfleisch… gingen die Witze ein wenig zu weit.
Nathan Davies über den Grund, warum er mit seinem Leid an die Öffentlichkeit ging
csm_Butter-header_a326a636fa
Brutzelnde Butter: Ein Traum für den Gaumen, ein Albtraum unter der Hose. 

Witze, die zu weit gehen

"Seit zwei Jahren arbeite ich jetzt bei Calcot Manor, und nach konstanten Verbrennungen, Schlägen (von denen einige ein blaues Auge verursachten) und dem Zwang, Dinge zu essen wie Hasensch**** oder rohes Hühnerfleisch… gingen die Witze ein wenig zu weit, als ich mit Verbrennungen ins Spital musste, weil mir jemand kochende Butter in die Hose geschüttet hat“, so Davies. Und damit nicht genug: Nachdem er gegen seinen Willen dazu gezwungen worden war, weiterzuarbeiten, entzündeten sich sogar seine Wunden. „Den Empfehlungen der Ärzte wurde zur Gänze nachgekommen, weswegen wir verneinen, dass das Teammitglied gezwungen worden ist, gegen seinen Willen zu arbeiten“, so der HR Manager des Calcot in Einklang mit dem General Manager.

Was hat Gordon Ramsay damit zu tun?

Besonders pikant an dem Ganzen: Laut Gerüchten soll der ehemalige Protégé von Starkoch Gordon Ramsay, Richard Davies, in den Vorfall involviert gewesen sein. Etwas, das die Geschäftsführung des Calvot kategorisch verneint: „Executive Chef Richard Davies war nicht involviert und war auch nicht in der Küche, als der Vorfall stattfand. Aber natürlich trägt er die Verantwortung dafür mit, was in der Küche passiert." www.calcot.co/calcot-spa/

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…