Ausgabe 063, Bewerbungstipps

Per Mausklick zum neuen Job

E-Recruiting gewinnt an Bedeutung. Wer sich online bewirbt, sollte aber wissen: Im WWW gelten eigene Regeln. Wir verraten, welche.

ein Team aus dem E-Recruiting im GruppenfotoAlte Schlüssel sperren keine neuen Schlösser – mehr denn je gilt das in Sachen Onlinebewerbung. Wer über das Internet seinen Traumjob finden will, der muss auch wissen, wie man das am besten anstelllt. Nach wie vor gilt: Printbewerbungen sind die Königsdisziplin in der Führungskräfteauslese, nirgendwo anders können Einzigartigeit und Individualität mit einer Fülle an Emotionen besser transportiert werden als in einer sorgfältig und kreativ zusammengestellten Bewerbungsmappe. Aber: Das Medium Internet ist praktisch omnipräsent – hohe Geschwindigkeit, geringe Kosten und schnelle Kopien versprechen vordergründig eine Kosten- und Zeitersparnis bei der Jobsuche. Aber Achtung: Die Tücke liegt wie so oft im Detail. Wer hier glaubt, ganz salopp an die Sache herangehen zu können, ist mit einem Klick schon wieder weg vom Fenster und landet im elektronischen Papierkorb. Die Fehlerquote ist hoch: Mehr als die Hälfte aller Onlinebewerbungen weist Mängel auf.

Effektiv und übersichtlich
Grundsätzlich gilt: Egal ob auf Papier oder am PC, äußerste Sorgfalt ist bei der Erstellung der Unterlagen gefragt. Nach einer Studie des eco-Verbandes bevorzugen Firmen im Falle von Onlinebewerbungen solche über die Website eines Jobportals oder das Formular auf der eigenen Firmenhomepage, Bewerbungen per E-Mail sind auf Grund fehlender Strukturiertheit und Standardisierung nicht gleichermaßen beliebt.
Für den Start gilt...

HIER registrieren

.

###NEWS_DATE###