Wasser nachhaltig genießen

BRITA unterstützt Gastronomen dabei, nachhaltig und verantwortungsvoll mit unseren natürlichen Ressourcen umzugehen – und wartet gerade jetzt mit attraktiven Angeboten auf.
Oktober 1, 2020 | Fotos: Brita

Brita möchte die Art und Weise, wie wir Wasser trinken, nachhaltig verändern. Seit 2016 klärt Brita mit der weltweit aktiven WDC, Whale & Dolphin Conservation, über die weitreichenden Folgen von Plastikmüll im Meer auf. Damit und mit vielen weiteren Kooperationen soll das Bewusstsein für unsere natürlichen Ressourcen und die damit verbundene Verantwortung geschärft werden. Für seine Kunden bietet Brita nachhaltige Lösungen an, um sie in umweltbewusstem Handeln zu unterstützen.

Wasserspender statt Wasserflaschen

Bis zu 96 Prozent Plastikmüll können Gas­tronomen in der Trinkwasserversorgung einsparen, wenn sie auf Brita-Vivreau-Wasserspender setzen. Außerdem reduzieren sie ihren CO₂-Fußabdruck, denn der Transport von Flaschenwasser aus weit entfernten Quellen entfällt ebenso wie die Lieferung ins Hotel oder Restaurant. Zudem sparen sie sich den logistischen Aufwand für Nachbestellungen, Lagerflächen können verringert werden und auch die Kühlung von Vorratsflaschen ist nicht mehr notwendig. Mit Wasserspendern nutzen Gastronomen die hauseigene Quelle.

rp248-pr-brita-1
Eigene Wasserflaschen mit bestem Wasser praktisch aus der eigenen Quelle: BRITA hilft Unternehmen, nachhaltig und umweltbewusst zu handeln.

Gäste sind bereit, das zu honorieren, denn Regionalität und Rückbesinnung auf einfache, aber hochwertige Zutaten stehen hoch im Kurs. Zudem dringt es langsam ins Bewusstsein, dass die Wasserqualität hierzulande ausgezeichnet ist. Das an sich schon hervorragende Leitungswasser wird für den Gast vor Ort aufbereitet: Unerwünschte Geschmacks- und Geruchsstoffe werden herausgefiltert, das Wasser wird perfekt temperiert und für Sprudelwasser optional mit Kohlensäure versetzt.

Brita hat speziell für die Gastronomie zwei sehr leistungsfähige Zapfanlagen entwickelt: den Brita Vivreau Bottler mit klassischen Zapfhähnen und einer Kühlleistung von 80 bzw. 180 l/h sowie den neuen Brita Vivreau Fill mit intuitivem Display und einer Kühlleistung von 120 l/h. Beide werden direkt an die Wasserleitung angeschlossen und liefern gefiltertes, gekühltes stilles oder Sprudelwasser stets frisch und auf Knopfdruck. Zusätzliches Plus: Der Gastronom kann seinen Gästen hauseigenes Wasser anbieten – in Designflaschen, die auf Wunsch mit seinem Logo individualisiert sind. So wird Wasser zum Markenbotschafter. Dieses regionale, exklusive Produkt steht bereits bei namhaften Köchen auf der Getränkekarte.

So unterstützt Brita Gastronomen:

Weniger Plastikmüll: Wird regionales Wasser serviert, müssen keine PET-
Flaschen beschafft werden, die
irgendwann im Meer landen könnten.

Lange Lebensdauer von Wasserspendern und hochwertigen Küchengeräten: Die BRITA-Filtrationstechnologie schützt das Equipment vor Partikeleintrag wie Sand oder Rost und das Wasser vor
unerwünschten Geschmacks- oder
Geruchsstoffen.

Weniger Platzbedarf im Kühlschrank:
In den Wasserspendern sind Kühler
integriert, die mit dem natürlichen
Kühlmittel R290 funktionieren. Damit sparen Gastronomiebetriebe Energie.

Weniger Emissionen: Wasserspender sparen Kosten, Abfall und CO₂, da Einkauf, Transport und Lagerung wegfallen.

www.brita.at

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…