Ausgabe 186, Konzepte & Openings

Inspiration: Rabbit Hole Organic Tea Bar in Sydney

Teegenuss auf neuem Level: Im The Rabbit Hole in Sidney wird dem Tee in jeder erdenklichen Variation gehuldigt.

Text: Daniela Almer     Fotos: Dave Wheeler, Madeye Photography, Karina Sharpe

Essen im The Rabbit Hole in Sydney
Corinne Smith und Amara Jarratt sind die Betreiberinnen der großartigen organischen Teebar The Rabbit Hole in Sidney. Sie beweisen eindrucksvoll, dass Tee nicht nur zum Trinken da ist. Sondern sich auch gut im Essen macht.
Tee im The Rabbit Hole in Sidney
Tee on the rocks: Im The Rabbit Hole bekommt man ungewöhnliche Teemischungen mit speziellen Brühmethoden serviert.
Merchandise im The Rabbit Hole in Sidney
In der australischen Teebar kommt auch das Merchandising nicht zu kurz: Nicht nur die Teemischungen werden verkauft, sondern auch Tassen, Kannen und Servietten mit dem Logo der Bar.

Tee mit dem Hutmacher

„Möchtest du Wein?“, wird Alice im Wunderland bei der verrückten Nicht-Geburtstagsparty gefragt. Und sie antwortet: „Aber es gibt doch gar keinen Wein. Ich sehe nur Tee.“ Vom heutigen Standpunkt aus betrachtet war diese Party gar nicht so verrückt, denn Tee boomt und wird als der neue Wein gehandelt. Während europäische Köche das aromatische Genussmittel zunehmend in der Küche einsetzen, sind Corinne Smith und Amara Jarratt im australischen Sydney bereits einen Schritt weiter: Sie definieren Tee neu.

Und Smith und Jarrat sind nicht auf den Tee-Zug aufgesprungen, weil er gerade hip ist. Ihre Liebe zu Tee ist echt: Sie sind Mitbegründerinnen des Sydney Tea Festivals und Gründerinnen der Australasian Specialty Tea Association. Nachdem sie bereits als Großhändlerinnen ihre handgemachten Mischungen und speziellen Brühmethoden erfolgreich verkauft haben, sperrten sie kürzlich im trendigen Stadtviertel Redfern die organische Teebar The Rabbit Hole mit 50 Sitzplätzen auf.

Das Lokal punktet mit einer großen Auswahl an saisonalen Teemischungen. Auch die Speisen werden hier mit Tee verfeinert, wie zum Beispiel das Beef, das langsam in Schwarztee gekocht wird und so ins Sandwich kommt. Das The Rabbit Hole ist zwar eine kaffeefreie Zone, aber die Gäste dürfen den Signature-Drink Rabbit Hole Chai Latte mit einem Espresso-Shot „dirty“ machen.

 

Konzept

Im The Rabbit Hole wird die Tee-Liebe zelebriert: Tee zum Trinken, im Essen, zum Verkauf, als Designelement in der Einrichtung und mit Schulungen für die richtige Zubereitung.

Angebot

Eine große Auswahl an warmen und kalten Tee-Getränken gibt es in Small, Medium und Large, ab etwa 3,20 Euro. Die Speisekarte wechselt saisonal. Das Matcha-Müsli mit Obst und ungesüßtem Joghurt gibt es für umgerechnet knappe zehn Euro, das Sandwich mit Beef in Schwarztee gekocht, mit eingelegtem Gemüse und Käse auf getoastete Sauerteig kostet 10,50 Euro.

 

www.therabbithole.com.au

26.02.2016