Guillermo Pittaluga: Der Mixologe, dem die Stars vertrauen

Guillermo Pittaluga stammt aus Montevideo, hat einen italienischen Pass und verzaubert mit extravaganten Cocktails Hollywood-Stars und andere Schöne und Reiche an der Côte d‘Azur. Doch zwischen all dem Glamour bleibt der 38-Jährige entspannt auf dem Boden.
Mai 27, 2022 | Text: Claudio Honsal | Fotos: Beluga Signature Cannes/Julien Mouffron-Gardner

Egal, ob Kim Kardashian, Brad Pitt oder Uma Thurman – spannende Stars greifen meist zu langweiligen Drinks. Tequila ist derzeit angesagt, dementsprechend auch eine Margarita als Cocktail beliebt. „Nur keine Experimente“, Guillermo Pittaluga weiß das wie kein anderer. Ist er doch Barmanager im noblen Hotel Le Majestic an der Croisette in Cannes.

Guillermo Pittaluga
Ein Rockstar am Tresen. GuillermoPittaluga mixt in der noblen „Fouquet‘s“ Bar an der Croisette in Cannes für die Schönen und Reichen.

Egal, ob Kim Kardashian, Brad Pitt oder Uma Thurman – spannende Stars greifen meist zu langweiligen Drinks. Tequila ist derzeit angesagt, dementsprechend auch eine Margarita als Cocktail beliebt. „Nur keine Experimente“, Guillermo Pittaluga weiß das wie kein anderer. Ist er doch Barmanager im noblen Hotel Le Majestic an der Croisette in Cannes.

Guillermo Pittaluga
Ein Rockstar am Tresen. GuillermoPittaluga mixt in der noblen „Fouquet‘s“ Bar an der Croisette in Cannes für die Schönen und Reichen.

Ob „Festival Du Film“, „Lions“ oder exklusive Chopard Party, die Schönen und Reichen waren alle schon an seiner Theke. „Auf Tuchfühlung. Man redet wie unter Freunden!“ Kein Wunder, ist der gebürtige Uruguayaner mit italienischem Pass doch selbst längst ein Rockstar in der Mixologen-Szene.

Lachs-Cocktails für Unbedarfte

Die Hollywood-Langweiler wissen ja nicht, worauf sie verzichten! Eine von Guillermos neuesten Signature-Kreationen ist der „Gravlax“. Eine verrückte Kombination aus Graved Lachs mit Dill, Beluga Wodka und weißer Schokolade. Eine jener Geschmacksexplosionen, die er gern bei Barkollegen, dem Chef de Cuisine und unbedarften Menschen austestet. „Verschiedene Meinungen zählen, nur so kommt die ideale Aromenmixtur aus dem Shaker. Ich mixe ja nicht für Bartender, sondern für den Gast“.

Mein Traum: Die eigene Bar in Cannes!
Guillermo Pittaluga über seine Zukunft

Deshalb führt er auch stets ein Notizbuch mit sich – um jede Erkenntnis zu notieren. „Manchmal blättere ich und finde alte Ideen, die ich wieder aufleben lassen kann.“ So geschehen im Vorjahr ausgerechnet mit Pittalugas IWCC-Sieges-Cocktail „Once Upon A Time“. Lockdown und Pandemie ließen bei ihm an der damals vereinsamten Côte d’Azur Gedanken an die 1920er-Prohibition aufkommen. „Hide and Drink! Also haben wir den Cocktail als Takeaway verkauft. Die Zutaten musste der Kunde nach genauer Anleitung selbst hineinmixen.“

Visionen aus Montevideo

Die Affinität zur Gastronomie ist bei dem Meistermixer übrigens genetisch bedingt. Der Vater, ein Italiener, und die Mutter aus Uruguay haben über Jahrzehnte italienische Restaurants betrieben. Dennoch hatte Sohn Guillermo ursprünglich einige andere Visionen: eine Karriere Footballstar scheiterte noch in Montevideo an einem gebrochenen Knie. Sein Designstudium in Milano brach er ab. Mit einem PR-Job für eine hippe Disco auf Ibiza erwachte schließlich seine Bartending-Passion. Laut Selbstbeschreibung ist er heute „ein neugieriger Bartender, der von denen lernen möchte, die einige Level über mir stehen“. Namentlich Fernando Castellon, Antonio Orancho, Simone Caporale oder Peter Dorelli …

Guillermo Pittaluga
Gravlax. Pittalugas neueste Geschmacksexplosion. Lachs, Dill, Preiselbeeren und Beluga Wodka, abgerundet mit einem Stück weißer Schokolade.

Ein Mix-Rockstar an der Croisette

Ein bescheidenes Statement für einen Szene-Guru, der seit März als Manager die noble Bar „Fouquet’s“ an der Croisette leitet, sechs Barkeeper beschäftigt, vier Sprachen spricht, den Formel-1-Grand- Prix von Monaco mixologisch betreut und mit Celebrities auf Du und Du ist. Er sagt kopfschüttelnd: „Manchmal kommt es sogar vor, dass Leute meinetwegen ins Majestic kommen, ein Selfie mit mir machen und wieder gehen. Verrückt, dieses Social-Media-Universum!“ Pittalugas Lebensziele spielen sich nämlich eher in der realen Welt ab: das Bar-Management bis ins letzte Detail inhalieren und dann die eigene Bar eröffnen. Natürlich in Cannes, sagt er. Da sei noch Luft nach oben im azurblauen Barhimmel. Und schließlich ist er selbst bereits ein Star unter all den vielen Superstars.

Instagram: @gulypitt

_____________

GUILLERMO PITTALUGA
1983 in Montevideo, Uruguay, geboren, studiert Design in Mailand, bevor er 2001 über einen PR-Job in einer Disco auf Ibiza zum Bartending kommt. Mehrere Masterclasses in Mailand, Frankreich und London. Organisierte Latin Nights in Monaco, Nizza. Mixology- Consulent beim F1-Grand-Prix Monaco. 2001–2022 Barchef im „Le Havane“, Cannes, seit 2022 Barmanager in der „Fouquet‘s“ Bar im Luxushotel „Le Majestic“ in Cannes. Hat 2022 in Bad Loipersdorf den „International Winter Cocktail Congress“ gewonnen.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…