Kellner-Legende Herr Ernst nach 40 Jahren im Ruhestand: Ein Leben als Gastgeber

40 Jahre im selben Betrieb: Das ist heutzutage nicht mehr häufig. Kultkellner "Herr Ernst" beweist, dass der Beruf auch nach vier Jahrzehnten erfüllend ist.
Jänner 4, 2023 | Fotos: privat/Landhauskeller

Besuchern des Landhauskellers in der Grazer Schmiedgasse kennen ihn als „Herrn Ernst“, den stets gut gelaunten Kellner im Kult-Restaurant. Gerade feierte er das vierzigjährige Dienstjubiläum, eine rekordverdächtige Leistung an sich. Mit Ende des Jahres verabschiedete er sich in den (wohlverdienten) Ruhestand.

Begonnen hat seine Karriere mit einer Lehre auf der Teichalm, bevor es ihn ins Café Hilmteich, dann in den Schwarzwald, und schließlich wieder zurück nach Graz verschlug. Bis heute blieb der 62-Jährige seinem Wahlberuf und der Branche treu.

landhauskeller-ernst-e1672825256714
Im Landhauskeller war Ernst Gschweitl Kellner für zahlreiche Persönlichkeiten – von Arnold Schwarzenegger bis zum Dalai Lama

Traumberuf Kellner

Besuchern des Landhauskellers in der Grazer Schmiedgasse kennen ihn als „Herrn Ernst“, den stets gut gelaunten Kellner im Kult-Restaurant. Gerade feierte er das vierzigjährige Dienstjubiläum, eine rekordverdächtige Leistung an sich. Mit Ende des Jahres verabschiedete er sich in den (wohlverdienten) Ruhestand.

Begonnen hat seine Karriere mit einer Lehre auf der Teichalm, bevor es ihn ins Café Hilmteich, dann in den Schwarzwald, und schließlich wieder zurück nach Graz verschlug. Bis heute blieb der 62-Jährige seinem Wahlberuf und der Branche treu.

landhauskeller-ernst-e1672825256714
Im Landhauskeller war Ernst Gschweitl Kellner für zahlreiche Persönlichkeiten – von Arnold Schwarzenegger bis zum Dalai Lama

Traumberuf Kellner

Nach 40 Jahren kann man „Herrn Ernst“ getrost als Urgestein im Landhauskeller bezeichnen. 1982 begann er seine Anstellung unter Sigrid und Michael Ranzmaier und blieb dem Restaurant auch treu, nachdem es in den 90ern an Günther und Doris Huber und 2015 in die große Aiola-Familie von Judith und Gerald Schwarz übergangen war.

Im Laufe der Zeit war er öfter Gastgeber für unzählige Stammgäste, darunter Arnold Schwarzenegger (Lieblingsgericht: „Kaiserschmarrn!“) und dessen Kollegen Ralf Möller, alle Bundespräsidenten und Bundeskanzler, aber auch etwa den Dalai Lama, Heinz Fischer oder Fußballstars von Real Madrid.

Eines steht fest: Der Abschied eines der letzten „Kultkellner“ von Graz fällt schwer, und ein Besuch im Landhauskeller wird ohne Ernst nicht mehr derselbe sein. Es bleibt jedoch eine Lehre, die man aus der Lebensgeschichte Gschweitls mitnehmen kann: Dass ein Beruf in der Gastro-Branche durchaus langfristig erfüllend sein kann, vor allem, wenn man den passenden Betrieb gefunden hat. Und wohin es Herrn Ernst nun verschlagen wird? Die Pflege des eigenen Gartens wartet. Und bewirtet werden künftig nur mehr private Hausgäste.

______

Du suchst einen Betrieb, bei dem es sich aushalten lässt? Wirf einen Blick auf unsere Jobangebote!

Werde jetzt Member.
100% kostenlos.

Als Member kannst Du alle unsere Artikel kostenlos lesen und noch vieles mehr.
Melde dich jetzt mit wenigen Klicks an.
  • Du erhältst uneingeschränkten Zugriff auf alle unsere Artikel.
  • Du kannst jede Ausgabe unseres einzigartigen Magazin als E-Paper lesen. Vollkommen kostenlos.
  • Du erhältst uneingeschränkten Zugriff auf alle unsere Videos und Masterclasses.
  • Du erhältst 50% Rabatt auf Rolling Pin.Convention Tickets.
  • Du erfährst vor allen Anderen die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie.
  • Deine Rolling Pin-Membership ist vollkommen kostenlos.
Alle Vorteile
Login für bestehende Member

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…