Weiterer Deal für AccorHotels

Das französische Hotelunternehmen steht momentan in exklusiven Verhandlungen über den Verkauf von 85 Hotels.
Jänner 28, 2016 | Fotos: theinfluencermedia

accor-header

Mega-Deal

Wie der Accor-Konzern jetzt bekannt gab, trennt sich das Unternehmen von einer beachtlichen Zahl seiner Häuser im Economy- und Midscale-Segment und verkauft diese an einen neuen Franchisenehmer. Transaktionssumme für den Mega-Deal: 504 Millionen Euro.
Verkauft werden Accor Häuser mehrerer Hotelmarken – ein Pullman-Hotel, 13 Mercure-Hotels, 19 Novotel-Hotels, 35 ibis-Hotels, drei ibis-Style-Hotels und 14 ibis-budget-Hotels. Der Großteil dieser Häuser befindet sich in Frankreich (61 Häuser) und Spanien ( neun Häuser), der Rest verteilt sich auf Österreich, Belgien, die Niederlande, Italien, Portugal und Deutschland. Wie einer Pressemitteilung des Konzerns zu entnehmen ist, werden die betroffenen Hotels weiter unter ihren jeweiligen Marken aus der AccorHotel Gruppe arbeiten. Im Zuge dessen sind auch weitgehende Renovierungen innerhalb der nächsten drei Jahren geplant. Die Eigentumsverhältnisse der neuen Investment-Organisation verteilen sich folgendermaßen: 30 Prozent verbleiben bei den AccorHotels, 70 Prozent gehen an den neuen Franchisenehmer Eurazeo.
Das französische Hotelunternehmen Accor ist weltweit in über 92 Ländern vertreten und beschäftigt über 180.000 Mitarbeiter in 3800 Hotels.

www.accorhotels.com

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…