Rekordjahr: Hotelverkäufe knacken 5-Milliarden-Marke

Die deutsche Hotellerie hat Grund zum Jubeln. Erstmals wurden in Deutschland Hotels im Wert von 5,18 Milliarden Euro veräußert.
Jänner 16, 2017 | Fotos: Shutterstock

hotel-header

Erfolgsstory geht weiter

Unglaublich aber wahr: Neben der 5-Milliardenmarke schaffte die deutsche Hotellerie 2016 zum bereits zum siebten Mal in Serie einen Umsatzanstieg.
Geht es nach dem Bericht des Real Estate-Unternehmens BNP Paribas gibt es keine Assetklasse, die eine vergleichbare Erfolgsstory vorzuweisen hat.
Der Gesamtwert der Verkäufe setzt sich aus Einzelinvestments mit fast 3,1 Milliarden Euro, übrigens ebenfalls ein neuer Rekord und den Portfolios mit gut 2,1 Milliarden Euro zusammen.
Vor allem der Endspurt sorgte 2016 für Furore: So wurden satte 41 Prozent des Volumens alleine im vierten Quartal erzielt. Wie schon in den letzten Jahren ist das Verhältnis zwischen ausländischen und inländischen Investoren recht ausgeglichen.
Es behalten aber, wie auch schon im letzten Jahr, ausländische Investoren mit 57 Prozent Anteilen knapp die Oberhand. Erfreulich ist auch, dass vor allem Standorte neben der großen Ballungszentren einen Anstieg von 18 Prozent verbuchen können, während Deutschlands Großstädte bei acht Prozent liegen.
Einziger Ausreißer 2016 war die Finanzhochburg Frankfurt am Main, wo 688 Millionen Euro investiert wurden – eine Steigerung von 175 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
www.bnpparibas.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…