Hyatt goes All-Inclusive?

Das Portfolio von Hyatt soll gemeinsam mit Playa Hotels & Resorts erweitert werden.
November 13, 2015

phpB49d2b

30.07.2013 Kürzlich gab die Hyatt Hotel Corporation bekannt, dass eine Tochtergesellschaft in Zusammenarbeit mit Playa Hotels & Resorts in das All-Inclusive-Segment einzusteigen plant.

Playa wurde mit dem Ziel geschaffen, ein führendes Unternehmen im Bereich Besitz, Management und der Entwicklung von All-Inclusive-Resorts zu werden. Hyatt erwartet eine Investition von 325 Millionen US-Dollar, wovon 100 Millionen für den Erwerb eines Unternehmensanteils von rund 20 Prozent und 225 Millionen Dollar an Playa vorgesehen sind.

Das Hotelportfolio von Playa wird 13 Resorts umfassen, die über insgesamt etwa 5800 Zimmer in der Dominikanischen Republik, Mexiko und Jamaika verfügen. Im Rahmen der Investition von Hyatt wird Playa einen Franchisevertrag über sechs seiner 13 Resorts mit Hyatt eingehen. Im Anschluss an umfassende Renovierungen werden zirka 2800 Zimmer unter der Marke Hyatt geführt.

Entsprechend der Vereinbarung wird Playa die Akquisition oder die Entwicklung von neuen All-Inclusive-Resorts unter der Marke Hyatt durchführen und darüber hinaus gewisse Rechte erhalten, Hyatt All-Inclusive-Resorts bis zum Jahr 2018 in fünf Ländern Lateinamerikas und der Karibik exklusiv zu betreiben.

„Das All-Inclusive-Segment ist in den vergangenen 20 Jahren stark gewachsen“, erklärt Stephen Haggerty, der in seiner Funktion bei Hyatt die globale Leitung für die Bereiche Immobilien und Eigenkapitalstrategie übernimmt. „Diese Transaktion ermöglicht uns, neuen Kundenkreisen die authentische Gastfreundschaft von Hyatt vorzustellen und gleichzeitig unseren bisherigen Gästen neue Resorts in beliebten Destinationen anzubieten. Zusätzlich eröffnet uns die Vereinbarung mit Playa eine Plattform für zukünftiges Wachstum in einem attraktiven Segment.“

Die ersten beiden Hyatt All-Inclusive-Resorts in Mexiko werden im Laufe des Jahres 2013 im Anschluss an umfassende Renovierungsarbeiten vorgestellt. Vier weitere Resorts in Jamaika, Mexiko und der Dominikanischen Republik werden voraussichtlich 2014 und 2015 unter der Marke Hyatt eingeführt.

Die Investition von Hyatt ist abhängig von Vertragsabschlussbedingungen, darunter beispielsweise die Freigabe durch relevante Behörden und die Fertigstellung gewisser anderer Transaktionen. Die Investition ist für das dritte Quartal 2013 geplant. Der Begriff „Hyatt“ wird im Rahmen dieser Pressemeldung als Synonym für die Hyatt Hotels Corporation oder eine oder mehrere ihrer Tochtergesellschaften verwendet.

Die Hyatt Hotels Corporation mit Sitz in Chicago/USA ist eine der größten Hotelgruppen weltweit. Aktuell zählen sich 508 Hotels und Resorts in 46 Ländern zum Unternehmen (Stand 31. März 2013). Die Tochtergesellschaften des Unternehmens besitzen und betreiben (auch als Franchiseunternehmen) Hotels und Resorts der Marken Hyatt®, Park Hyatt®, Andaz®, Grand Hyatt®, Hyatt Regency®, Hyatt Place® sowie Hyatt House™. Hyatt Residential Group, Inc., ebenso eine Tochtergesellschaft der Hyatt Hotels Corporation, entwickelt, betreibt, vermarktet und lizenziert Ferienimmobilien unter den Namen Hyatt Residences™ und Hyatt Residence Club™.

www.hyatt.com

Quelle: Hyatt

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…