Andreas Caminadas neues Konzept heißt „Igniv“

Am 16. Dezember eröffnet das zweite Restaurant des Schweizer 3-Sterne-Kochs im Grand Resort Bad Ragaz.
Oktober 7, 2015 | Fotos: beigestellt
Caminada-870x320px
Dass Andreas Caminada das Restaurant im Grand Resort Bad Ragaz übernimmt, war schon seit Juli bekannt. Jetzt hat das neue Konzept des Schweizer 3-Sterne-Kochs auch einen Namen. Die ehemalige Äbtestube im 5-Sterne-Superior-Hotel wird ab sofort „Igniv“, zu deutsch „Nest“ heißen, und soll am 16. Dezember eröffnet werden. Der Name ist laut Caminada Sinnbild für Wohlfühlmomente mit der Familie, mit Freunden oder einfach guttuenden Menschen.
Im Restaurant Igniv erfindet sich Caminada mit dem Konzept einer Fine-Dining-Sharing-Experience neu: Anders als im Schloss Schauenstein in Fürstenau liegt dem neuen Gastronomiekonzept der Gedanke des Teilens zugrunde: auf sehr hohem kulinarischem Niveau essen, teilen und dabei das Soziale, das Miteinander fördern. „Wir wollen die Menschen zusammen an den Tisch bringen – bewusst gemeinsam essen, sich dabei austauschen, diskutieren und auch mal wieder die gleichen Gerichte und Speisen genießen“, so der Spitzenkoch. Um das kulinarische Erlebnis zu teilen, ist die Speisekarte so gestaltet, dass die Menüs aus 14 oder 18 Gerichtskomponenten kreiert sind. Zudem gibt es ein Surprise-Sharing und ein À-la-carte-Menü, das ebenfalls auf das Sharing-Konzept ausgerichtet ist.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…