Junge Wilde – Das Finale

Der coolste Kochwettbewerb Europas geht in sein großes Finale: Am 4. Mai kämpfen ein Salzburger, ein Stuttgarter und ein Tiroler im Finale der „jungen wilden“ vor einer Jury aus Starköchen um den begehrtesten Koch-Award der Branche!
November 13, 2015

Noch nie standen die „jungen wilden“ so im Blickpunkt! Die Top-Stars der Branche von Karlheinz Hauser über Christian Lohse bis hin zu Rudi Obauer und Cornelia Poletto wählten die drei Finalisten aus 978 Köchen in das große Finale, das am 4. Mai im „Relais & Chateaux“ Hanner in Mayerling steigt. Schon die Vorausscheidungen waren geprägt von einem enormen Medienecho: Deutschlands größte Zeitung, die „Bild“, berichtete ebenso über die „jungen wilden“ wie auch die renommierte „Welt“ und die TV-Sender „SAT-1“ und „WDR“. „Das Finale wird das noch einmal toppen“, freut sich Veranstalter und ROLLING PIN-Herausgeber Jürgen Pichler. „Dieser Award hat sich in Europa längst etabliert. Wer hier gewinnt, dem stehen alle Türen offen!“ Natürlich nimmt auch beim Finale eine Jury aus den Stars der Branche Platz.
Alle Bilder der Vorausscheidungen: www.jungewilde.eu

Roman WurzerRoman Wurzer

geboren: 30. 12. 1987,
„Döllerer’s Genusswelten“, Golling

Vorspeise
„Rind in der Gewürzsafari“: In WIBERG-Zimt gegartes Schulterscherzl vom Premium-Rind mit glacierten Flusskrebsen und Steirer-Kren-Sauerkirschen-Sorbet.

Hauptspeise
„Sauwaller”: Eisvogel-Waller in Schweinefett confiert mit Speckkraut und Estragon-Senf-Espuma, Grammeln und Apfelradler.

Nachspeise
„Der Turm“: Weiße Schokoladenmousse in der Mandelhippe mit Himbeeren, WIBERG-Kardamom-Popcorn, kalter Topfen mit Majoran.

Christian SingerChristian Singer

geboren: 24. 6. 1985
„Landhaus Bacher“, Mautern an der Donau

Vorspeise
Eisvogel-„Waller 2.0“: Apfelessig-Gelee, Sellerie-Speck-Creme und Espuma von Butterbrioche-Bratapfel und Röstzwiebeln, geräuchertes Eisvogel-Waller-Röllchen, Kapern-Rosinen-Creme, Eisvogel-Waller-Leber, Apfel-Lecithin-Schaum.

Hauptspeise
„Sauerbraten reloaded“: Filet vom Premium-Rind im Pfefferkrokant, Rote-Rüben-WIBERG-Zimtgelee, Schwarzwurzel, weißer Pfefferschaum, Trockenfrüchte-Schupfnudeln.

Nachspeise
„Dessert Storm“: Grießflammerie mit WIBERG-Kardamom und…

Noch nie standen die „jungen wilden“ so im Blickpunkt! Die Top-Stars der Branche von Karlheinz Hauser über Christian Lohse bis hin zu Rudi Obauer und Cornelia Poletto wählten die drei Finalisten aus 978 Köchen in das große Finale, das am 4. Mai im „Relais & Chateaux“ Hanner in Mayerling steigt. Schon die Vorausscheidungen waren geprägt von einem enormen Medienecho: Deutschlands größte Zeitung, die „Bild“, berichtete ebenso über die „jungen wilden“ wie auch die renommierte „Welt“ und die TV-Sender „SAT-1“ und „WDR“. „Das Finale wird das noch einmal toppen“, freut sich Veranstalter und ROLLING PIN-Herausgeber Jürgen Pichler. „Dieser Award hat sich in Europa längst etabliert. Wer hier gewinnt, dem stehen alle Türen offen!“ Natürlich nimmt auch beim Finale eine Jury aus den Stars der Branche Platz.
Alle Bilder der Vorausscheidungen: www.jungewilde.eu

Roman WurzerRoman Wurzer

geboren: 30. 12. 1987,
„Döllerer’s Genusswelten“, Golling

Vorspeise
„Rind in der Gewürzsafari“: In WIBERG-Zimt gegartes Schulterscherzl vom Premium-Rind mit glacierten Flusskrebsen und Steirer-Kren-Sauerkirschen-Sorbet.

Hauptspeise
„Sauwaller”: Eisvogel-Waller in Schweinefett confiert mit Speckkraut und Estragon-Senf-Espuma, Grammeln und Apfelradler.

Nachspeise
„Der Turm“: Weiße Schokoladenmousse in der Mandelhippe mit Himbeeren, WIBERG-Kardamom-Popcorn, kalter Topfen mit Majoran.

Christian SingerChristian Singer

geboren: 24. 6. 1985
„Landhaus Bacher“, Mautern an der Donau

Vorspeise
Eisvogel-„Waller 2.0“: Apfelessig-Gelee, Sellerie-Speck-Creme und Espuma von Butterbrioche-Bratapfel und Röstzwiebeln, geräuchertes Eisvogel-Waller-Röllchen, Kapern-Rosinen-Creme, Eisvogel-Waller-Leber, Apfel-Lecithin-Schaum.

Hauptspeise
„Sauerbraten reloaded“: Filet vom Premium-Rind im Pfefferkrokant, Rote-Rüben-WIBERG-Zimtgelee, Schwarzwurzel, weißer Pfefferschaum, Trockenfrüchte-Schupfnudeln.

Nachspeise
„Dessert Storm“: Grießflammerie mit WIBERG-Kardamom und Tannenhonig, pochierte Ananas-Cannelloni, Steirer-Kren-Baiser, Dattel-Ingwer-Eis.

Thomas Ebner Thomas Ebner

geboren: 28. 5. 1984
„Grand Hotel Lienz“, Osttirol

Vorspeise
Eisvogel-Waller – WIBERG-Zimt-Bratapfel – Vulcano-Rohschinken.

Hauptspeise
Schulterscherzl vom Premium-Rind – Bio-Eigelb – Urkarotte – Sojabohne.

Nachspeise
Grünes WIBERG-Kardamom – Steirer-Kren – Preiselbeeressig – Mascarpone.

Junge Wilde - Das Finale

>> Lorenz Adlon

Sieger: Roman Wurzer

DAS RANKING:

1. Roman Wurzer
Genießerrestaurant Döllerer, Golling
2. Thomas Kalt
Heinz Hanner, Mayerling
3. Konstantinos Nikolopoulos
HAUTE SA, Zürich

Die Jury:

– Karlheinz Hauser (Restaurant Süllberg)
– Cornelia Poletto (Restaurant Poletto)
– Thomas Martin (Louis C. Jacob)
– Alexander Tschebull (Restaurant Tschebull)
– Heinz Wehmann (Landhaus Scherrer)
– Ali Güngörmüs (Restaurant Le Canard)
– Tom Roßner (Bullerei Tim Mälzer)
– Thomas Saatz (iSi)
– Markus Pfarrhofer (WIBERG)
– Jürgen Pichler (ROLLING PIN)

Hamburg | 30. 3. 2010 – Karlheinz Hausers „Süllberg“

And the Winner is: Roman Wurzer aus dem „Genießerrestaurant Döllerer“ in Golling! Auf dem „Süllberg“ ließ die Jury aus der Crème de la Crème der Hamburger Starköche keinen Zweifel daran, wer an diesem Tag der Vorausscheidung die Nummer 1 ist. Vor allem das Lob der TV-Köchin Cornelia Poletto heimsten sich aber alle drei Kandidaten ein: „Hohes Niveau, gekonntes Handwerk, die Jungs haben es voll drauf!“

Auch Gastgeber Karlheinz Hauser zeigte sich begeistert: „Wer ein großer Koch werden will, der muss Grenzen ausloten. Sie auch manchmal überschreiten. Das ist für mich jung und wild. Und das haben die Finalisten hier bewiesen.“

Überwältigt war auch der Gewinner der Hamburger Vorausscheidung, Roman Wurzer: „Der Einzug in das Finale ist wie ein Traum. Genau darauf habe ich wochenlang hintrainiert.“ Was der erst 22-Jährige auf die Teller zauberte, konnte sich sehen und vor allem schmecken lassen. Nur ein Beispiel: „Rind in der Gewürzsafari: in Zimt gegartes Schulterscherzl vom Premium-Rind mit glacierten Flusskrebsen und Steirer-Kren-Sauerkirschen-Sorbet.“

„Ein Hammer“, lobten auch die Starköche Tom Roßner und Alexander Tschebull. Poletto: „Für mich ist der Roman ein heißer Kandidat auf den Gesamtsieg. Ich bin schon sehr gespannt, wer am 4. Mai das Rennen macht.“

Jury bestehend aus Starköchen

>> Restaurant Magazin

Sieger: Thomas Ebner

DAS RANKING:

1. Thomas Ebner
Grand Hotel Lienz, Osttirol
2. Patrick Friedrich
Orlando di Castello, Wien
3. Alexander Krob
Restaurant Iuno, Münchendorf

Die Jury:

– Rudi Obauer (Restaurant Obauer)
– Thomas M. Walkensteiner (Hotel Schloss Fuschl)
– Andreas Döllerer (Restaurant Döllerer)
– Franz Fuiko (Restaurant Carpe Diem)
– Tobias Brandstätter (Hotel Brandstätter)
– Richard Brunnauer (Restaurant Riedenburg)
– Mario Kaltenbacher (Restaurant Schmederer)
– Markus Pfarrhofer (WIBERG)
– Marie-Theres Zeplichal (iSi)
– Werner Köck (C+C Pfeiffer)

Salzburg | 6. 4. 2010 – Restaurant „Magazin“

Alle Daumen nach oben für die Vor-ausscheidung in Salzburg im Restaurant „Magazin“! Die Jury: das Who is who der Salzburger Starköche von Rudi Obauer über Thomas M. Walkensteiner bis hin zu Andi Döllerer! Sie jubelten über die drei „jungen wilden“-Kandidaten und vor allem über den Gewinner dieser Vorausscheidung, Thomas Ebner aus dem „Grand Hotel Lienz“ in Osttirol.
„Ein Sieg bei den ,jungen wilden‘ vergleiche ich mit dem Gewinn des Oscars. Das ist ein einzigartiges Erlebnis“, freute sich Ebner, der im Gesamt-Ranking den Schweizer Patrick Friedrich und den Niederösterreicher Alexander Krob knapp hinter sich lassen konnte.

„Erste Klasse“, befand auch Star-Juror Franz Fuiko, der im „Carpe Diem“ eben erst einen Michelin-Stern verliehen bekommen hatte. „Solche Talente sind das Um und Auf in einer Küche. Um den Nachwuchs der Branche brauchen wir uns so keine Sorgen zu machen.“

WIBERG-Geschäftsführer Markus Pfarrhofer war da derselben Meinung: „Die neue Generation der ,jungen wilden‘ eint, dass sie perfekt Geschmäcke einsetzen. Jedes Gericht ein Volltreffer.“
Klar, dass die Jury ins Schwärmen kam! Fand sich auf den Tellern auch so Außergewöhnliches wie die Vorspeise von Sieger Thomas Ebner: „Eisvogel-Waller mit WIBERG-Zimt-Bratapfel und Vulcano-Rohschinken.“

Jury und Mitstreiter der jungen Wilden

>> Hausers Süllberg

Sieger: Christian Singer

DAS RANKING:

1. Christian SingerLandhaus Bacher, Mautern
2. Dennis Rother
Turmrestaurant Florians, Dortmund
3. Valentin Siglreithmaier
Hollmann Salon, Wien

Die Jury:

– Hendrik Otto (Gourmetrestaurant Lorenz Adlon)
– Christian Lohse (Fischers Fritz)
– Tim Raue (Restaurant MA)
– Michael Kempf (Restaurant Facil – The Mandala)
– Thomas Kammeier (Restaurant Hugos – InterContinental Berlin)
– Marco Müller (Rutz Weinbar)
– Cristiano Rienzner (Restaurant Maremoto)
– Thomas Saatz (iSi)
– Jürgen Pichler (ROLLING PIN)

Berlin | 12. 4. 2010 – Gourmetrestaurant „Lorenz Adlon“

Knapper geht es nun wirklich nicht! Am Ende der Vorausscheidung im Berliner Restaurant „Lorenz Adlon“ lagen der Stuttgarter Christian Singer und der Dortmunder Dennis Rother Kopf an Kopf mit identer Punkteanzahl an erster Stelle. Also musste ein Jury-Entscheid her. Und die Berliner Starköche wie Christian Lohse, Tim Rauer und Adlons neuer Küchenchef Hendrik Otto machten sich die Entschdeidung alles andere als einfach.

„Vom Handwerk bis zur Kreativität – alles perfekt umgesetzt“, befand die Jury, die Christian Singer, der im „Landhaus Bacher“ in Mautern kocht, den Vorrang gab. „Wir glauben, dass er für das Finale um den Hauch mehr Potenzial nach oben hat. Aber keine Frage, hier waren alle drei Kandidaten top!“

„Ein Traum geht in Erfüllung“, jubelte Singer über den Einzug in das Finale, den er mit Kreationen schaffte wie „Eisvogel-Waller 2.0“, „Sauerbraten reloaded“ oder „Desser Storm“. „Dieser junge Mann hat tolle Ideen und kann das auf dem Teller auch perfekt in Szene setzen. Ein großes Talent“, waren sich auch die Starköche Michael Kempf und Cristiano Rienzner einig. „Adlon“-Hausherr Hendrik Otto zeigte sich begeistert: „Christian ist ein heißer Tipp für den Gesamtsieg.“

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…