Jeden Tag ein anderer Preis

In diesem Londoner Restaurant zahlt der Gast Montags weniger als Samstag- und Dienstagabend. Ein neues Preis-Modell macht's möglich …
Jänner 23, 2018 | Fotos: Bob Bob Richard

Eines der führenden Restaurants in London – Bob Bob Richard, auch bekannt für seinen Champagner-Button – präsentiert ein neues Preis-Modell, welches auf Daten der Reiseindustrie basiert. Wer also im Bob Bob Richard essen möchte, sollte sich montags freischaufeln, denn an diesem Tag gibt es auf dasselbe Menü, welches Samstagabend serviert wird -25%. 15% weniger zahlen Gäste für ihr Menü, die Dienstag- und Sonntagabend essen gehen wollen. Samstagabend wird der volle Preis verlangt, also £26,50 für Lobster, der an anderen Tagen für £20,50 angeboten wird.

Bob Bob Richard

Warum? Gründer und Besitzer des Bob Bob Richard Leonid Shutov erklärt das in seinem neuen Preis-Modell: Samstagabend ist sein Restaurant ausgebucht und viele Personen lassen sich zudem auf die Warteliste schreiben. Montags jedoch, sind Plätze frei, die der Gastronom füllen möchte. Durch die verbilligten Menüpreise erhofft sich Shutov mehr Andrang am Wochenbeginn und somit eine stabile Auslastung des Restaurants.

Für die Weinkarte gibt es dieses flexible Preis-Modell noch nicht, doch ein zweites Restaurant in London ist bereits geplant, so Fortune.
Du willst in der Gastronomie durchstarten? Dann bewirb dich hier für einen neuen Job!

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…