Ausgabe 150, Management-Tipps

Der grüne Boom

Gesund essen ist Trend. Vegan sein ist sexy. Die Zahl an Veganern und fleischlosen Restaurants steigt stetig. Wir zeigen Euch die Basics der Ernährung, die Zielgruppe und wie man Genuss grün macht!

Fotos: shutterstock, Wolfgang Hummer, Björn Moschinsky

Keine Milchprodukte, keine Eier, kein Fleisch: Ein Veganer definiert sich über das, was er nicht isst. Doch fleischfrei zu leben, liegt im Trend. Rund 800.000 Menschen in Deutschland haben ihre Ernährung umgestellt, in Österreich sind es immerhin schon 40.000. Das bedeutet, es gibt eine immer größer werdende Zielgruppe für innovativ denkende Gastronomen. Denn nicht nur Menschen, die vegan leben, schätzen die stetig steigende Anzahl fleischloser Angebote, auch Gäste, die bewusster leben und genießen wollen, kehren vermehrt in vegane Restaurants ein. Corinna Krampe und Sarah Engelmann sind die Betreiberinnen des veganen Hamburger-Restaurants leaf und definieren ihre Kunden so: „Ich schätze, ein Drittel unserer Gäste sind Veganer.

Noch mal so viele Vegetarier. Der Rest sind Leute, die einfach neugierig sind und bewusst genießen wollen. Auch einige unserer treuesten Stammkunden sind Omnivoren, die aber einfach gerne gut essen gehen.“ Auch Paul Ivic, Küchenchef des vegetarischen Wiener Restaurants tian, hat ein veganes Degustationsmenü im Angebot und weiß, dass...

HIER registrieren

14.11.2015