Harald E. Meyer neuer BÖG-Geschäftsführer

Ab 1. April übernimmt die GF an Stelle von Sylvia Petz, die nun für den Bocuse d'Or zuständig ist.
November 13, 2015

Harald E. Meyer neuer BÖG-GeschäftsführerFür die Übernahme der Geschäftsführung der BÖG „Beste Österreichische Gastlichkeit“ per 1. April 2009 konnte der Vorstand mit Harald E. Meyer einen Mann gewinnen, der auf 25 Jahre Erfahrung in Hotellerie und Gastronomie zurückgreifen kann.

Als Absolvent des Collegs im Modul trug er die Idee österreichische Gastlichkeit ins In- und Ausland und war in Frankreich, Schweiz und z. B. für Hilton International in Österreich, Deutschland und England tätig. Als F&B Manager betreute er Hotels wie die Kremslehner Hotels aber auch Imperial und Bristol in Wien und arbeitete mit Küchenchefs wie Werner Matt und Reinhard Gerer.
Seine Stationen als erfolgreicher Hoteldirektor führten ihn von den Alba Hotels zu den Austria Trend Hotels, wo er das Schloss Wilhelminenberg aus seinem Dornröschenschlaf weckte und es zu dem heute so beliebten 4* Event-Hotel machte.

„Bereits damals war ich mit dem Hotel Imperial Mitglied des BÖG“, erinnert sich Harald E. Meyer, dem 1993 auch die Trophée Gourmet für Erlebnisgastronomie verliehen wurde.
1992 gründete er den Verein „Wien für Kinder“ und initiierte somit den Beginn der Kinderführungen in Museen. Dadurch wurde die Destination Wien auch für Familien als Touristen interessant, eine Schiene, die der Wiener Tourismusverband sehr schnell erkannte!

Harald Meyer hat auch immer versucht, neue gastronomische Wege zu gehen und z.B. mit dem Musical Dinner Impulse gesetzt sowie die „Mystery Murder Weekends“ im Schloss Wilhelminenberg erfunden.

In den letzten Jahren als Bereichsleiter Marketing, Vertrieb und Touristik bei der ÖBB-Postbus GmbH konnte Harald Meyer das Reisebüro und den Bereich Mietbus aufbauen. Mit touristischen Kooperationskonzepten in vielen Regionen Österreich wurde der Tourist motiviert, verstärkt den Linienverkehr zu nützen. Ein gelungenes Beispiel der Kooperation ist z. B. das Salzkammergut. Aber ebenso wichtig war es, die neue Marke „Postbus“ am Markt zu platzieren und die Marketingstrategie zu erarbeiten und umzusetzen.

„Als ich die Anfrage erhielt, die Position des Geschäftsführers der BÖG zu übernehmen, war ich sofort hellauf begeistert“, erzählt Harald Meyer. „Mit meiner touristischen und gastronomischen Erfahrung gepaart mit dem Marketing Know How und der Erfahrung in der Pflege einer Marke – und das in enger Zusammenarbeit mit den Regionen – habe ich viele Ideen, die ich bei der BÖG einbringen kann!“

„Ich möchte erreichen, dass die Marke „BÖG“ in das Bewusstsein der Menschen dringt. Damit soll dem Gast die Wahl des Restaurants erleichtert werden, denn er weiß, was ihn erwartet, sobald er die Marke „BÖG“ beim Eingang, auf der Homepage oder im Prospekt des Mitgliedsbetriebes sieht“, erläutert Harald E. Meyer den Schwerpunkt seiner neuen Herausforderung.
„Gerade in der jetzigen Zeit ist jeder Gast für den Gastronomen wichtig und es ist mir ein ganz besonderes Anliegen, den Betrieb den bestmöglichen Nutzen aus seiner Mitgliedschaft zu bringen!
Das Vertrauen des Gastes in die Botschaft der „Besten österreichischen Gastlichkeit“ – beste österreichische regionale Produkte & Angebote und höchste Qualität mit der Herzlichkeit der österreichischen Gastfreundschaft – gewinnen – das werden wir gemeinsam vermitteln:
Der Verein, die Mitgliedsbetriebe, die kulinarischen Destinationen und die Partner aus der Wirtschaft.

„Ich freue mich schon sehr auf die konstruktive Zusammenarbeit und persönliche Gespräche speziell mit den Betrieben in den Regionen!“

www.boeg.at

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…