Kleiner Grenzverkehr zwischen Bayern und Österreich ab Mittwoch erlaubt

Bei einem Treffen in München einigten sich Sebastian Kurz und Markus Söder darauf, Grenzverkehr für Einkäufe und Besuche wieder zu erlauben.
Mai 11, 2021

Schritt für Schritt geht es nach über einem Jahr Corona-Pandemie nun zurück zur Normalität. In Österreich werden am 19. Mai Gastronomie und Hotellerie geöffnet und auch in Deutschland werden Lockerungen in Regionen mit niedriger Inzidenz möglich sein. In Bayern werden touristische Angebote ab 21. März in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz wieder zugelassen. Jetzt einigten sich der Freistaat und Österreich darauf, den kleinen Grenzverkehr wieder zu ermöglichen.

Grenzschild Bayern
Seit Dezember war der kleine Grenzverkehr zwischen Bayern und Österreich verboten, jetzt wird er wieder möglich sein – unter Wahrung der jeweiligen Corona-Bedinungen

Schritt für Schritt geht es nach über einem Jahr Corona-Pandemie nun zurück zur Normalität. In Österreich werden am 19. Mai Gastronomie und Hotellerie geöffnet und auch in Deutschland werden Lockerungen in Regionen mit niedriger Inzidenz möglich sein. In Bayern werden touristische Angebote ab 21. März in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz wieder zugelassen. Jetzt einigten sich der Freistaat und Österreich darauf, den kleinen Grenzverkehr wieder zu ermöglichen.

Grenzschild Bayern
Seit Dezember war der kleine Grenzverkehr zwischen Bayern und Österreich verboten, jetzt wird er wieder möglich sein – unter Wahrung der jeweiligen Corona-Bedinungen

„Wir werden bereits ab morgen den kleinen Grenzverkehr zulassen, sodass die Möglichkeit besteht, Einkäufe und Besuche bei Freunden und Verwandten zu machen – natürlich immer unter Wahrung der jeweiligen Corona-Bedingungen“, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am Dienstag.

Seit Dezember war der kleine Grenzverkehr verboten. Für Verstöße drohten bis zu 2000 Euro Strafen. Deutschland hatte Tirol wegen der dort auftretenden südafrikanischen Corona-Mutation als Risikogebiet eingestuft und den Reiseverkehr stark eingeschränkt. Kurz und Söder zeigten sich bei der Pressekonferenz einig, der stark vom Lockdown betroffenen Tourismus-Branche zu helfen. „Für den Tourismus müssen wir etwas tun“, so Söder.

Bayern und Österreich: Besseres Miteinander nach Unstimmigkeiten

Söder sei „sehr froh, dass sich die Lage bei euch auch deutlich verbessert hat.“ Österreich sei ein enger Freund und Partner, „und wie es bei engen Freunden und Partnern ist – es gibt immer ein Auf und Ab, aber es gibt ein gutes Verständnis.“ Man habe das Ziel, „dass auch das Miteinander zwischen Österreich und Deutschland, zwischen Österreich und Bayern, was den Grenzverkehr betrifft, hoffentlich besser werden kann“, fügte Kanzler Kurz hinzu.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…